1. Könige 12, 1

Das erste Buch der Könige

Kapitel: 12, Vers: 1

1. Könige 11, 43
1. Könige 12, 2

Luther 1984:UND Rehabeam zog nach Sichem, denn ganz Israel war nach Sichem gekommen, um ihn zum König zu machen.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):REHABEAM begab sich nach Sichem; denn in Sichem hatten sich alle Israeliten eingefunden, um ihn zum König zu machen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:UND Rehabeam ging nach Sichem-a-; denn ganz Israel war nach Sichem gekommen, um ihn zum König zu machen. -a) V. 25; Josua 20, 7.
Schlachter 1952:UND Rehabeam zog gen Sichem; denn ganz Israel war gen Sichem gekommen, um ihn zum König zu machen.
Zürcher 1931:UND Rehabeam zog nach Sichem; denn nach Sichem war ganz Israel gekommen, ihn zum König zu machen.
Luther 1912:Und Rehabeam zog gen Sichem; denn das ganze Israel war gen Sichem gekommen, ihn zum König zu machen. - (1. Kön 12, 1–19: vgl. 2. Chronik 10.)
Buber-Rosenzweig 1929:Rechabam ging nach Sichem, denn nach Sichem war alles Jissrael gekommen, ihn zu königen.
Tur-Sinai 1954:Und Rehab'am ging nach Schechem, denn nach Schechem kam ganz Jisraël, um ihn zum König zu machen.
Luther 1545 (Original):Vnd Rehabeam zoch gen Sichem, Denn das gantz Jsrael war gen Sichem komen jn zum König zumachen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und Rehabeam zog gen Sichem; denn das ganze Israel war gen Sichem kommen, ihn zum Könige zu machen.
NeÜ 2016:Die Reichsteilung Rehabeam reiste nach Sichem ("Sichem" war eine strategisch und religiös bedeutende Stadt auf dem Pass ("Sichem" = Schulter) zwischen den Bergen Ebal im Norden und Garizim im Süden.), denn ganz Israel war dorthin gekommen, um ihn als König zu bestätigen.
Jantzen/Jettel 2016:Und Rehabeam ging nach Sichem; denn ganz Israel war nach Sichem gekommen, um ihn zum König zu machen. a)
a) Sichem Josua 20, 7; 24, 1 .32; Richter 9, 1; König 2. Chronik 10, 1
English Standard Version 2001:Rehoboam went to Shechem, for all Israel had come to Shechem to make him king.
King James Version 1611:And Rehoboam went to Shechem: for all Israel were come to Shechem to make him king.