1. Könige 15, 22

Das erste Buch der Könige

Kapitel: 15, Vers: 22

1. Könige 15, 21
1. Könige 15, 23

Luther 1984:Der König Asa aber bot ganz Juda auf, niemand ausgenommen, und sie nahmen die Steine und das Holz von Rama weg, womit Bascha gebaut hatte; und der König Asa baute damit Geba in Benjamin und Mizpa aus.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Nun bot der König Asa ganz Juda auf bis auf den letzten Mann; die mußten die Steine und Balken wegschaffen, mit denen Baesa Rama hatte befestigen wollen; und der König Asa ließ damit Geba im Stamme Benjamin und Mizpa befestigen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der König Asa aber bot ganz Juda auf, keiner war frei (vom Dienst); und sie trugen die Steine und das Bauholz von Rama weg, mit denen Bascha gebaut hatte. Und der König Asa baute damit Geba (in) Benjamin-a- und Mizpa-b- aus. -a) Josua 18, 24. b) Josua 18, 26; Jeremia 41, 9.10.
Schlachter 1952:Der König Asa aber erließ ein Aufgebot im ganzen Juda, so daß keiner frei blieb. Und sie nahmen von Rama die Steine und das Holz weg, womit Baesa gebaut hatte. Und der König Asa baute damit Geba in Benjamin, und Mizpa.
Zürcher 1931:Der König Asa aber bot ganz Juda auf - kein Mann blieb frei -, und sie schafften die Steine und Balken weg, womit Baesa Rama befestigt hatte, und König Asa befestigte damit Geba in Benjamin und Mizpa.
Luther 1912:Der König Asa aber bot auf das ganze Juda, niemand ausgenommen, und sie nahmen die Steine und das Holz von Rama weg, womit Baesa gebaut hatte; und der König Asa baute damit Geba-Benjamin und Mizpa.
Buber-Rosenzweig 1929:Der König Assa aber befahl alles Jehuda in Gehorsam, keiner blieb entpflichtet, sie trugen die Steine von Rama und seine Hölzer, die Baascha verbaut hatte, fort, mit denen baute der König Assa das Gaba Binjamins und Mizpa aus.
Tur-Sinai 1954:Der König Asa aber rief ganz Jehuda auf - keiner kam frei -, und sie trugen die Steine und Hölzer von ha-Rama, daran Ba'scha gebaut hatte, und der König Asa baute damit Geba in Binjamin und ha-Mizpa.
Luther 1545 (Original):Der könig Assa aber lies erschallen im gantzen Juda, Hie sol niemand vngestrafft bleiben. Vnd sie namen die stein vnd holtz von Rama weg, da mit Baesa gebawet hatte, Vnd der könig Assa bawete da mit Geba BenJamin vnd Mizpa.
Luther 1545 (hochdeutsch):Der König Assa aber ließ erschallen im ganzen Juda: Hie sei niemand ausgenommen! Und sie nahmen die Steine und Holz von Rama weg, damit Baesa gebauet hatte; und der König Assa bauete damit Geba-Benjamin und Mizpa.
NeÜ 2021:Man bestattete ihn in seinem Familiengrab im Garten Usas und sein Sohn Joschija trat die Herrschaft an.
Jantzen/Jettel 2016:Der König Asa aber ließ ganz Juda aufrufen, keiner war frei. Und sie schafften die Steine Ramas und das Holz weg, womit Baesa gebaut hatte. Und der König Asa baute damit Geba-Benjamin und Mizpa. a)
a) Josua 18, 24 .26; Jeremia 41, 9 .10
English Standard Version 2001:Then King Asa made a proclamation to all Judah, none was exempt, and they carried away the stones of Ramah and its timber, with which Baasha had been building, and with them King Asa built Geba of Benjamin and Mizpah.
King James Version 1611:Then king Asa made a proclamation throughout all Judah; none [was] exempted: and they took away the stones of Ramah, and the timber thereof, wherewith Baasha had builded; and king Asa built with them Geba of Benjamin, and Mizpah.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:15, 1: Nachdem der Bericht die Aufrichtung des Götzendienstes in Israel und Juda geschildert hat (12, 1-14, 31), verschafft er einen schnellen Überblick über die Könige Judas und Israels von 913 bis 885 v. Chronik Der Autor bemerkt, dass die Höhen in Juda bestehen blieben (15, 14) und Jerobeams Sünden in Israel ihren Fortgang nahmen (15, 26.34; 16, 13.19). 15, 1 Abijam. In 2. Chronik 13, 1.2 wird er zuerst Abija genannt. Da Abijam »Vater des Meeres« bedeutet und Abija »mein Vater ist Jahwe«, könnte es sein, dass er seinen Namen wegen seiner Sünde geändert hatte. S. Anm. zu 2. Chronik 13, 1-22.




Predigten über 1. Könige 15, 22
Sermon-Online