2. Könige 3, 4

Das zweite Buch der Könige

Kapitel: 3, Vers: 4

2. Könige 3, 3
2. Könige 3, 5

Luther 1984:Mescha aber, der König der Moabiter, besaß viele Schafe und hatte dem König von Israel Wolle zu entrichten von hunderttausend Lämmern und von hunderttausend Widdern.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):DA Mesa, der König der Moabiter, Schafzüchter war, hatte er dem König von Israel hunderttausend Lämmer und die Wolle von hunderttausend Widdern als regelmäßige Abgabe zu entrichten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und Mescha, der König von Moab, war Schafzüchter und lieferte dem König von Israel 100 000 Lämmer und 100 000 ungeschorene Widder-a- (als Tribut). -a) 2. Samuel 8, 2; Jesaja 16, 1.
Schlachter 1952:Mesa aber, der König der Moabiter, hatte viel Vieh und zinsete dem König von Israel hunderttausend Lämmer und hunderttausend Widder samt der Wolle.
Zürcher 1931:Mesa nun, der König von Moab, unterhielt eine Schafzucht, und er entrichtete dem König von Israel als (jährliche) Abgabe die Wolle von 100 000 Lämmern und 100 000 Widdern.
Luther 1912:Mesa aber, der Moabiter König, hatte viele Schafe und zinste dem König Israels Wolle von 100.000 Lämmern und von 100.000 Widdern.
Buber-Rosenzweig 1929:Mescha König von Moab war Schafzüchter, er hatte dem König von Jissrael hunderttausend Mastlämmer und hunderttausend Widder in der Wolle zu liefern.
Tur-Sinai 1954:Mescha aber, der König von Moab, war Viehpächter und lieferte dem König von Jisraël hunderttausend Mastlämmer ab und von hunderttausend Widdern Wolle.
Luther 1545 (Original):Mesa aber der Moabiter könig hatte viel Schaf, Vnd zinset dem könig Jsrael wolle von hundert tausent Lemmern, vnd von hundert tausent Widdern.
Luther 1545 (hochdeutsch):Mesa aber, der Moabiter König, hatte viel Schafe und zinsete dem Könige Israels Wolle von hunderttausend Lämmern und von hunderttausend Widdern.
NeÜ 2021:König Mescha von Moab war ein Schafzüchter und musste dem König von Israel 100.000 Lämmer und ebenso viele ungeschorene Schafböcke als Tribut (Bereits David hatte die Moabiter tributpflichtig gemacht (2. Samuel 8, 2). 100 Jahre später waren es dann der mächtigste König des Nordreichs Omri, und sein Sohn Ahab, wie aus der 1868 gefundenen Basaltstele des Königs Mescha hervorgeht: "Omri war König von Israel und hatte Moab lange Zeit gedemütigt. Und sein Sohn folgte ihm und auch er sprach: 'Ich werde Moab demütigen.'")liefern.
Jantzen/Jettel 2016:Und Mesa, der König von Moab, war ein Herdenbesitzer, und er entrichtete dem König von Israel 100000 Fettschafe und 100000 Widder mit der Wolle. a)
a) 2. Samuel 8, 2; Psalm 60, 10; Jesaja 16, 1
English Standard Version 2001:Now Mesha king of Moab was a sheep breeder, and he had to deliver to the king of Israel 100,000 lambs and the wool of 100,000 rams.
King James Version 1611:And Mesha king of Moab was a sheepmaster, and rendered unto the king of Israel an hundred thousand lambs, and an hundred thousand rams, with the wool.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 4: Mesa … König der Moabiter. Moab, das östlich des Toten Meeres zwischen dem Fluss Arnon und dem Bach Sered lag, war laut dem moabitischen Stein (der in Diban, Moab, im Jahr 1868 n. Chronik entdeckt wurde und auf ca. 840-820 v. Chronik datiert wurde) Israels Vasall seit der Zeit Omris (ca. 880 v. Chronik). Moabs König, Mesa, war Schafzüchter (vgl. Amos 1, 1), der Israels König mit Lammfleisch und Wolle versorgte. Das war Moabs jährlicher Tribut an den israelitischen König.




Predigten über 2. Könige 3, 4
Sermon-Online