2. Könige 8, 3

Das zweite Buch der Könige

Kapitel: 8, Vers: 3

2. Könige 8, 2
2. Könige 8, 4

Luther 1984:Als aber die sieben Jahre um waren, kam die Frau aus dem Land der Philister zurück. Und sie ging hin, den König anzurufen wegen ihres Hauses und ihres Ackers.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Als dann nach Ablauf der sieben Jahre die Frau aus dem Philisterlande zurückgekehrt war, machte sie sich auf den Weg, um den König wegen ihres Hauses und ihrer Felder um Hilfe anzurufen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und es geschah am Ende von sieben Jahren, da kehrte die Frau aus dem Land der Philister zurück-a-. Und sie ging aus, um zum König wegen ihres Hauses und wegen ihres Feldes zu schreien-b-. -a) Ruth 1, 7. b) 2. Könige 4, 13.
Schlachter 1952:Als aber die sieben Jahre vorbei waren, kam das Weib wieder aus dem Lande der Philister, und sie ging hin, um den König wegen ihres Hauses und wegen ihres Ackers anzurufen.
Zürcher 1931:Als aber die sieben Jahre vorbei waren, kehrte die Frau aus dem Lande der Philister zurück; und sie ging hin, den König wegen ihres Hauses und wegen ihres Ackers anzurufen.
Luther 1912:Da aber die sieben Jahre um waren, kam das Weib wieder aus der Philister Land; und sie ging aus, den König anzurufen um ihr Haus und ihren Acker.
Buber-Rosenzweig 1929:Nach Ablauf der sieben Jahre geschahs: als das Weib aus dem Land der Philister heimgekehrt war, mußte sie ausziehn, den König um ihr Haus und um ihr Feld anzuschreien.
Tur-Sinai 1954:Es war nun nach Verlauf von sieben Jahren, da kehrte das Weib heim aus dem Land der Pelischtäer und ging aus, um beim König wegen ihres Hauses und Feldes zu klagen.
Luther 1545 (Original):Da aber die sieben jar vmb waren, kam das Weib wider aus der Philister lande, Vnd sie gieng aus den König an zu schreien vmb jr Haus vnd Acker.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da aber die sieben Jahre um waren, kam das Weib wieder aus der Philister Lande; und sie ging aus, den König anzuschreien um ihr Haus und Acker.
NeÜ 2021:Als die sieben Jahre vorüber waren, kehrte sie nach Israel zurück und wandte sich an den König, um ihr Haus und ihre Ländereien zurückzubekommen.
Jantzen/Jettel 2016:Und es geschah am Ende von sieben Jahren, da kehrte die Frau aus dem Lande der Philister zurück. Und sie ging aus, um den König anzurufen wegen ihres Hauses und wegen ihrer Felder. a)
a) 2. Könige 4, 13 .14; Psalm 4, 4; 50, 15; 145, 18
English Standard Version 2001:And at the end of the seven years, when the woman returned from the land of the Philistines, she went to appeal to the king for her house and her land.
King James Version 1611:And it came to pass at the seven years' end, that the woman returned out of the land of the Philistines: and she went forth to cry unto the king for her house and for her land.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:8, 1: Die Frage, wann die Ereignisse in diesen Versen während Elisas Dienst stattfanden, sorgte für viel Gesprächsstoff. Ausleger halten an einem von 3 Standpunkten fest: 1.) Die Begegnung zwischen der Schunamitin, dem israelitischen König und Gehasi ereignete sich gegen Ende von Jorams Regierungszeit in Israel. Das würde jedoch bedeuten, dass sich Gehasi in der Gegenwart des Königs befand (V. 4.5), obwohl er aussätzig war (5, 27), und dass König Joram nach Elisas großen Taten fragte, nachdem er Zeuge der Dinge in 6, 8-7, 19 war. 2.) Da der israelitische König Elisas Taten nicht kannte, meinen einige Ausleger, dass sich dieses Zusammentreffen während Jehus früher Regierung ereignet hatte. Dennoch würde weiterhin das Problem von Gehasis Aussatz bestehen sowie der Umstand, dass Jehu mit Elias Prophezeiung (9, 36.37; 10, 17) wohl vertraut war, welche Elisas Dienst voraussah (1. Könige 19, 15-18). 3.) Die beste Erklärung ist, dass der Bericht aus der zeitlichen Abfolge genommen wurde. Thematisch ist er mit der Hungersnot in 6, 24-7, 20 verbunden worden, doch zugetragen hat er sich zu einem früheren Zeitpunkt während König Jorams Herrschaft über Israel, noch vor den Geschehnissen in 5, 1-7, 20. 8, 1 eine Hungersnot … sieben Jahre lang. Sieben Jahre dauernde Hungersnöte waren im damaligen Nahen Osten bekannt (vgl. 1. Mose 41, 29-32). Da die Schunamitin nur als Fremde im Ausland wohnte, könnte ihr ihre Rückkehr innerhalb von 7 Jahren geholfen haben, ihren Besitz rechtmäßig zurück zu beanspruchen (vgl. 2. Mose 21, 2; 23, 10.11; 3. Mose 25, 1-7; 5. Mose 15, 1-6).




Predigten über 2. Könige 8, 3
Sermon-Online