2. Chronik 1, 9

Das zweite Buch der Chronik

Kapitel: 1, Vers: 9

2. Chronik 1, 8
2. Chronik 1, 10

Luther 1984:So laß nun, HERR, Gott, dein Wort an meinen Vater David wahr werden; denn du hast mich zum König gemacht über ein Volk, das so viel ist wie Staub auf Erden.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):So laß denn, HErr, mein Gott, deine Verheißung, die du meinem Vater David gegeben hast, in Erfüllung gehen! denn du hast mich zum König über ein Volk gemacht, das so zahlreich ist wie der Staub auf dem Erdboden.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und nun, HERR, Gott, möge sich dein Wort an meinen Vater David als zuverlässig erweisen-a-! Denn --du- hast mich zum König gemacht über ein Volk, (das) zahlreich (ist) wie der Staub der Erde-b-. -a) 1. Chronik 17, 23; 28, 5. b) 1. Mose 13, 16.
Schlachter 1952:So laß nun, o Gott, HERR, deine Zusage an meinen Vater David wahr werden! Denn du hast mich zum Könige gemacht über ein Volk, das so zahlreich ist wie der Staub auf Erden.
Schlachter 2000 (05.2003):So lass nun, HERR, o Gott, dein Wort an meinen Vater David wahr werden! Denn du hast mich zum König gemacht über ein Volk, das so zahlreich ist wie der Staub auf Erden.
Zürcher 1931:Nun denn, Herr Gott, lass das Wort wahr werden, das du meinem Vater David gegeben hast; denn du hast mich zum König gemacht über ein Volk, so zahlreich wie der Staub der Erde.
Luther 1912:so laß nun, Herr, Gott, deine Worte wahr werden an meinem Vater David, denn du hast mich zum König gemacht über ein Volk, des so viel ist als Staub auf Erden.
Buber-Rosenzweig 1929:nun, DU, Gott, es verwirkliche sich deine Rede zu meinem Vater Dawid! Denn du selber hast mich über ein Volk gekönigt, des viel ist wie des Staubs der Erde,
Tur-Sinai 1954:Nun, Ewiger, Gott, bewähre sich dein Wort an meinem Vater Dawid: Da du mich zum König gemacht hast über ein Volk, zahlreich wie der Staub der Erde,
Luther 1545 (Original):So las nu HERR Gott deine Wort war werden an meinem vater Dauid, Denn du hast mich zum Könige gemacht vber ein Volck, des so viel ist, als staub auff Erden.
Luther 1545 (hochdeutsch):So gib mir nun Weisheit und Erkenntnis, daß ich vor diesem Volk aus und ein gehe; denn wer kann dies dein großes Volk richten?
NeÜ 2021:Möge sich dein Wort an meinen Vater David als wahr erweisen, Jahwe, mein Gott! Denn du selbst hast mich zum König über ein Volk gemacht, das so zahlreich ist wie der Staub auf der Erde.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Nun, Jahweh, Gott! Möge sich dein Wort an David, meinem Vater, als wahr(a) erweisen, denn du hast mich zum König gemacht über ein Volk, zahlreich wie der Staub der Erde.
-Fussnote(n): (a) und zuverlässig
-Parallelstelle(n): 1. Chronik 17, 23; 1. Chronik 28, 5; zahlr. 1. Könige 3, 8; 1. Mose 13, 16
English Standard Version 2001:O LORD God, let your word to David my father be now fulfilled, for you have made me king over a people as numerous as the dust of the earth.
King James Version 1611:Now, O LORD God, let thy promise unto David my father be established: for thou hast made me king over a people like the dust of the earth in multitude.
Westminster Leningrad Codex:עַתָּה יְהוָה אֱלֹהִים יֵֽאָמֵן דְּבָרְךָ עִם דָּוִיד אָבִי כִּי אַתָּה הִמְלַכְתַּנִי עַל עַם רַב כַּעֲפַר הָאָֽרֶץ



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Chronik 1, 9
Sermon-Online