Hiob 30, 9

Das Buch Hiob (Ijob, Job)

Kapitel: 30, Vers: 9

Hiob 30, 8
Hiob 30, 10

Luther 1984:Jetzt bin ich -a-ihr Spottlied geworden und muß ihnen zum Gerede dienen. -a) Psalm 69, 13; Klagelieder 3, 63.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«Und jetzt bin ich ihr Spottlied geworden und diene ihrem Gerede zur Kurzweil-1-. -1) o: als Zielscheibe.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und nun bin ich ihr Spottlied geworden, ich wurde für sie zum Gerede-a-. -a) Hiob 17, 6; Jeremia 20, 7.8; Klagelieder 3, 14.
Schlachter 1952:Und deren Spottlied bin ich nun geworden und diene ihnen zum Geschwätz.
Schlachter 2000 (05.2003):Und jetzt bin ich ihr Spottlied geworden und diene ihnen zum Geschwätz!
Zürcher 1931:Und nun bin ich ihr Spottlied, / bin ihnen zum Gerede geworden. / -Hiob 17, 6; Psalm 69, 13; Klagelieder 3, 14.
Luther 1912:Nun bin ich ihr Spottlied geworden und muß ihr Märlein sein. - Hiob 17, 6; Psalm 69, 13; Klagelieder 3, 63.
Buber-Rosenzweig 1929:Und jetzt ward ich ihnen zum Klimperlied, zum Wörtlein bin ich ihnen geworden,
Tur-Sinai 1954:Und nun bin ich ihr Lied geworden / und ihnen ward ich zum Gespräch. /
Luther 1545 (Original):Nu bin ich jr Seitenspiel worden, vnd mus jr Merlin sein.
Luther 1545 (hochdeutsch):Nun bin ich ihr Saitenspiel worden und muß ihr Märlein sein.
NeÜ 2021:Und jetzt bin ich ihr Spottlied, / bin ihnen zum Gerede geworden.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und jetzt bin ich ihr Spottlied geworden, ward ihnen zum Gerede.
-Parallelstelle(n): Hiob 30, 1; Hiob 17, 6; Hiob 16, 20
English Standard Version 2001:And now I have become their song; I am a byword to them.
King James Version 1611:And now am I their song, yea, I am their byword.
Westminster Leningrad Codex:וְעַתָּה נְגִינָתָם הָיִיתִי וָאֱהִי לָהֶם לְמִלָּֽה



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:30, 1: Hiob wandte sich ab von der Erinnerung an gute vergangene Tage (Kap. 29) und beklagte seine gegenwärtigen Verluste.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Hiob 30, 9
Sermon-Online