Hiob 30, 31

Das Buch Hiob (Ijob, Job)

Kapitel: 30, Vers: 31

Hiob 30, 30
Hiob 31, 1

Luther 1984:Mein Harfenspiel ist zur Klage geworden, und mein Flötenspiel zum Trauerlied.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):So ist denn mein Zitherspiel zum Trauerlied-1- geworden und meine Schalmei zu Tönen der Klage!» -1) = zur Totenklage.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und so ist meine Zither zur Trauerklage geworden und meine Flöte zur Stimme der Weinenden-a-. -a) Klagelieder 5, 15; Amos 8, 10.
Schlachter 1952:Meine Harfe ist zu einem Trauerlied geworden und mein Flötenspiel zu lautem Weinen.
Schlachter 2000 (05.2003):Mein Harfenklang ist zu einem Trauerlied geworden und mein Flötenspiel zu lautem Weinen.
Zürcher 1931:Zum Trauerlied ward mir die Laute, / zu lautem Weinen die Schalmei.
Luther 1912:Meine Harfe ist eine Klage geworden und meine Flöte ein Weinen. - Psalm 30, 12.
Buber-Rosenzweig 1929:meine Leier ist zur Trauer geworden, zu einer Stimme Weinender meine Schalmei.
Tur-Sinai 1954:So ward zum Trauersang die Zither mir / und die Schalmei zu Jammertönen.
Luther 1545 (Original):Meine Harffe ist eine klage worden, vnd meine Pfeiffe ein weinen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Meine Harfe ist eine Klage worden und meine Pfeife ein Weinen.
NeÜ 2021:Meine Zither klagt, / und meine Flöte weint.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Meine Leier ist zur Trauerklage geworden, meine Schalmei(a) zur Stimme der Weinenden.
-Fussnote(n): (a) o.: meine Rohrpfeife
-Parallelstelle(n): Jesaja 24, 8; Klagelieder 5, 15
English Standard Version 2001:My lyre is turned to mourning, and my pipe to the voice of those who weep.
King James Version 1611:My harp also is [turned] to mourning, and my organ into the voice of them that weep.
Westminster Leningrad Codex:וַיְהִי לְאֵבֶל כִּנֹּרִי וְעֻגָבִי לְקוֹל בֹּכִֽים



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:30, 1: Hiob wandte sich ab von der Erinnerung an gute vergangene Tage (Kap. 29) und beklagte seine gegenwärtigen Verluste.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Hiob 30, 31
Sermon-Online