Psalm 30, 12

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 30, Vers: 12

Psalm 30, 11
Psalm 30, 13

Luther 1984:Du hast mir meine Klage verwandelt in einen Reigen, / du hast mir den Sack der Trauer ausgezogen und mich mit Freude gegürtet, /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Du hast mir meine Klage in Reigentanz verwandelt, / das Trauerkleid mir gelöst und mit Freude mich gegürtet, /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Meine Wehklage hast du mir in Reigen verwandelt-a-, / mein Sacktuch-1- hast du gelöst / und mit Freude mich umgürtet-b-, / -1) Sacktuch als Trauerkleidung. a) Esther 9, 22. b) Jesaja 61, 3.
Schlachter 1952:Du hast mir meine Klage in einen Reigen verwandelt, / du hast mein Trauergewand gelöst und mich mit Freude umgürtet; /
Zürcher 1931:da hast du mir meine Klage in Reigen verwandelt, / mein Trauerkleid gelöst, mich mit Freude gegürtet, /
Luther 1912:Du hast mir meine Klage verwandelt in einen Reigen; du hast mir meinen Sack ausgezogen und mich mit Freude gegürtet, - Johannes 16, 20.
Buber-Rosenzweig 1929:Du wandeltest meinen Trauergang mir zum Reigen, du öffnetest mein Sackgewand und umschürztest mich mit Freude,
Tur-Sinai 1954:Du machtest meine Klage mir zu Flötenklang / du löstest mir das Sackgewand / umgürtetst mich mit Freude. /
Luther 1545 (Original):Du hast mir meine Klage verwandelt in einen Reigen, Du hast meinen Sack ausgezogen, vnd mich mit Freuden gegürtet.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du hast mir meine Klage verwandelt in einen Reigen; du hast meinen Sack ausgezogen und mich mit Freuden gegürtet,
NeÜ 2021:(12) Nun hast du meine Trauer verwandelt in einen fröhlichen Tanz, / mein Sackgewand entfernt und mich mit Freude umhüllt!
Jantzen/Jettel 2016:Meine Wehklage hast du mir in einen Reigen verwandelt, mein Sackgewand 1) hast du gelöst, und du hast mich mit Freude umgürtet, a)
1) D. i. ein dunkles Kleid aus grobem Gewebe, getragen als Zeichen der Trauer, Buße und Demütigung
a) Psalm 126, 1 .2 .3; Jesaja 20, 2; Jesaja 61, 2 .3; Jeremia 31, 13; Johannes 16, 20
English Standard Version 2001:You have turned for me my mourning into dancing; you have loosed my sackcloth and clothed me with gladness,
King James Version 1611:Thou hast turned for me my mourning into dancing: thou hast put off my sackcloth, and girded me with gladness;



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:30, 1: Psalm 30 ist von einer Mischung verschiedener Formen charakterisiert. David spricht aus einem Lebenszyklus heraus (d.h. aus Wehklage und Lob) und bewegt sich insbesondere durch Gebet zum Lobpreis. Trotz seiner großer Vielfalt wird der Psalm durch seinen Schwerpunkt auf Lobpreis zusammengehalten (vgl. V. 5.10.13). Die einleitende und abschließende Zusagen des Psalmisten, Gott zu loben, verleihen seinen Gebeten und Zeugnissen eine Struktur. I. Seine einleitende Zusage des Lobes (30, 2a) II. Sein Rückblick auf vergangene Gebete und Zeugnisse (30, 2b-10) A. Seine persönliche Erinnerung (30, 2b-4) B. Sein öffentliches Erinnern (30, 5.6) C. Seine persönlichen Reflektionen (30, 7-10) III. Sein Vorausblick auf fortdauernde Gebete und Zeugnisse (30, 1113a) IV. Seine abschließende Zusage des Lobes (30, 13b) 30, 1 Der erste und letzte Teil dieser Überschrift, d.h. »Ein Psalm … von David«, sind die üblichen Informationen in den Titeln vieler Psalmen. Der mittlere Ausdruck, »ein Lied zur Einweihung des Hauses« wurde wahrscheinlich später hinzugefügt, wenngleich sich diese Formulierung auf Davids zeitweiliges Zelt für die Bundeslade beziehen kann, das auf dem Berg Zion aufgeschlagen wurde (2. Samuel 6, 17) oder auf sein eigenes Haus (2. Samuel 5, 11.12). 30, 3.4 du hast mich geheilt. Gott allein ist der einzige Heiler (vgl. 2. Mose 15, 26; 5. Mose 32, 39; Psalm 107, 20). David preist Gott, weil er ihn vom Rand des Todes zurückgebracht hat.




Predigten über Psalm 30, 12
Sermon-Online