Psalm 65, 5

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 65, Vers: 5

Psalm 65, 4
Psalm 65, 6

Luther 1984:Wohl dem, den du erwählst und zu dir lässest, / daß er in deinen Vorhöfen wohne; / der hat reichen Trost von deinem Hause, / deinem heiligen Tempel.-a- -a) Psalm 63, 3.4; 84, 2-5; 5. Mose 4, 7.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wohl dem, den du erwählst und zu dir nahen läßt, / daß er in deinen Vorhöfen weilen darf! / Wir wollen reichlich uns laben am Segen deines Hauses, / deines heiligen Tempels!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Glücklich, den du erwählst und nahen läßt, / daß er wohne in deinen Vorhöfen-a-! / Wir werden gesättigt werden mit dem Gut deines Hauses-b-, / dem Heiligen deines Tempels. / -a) Psalm 84, 5. b) Psalm 36, 9.
Schlachter 1952:Wohl dem, den du erwählst und zu dir nahen lässest, / daß er wohne in deinen Vorhöfen! / Laß uns satt werden von den Gütern deines Hauses, / deines heiligen Tempels! /
Zürcher 1931:Wohl dem, den du erwählst und nahen lässest, / dass er in deinen Vorhöfen wohne! / Lass uns satt werden am Segen deines Hauses, / deines heiligen Tempels! / -Psalm 36, 9; 84, 3.5.
Luther 1912:Wohl dem, den du erwählst und zu dir lässest, daß er wohne in deinen Höfen; der hat reichen Trost von deinem Hause, deinem heiligen Tempel. - Psalm 84.
Buber-Rosenzweig 1929:O Glück dessen, den du wählst und näherst, daß in deinen Höfen er wohne! Mögen wir ersatten an dem Gut deines Hauses, der Heiligkeit deiner Halle!
Tur-Sinai 1954:Beglückt, wen du erwählst, dir nahen läßt / daß er in deinen Höfen weile / daß wir uns sättigen am Guten deines Hauses / deines heiligen Tempels /
Luther 1545 (Original):Wol dem, den du erwelest vnd zu dir lessest, das er wone in deinen Höfen, Der hat reichen Trost von deinem Hause deinem heiligen Tempel.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wohl dem, den du erwählest und zu dir lässest, daß er wohne in deinen Höfen! Der hat reichen Trost von deinem Hause, deinem heiligen Tempel.
NeÜ 2021:Du bist mein Schutz und mein Schild, / auf dein Versprechen verlasse ich mich.
Jantzen/Jettel 2016:Selig* ist der, den du erwählst und nahen lässt 1), dass er wohne in deinen Vorhöfen. Sättigen wollen wir uns an dem Guten deines Hauses, deines heiligen Tempels 2). a)
1) vermutlich im Sinne von: zu dir nahen lässt; o.: nahe bringst
2) o.: dem Heiligen/Heiligtum deines Tempels
a) Psalm 84, 5; Psalm 15, 1*; 24, 3; Epheser 2, 13 .18*; Psalm 84, 11; 92, 14; Psalm 36, 9*
English Standard Version 2001:Blessed is the one you choose and bring near, to dwell in your courts! We shall be satisfied with the goodness of your house, the holiness of your temple!
King James Version 1611:Blessed [is the man whom] thou choosest, and causest to approach [unto thee, that] he may dwell in thy courts: we shall be satisfied with the goodness of thy house, [even] of thy holy temple.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)




Predigten über Psalm 65, 5
Sermon-Online