Sprüche 8, 19

Das Buch der Sprüche, das Buch der Sprichwörter, die Sprüche Salomos

Kapitel: 8, Vers: 19

Sprüche 8, 18
Sprüche 8, 20

Luther 1984:Meine Frucht ist besser als Gold und feines Gold, und mein Ertrag besser als erlesenes Silber.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):was ich einbringe, ist wertvoller als feines, gediegenes Gold, und mein Ertrag kostbarer als auserlesenes Silber.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Besser ist meine Frucht als Gold und gediegenes Gold, und mein Ertrag (besser) als auserlesenes Silber.-a- -a) V. 10.11.
Schlachter 1952:Meine Frucht ist besser als Gold, ja als feines Gold, und was ich einbringe, übertrifft auserlesenes Silber.
Zürcher 1931:Meine Frucht ist besser als Gold, als gediegenes Gold, / mein Ertrag besser als köstliches Silber. / -Sprüche 3, 14; 16, 16.
Luther 1912:Meine Frucht ist besser denn Gold und feines Gold und mein Ertrag besser denn auserlesenes Silber.
Buber-Rosenzweig 1929:Meine Frucht ist besser als Gelbgold und Feinerz, meine Einkunft als erlesenes Silber.
Tur-Sinai 1954:Ist besser meine Frucht als Gold und Edelerz / und mein Erträgnis vor erlesnem Silber. /
Luther 1545 (Original):Meine Frucht ist besser denn gold vnd fein gold, vnd mein Einkomen besser denn ausserlesen silber.
Luther 1545 (hochdeutsch):Meine Frucht ist besser denn Gold und fein Gold und mein Einkommen besser denn auserlesen Silber.
NeÜ 2016:Was ihr von mir bekommt, ist besser als das reinste Gold / und wertvoller als erlesenes Silber.
Jantzen/Jettel 2016:Meine Frucht ist besser als Gold und Feingold, und mein Ertrag [besser] als erlesenes Silber. a)
a) Sprüche 3, 14; 8, 10 .11; 10, 20; Hiob 28, 15
English Standard Version 2001:My fruit is better than gold, even fine gold, and my yield than choice silver.
King James Version 1611:My fruit [is] better than gold, yea, than fine gold; and my revenue than choice silver.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:8, 18: Reichtum und Ehre. Vgl. 3, 16; 22, 4. Salomo, dem große Weisheit geschenkt wurde, erfuhr ihren reichen Nutzen als junger König aus erster Hand (vgl. 1. Könige 3, 12-14; 10, 14-29).




Predigten über Sprüche 8, 19
Sermon-Online