Jesaja 43, 21

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 43, Vers: 21

Jesaja 43, 20
Jesaja 43, 22

Luther 1984:das Volk, das ich mir bereitet habe, soll meinen Ruhm verkündigen.-a- -a) 1. Petrus 2, 9.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):dieses Volk, das ich mir zugerichtet habe, soll meinen Ruhm verkünden!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Dieses Volk, das ich mir gebildet habe, sie sollen meinen Ruhm erzählen-a-. -a) Psalm 79, 13; 102, 19; Jeremia 33, 9; 1. Petrus 2, 9.
Schlachter 1952:das Volk, das ich mir gebildet habe, damit es meinen Ruhm verkündige!
Schlachter 2000 (05.2003):das Volk, das ich mir gebildet habe, damit sie meinen Ruhm verkündigen.
Zürcher 1931:das Volk, das ich mir gebildet habe. Meinen Ruhm werden sie verkünden.
Luther 1912:Dies Volk habe ich mir zugerichtet; es soll meinen Ruhm erzählen. - 1. Petrus 2, 9.
Buber-Rosenzweig 1929:das Volk, das ich mir gebildet habe, auf daß meinen Preis sie erzählen.
Tur-Sinai 1954:Das Volk, das ich für mich gebildet / soll meinen Ruhm erzählen.
Luther 1545 (Original):Dis Volck hab ich mir zugericht, Es sol meinen Rhum erzelen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Dies Volk habe ich mir zugerichtet, es soll meinen Ruhm erzählen.
NeÜ 2021:Dieses Volk, das ich mir schuf, / soll erzählen, was ich tat.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):dieses Volk, das ich mir forme(a), sie sollen meinen Ruhm erzählen.
-Fussnote(n): (a) o.: bilde
-Parallelstelle(n): Psalm 102, 19; Zephanja 3, 20; 1. Petrus 2, 9
English Standard Version 2001:the people whom I formed for myself that they might declare my praise.
King James Version 1611:This people have I formed for myself; they shall shew forth my praise.
Westminster Leningrad Codex:עַם זוּ יָצַרְתִּי לִי תְּהִלָּתִי יְסַפֵּֽרוּ



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:43, 21: meinen Ruhm verkündigen. In der messianischen Zeit wird Israel dem Herrn letztendlich die Ehre geben, die ihm gebührt (vgl. im Gegensatz dazu Jeremia 13, 11).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Jesaja 43, 21
Sermon-Online