Klagelieder 3, 25

Die Klagelieder Jeremias

Kapitel: 3, Vers: 25

Klagelieder 3, 24
Klagelieder 3, 26

Luther 1984:Denn der HERR ist freundlich dem, der auf ihn harrt, und dem Menschen, der nach ihm fragt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):GÜTIG ist der HErr gegen die, welche auf ihn harren, gegen ein Herz, das ihn sucht.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Gut ist der HERR zu denen, die auf ihn harren,-a- zu der Seele, die nach ihm fragt.-b- -a) Psalm 37, 7; 71, 14; Jesaja 30, 18. b) Esra 8, 22; Psalm 105, 3.
Schlachter 1952:Der HERR ist gütig gegen die, welche auf ihn hoffen, gegen die Seele, die nach ihm fragt.
Zürcher 1931:Der Herr ist gütig gegen den, der auf ihn hofft, gegen die Seele, die ihn sucht. /
Luther 1912:Denn der Herr ist freundlich dem, der auf ihn harrt, und der Seele, die nach ihm fragt.
Buber-Rosenzweig 1929:Gut ist ER zu denen, die ihn erhoffen, zu der Seele, die ihn sucht.
Tur-Sinai 1954:Des Ewgen Glück ist deren, die sein Harren / der Seele, die ihn sucht /
Luther 1545 (Original):Der HERR ist mein Teil, spricht meine Seele, darumb wil ich auff jn hoffen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn der HERR ist freundlich dem, der auf ihn harret, und der Seele, die nach ihm fraget.
NeÜ 2021:Gut ist Jahwe zu denen, die auf ihn hoffen, / und zu dem, der seine Nähe sucht.
Jantzen/Jettel 2016:Gütig ist JAHWEH gegen die, die auf ihn harren, gegen die Seele, die nach ihm trachtet. a)
a) hoffen Psalm 40, 2; Jesaja 30, 18; sucht Psalm 34, 5 .11; 105, 3; Matthäus 7, 7 .8
English Standard Version 2001:The LORD is good to those who wait for him, to the soul who seeks him.
King James Version 1611:The LORD [is] good unto them that wait for him, to the soul [that] seeketh him.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 21: Dieses aber will ich meinem Herzen vorhalten. Der Prophet sprach von dem, was folgte, während er über Gottes Wesen nachdachte. 3, 21 Der nicht nachlassende Schmerz über Judas Gericht ließ Jeremia an Gottes Gnade, Barmherzigkeit und Erbarmen denken. Seine Denkweise änderte sich gewaltig.




Predigten über Klagelieder 3, 25
Sermon-Online