Klagelieder 3, 30

Die Klagelieder Jeremias

Kapitel: 3, Vers: 30

Klagelieder 3, 29
Klagelieder 3, 31

Luther 1984:Er -a-biete die Backe dar dem, der ihn schlägt, und lasse sich viel Schmach antun. -a) Matthäus 5, 39.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):er biete ihm, wenn er ihn schlägt, die Wange dar, lasse sich mit Schmach sättigen!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Er biete dem, der ihn schlägt, die Wange, sättige sich an Schmach.-a- -a) Hiob 30, 10; Psalm 123, 3; Jesaja 50, 6.
Schlachter 1952:Schlägt ihn jemand, so biete er ihm den Backen dar und lasse sich mit Schmach sättigen!
Zürcher 1931:Er biete dem, der ihn schlägt, den Backen, lasse sich sättigen mit Schmach. / -Jesaja 50, 6; Matthäus 5, 39.
Luther 1912:und lasse sich auf die Backen schlagen und viel Schmach anlegen.
Buber-Rosenzweig 1929:Er halte seine Wange hin dem, der ihn schlagt, er sättige sich an der Schmach.
Tur-Sinai 1954:Er bietet dem Schläger die Wange / ersattet der Schmach.
Luther 1545 (Original):Vnd seinen mund in den staub stecke, vnd der Hoffnung erwarte,
Luther 1545 (hochdeutsch):und lasse sich auf die Backen schlagen und ihm viel Schmach anlegen.
NeÜ 2016:Er halte dem die Wange hin, der ihn schlägt, / und ertrage alle Demütigung.
Jantzen/Jettel 2016:Dem, der ihn schlägt, halte er die Wange hin, werde mit Schmach gesättigt. a)
a) Jesaja 50, 6; Matthäus 5, 39
English Standard Version 2001:let him give his cheek to the one who strikes, and let him be filled with insults.
King James Version 1611:He giveth [his] cheek to him that smiteth him: he is filled full with reproach.