Hesekiel 12, 13

Das Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel: 12, Vers: 13

Hesekiel 12, 12
Hesekiel 12, 14

Luther 1984:Und ich will -a-mein Netz über ihn werfen, daß er in meinem Garn gefangen werde, und will ihn nach Babel bringen in der Chaldäer Land, -b-das er jedoch nicht sehen wird, und dort soll er sterben. -a) Hesekiel 17, 20. b) Jeremia 39, 7.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ich werde aber mein Fangnetz über ihn ausbreiten, damit er in meinem Garn gefangen wird, und ich werde ihn nach Babylon bringen in das Land der Chaldäer, aber auch das wird er nicht sehen; und dort wird er sterben.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und ich spanne mein Fangnetz über ihn aus, und in meinem Jagdnetz wird er gefangen-a-; und ich bringe ihn nach Babel-b-, ins Land der Chaldäer, aber sehen wird er es nicht; und er wird dort sterben-c-. -a) Hesekiel 32, 3; Hosea 7, 12. b) Hesekiel 17, 20; Jeremia 39, 7; 52, 11; Klagelieder 1, 13; 4, 20. c) Hesekiel 17, 16.
Schlachter 1952:Ich will auch mein Garn über ihn ausspannen, und er wird in meinem Netz gefangen werden; und ich will ihn gen Babel führen, in das Land der Chaldäer; aber er wird es nicht sehen und soll daselbst sterben.
Zürcher 1931:Ich werde mein Fanggarn über ihm ausspannen, und in meinem Netze wird er sich fangen; ich werde ihn nach Babel führen ins Land der Chaldäer, doch sehen wird er es nicht; und dort wird er sterben. -Hesekiel 17, 20; Jeremia 39, 7.
Luther 1912:Ich will auch a) mein Netz über ihn werfen, daß er in meinem Garn gefangen werde, und will ihn gen Babel bringen in der Chaldäer Land, das er doch nicht sehen wird, und er soll daselbst sterben. - a) Hesek. 17, 20; Hesek. 32, 3-6.
Buber-Rosenzweig 1929:ich breite mein Netz über ihn, von meiner Schlinge wird er gegriffen, nach Babel lasse ich ihn kommen, im Land der Chaldäer, aber auch das wird er nicht sehn, und dort wird er sterben.
Tur-Sinai 1954:Und ich breite mein Netz über ihn, daß er sich fange in meinem Fanggarn, und ich bringe ihn nach Babel ins Kasdäerland, aber dies soll er nicht sehen, und dort soll er sterben.
Luther 1545 (Original):Jr Fürst wird auff der Schulter tragen im tunckel, Vnd mus ausziehen durch die wand, so sie brechen werden, das sie dadurch ausziehen, Sein Angesicht wird verhüllet werden, das er mit keinem auge das Land sehe. -[Jr Fürst wird tragen u.] Das ist, Er wird nicht hin aus reiten oder faren etc.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ich will auch mein Netz über ihn werfen, daß er in meiner Jagd gefangen werde, und will ihn gen Babel bringen, in der Chaldäer Land, das er doch nicht sehen wird, und soll daselbst sterben.
NeÜ 2021:Aber ich werfe mein Fangnetz über ihn, damit er sich in meinen Schlingen fängt, (Das erfüllte sich sechs Jahre später als König Zidkija gefangen genommen und geblendet wurde.) und bringe ihn nach Babylon ins Land der Chaldäer. Aber auch das wird er nicht sehen; und dort wird er sterben.
Jantzen/Jettel 2016:Und ich will mein a)Netz über ihn ausbreiten, und in meinem Garn wird er gefangen werden. Und ich will ihn nach b)Babel bringen, in das Land der Chaldäer, aber sehen wird er es nicht. Und er wird dort c)sterben.
a) Netz Hesekiel 17, 20;
b) Babel 2. Könige 25, 7; Jeremia 52, 8-9;
c) sterben Hesekiel 17, 16
English Standard Version 2001:And I will spread my net over him, and he shall be taken in my snare. And I will bring him to Babylon, the land of the Chaldeans, yet he shall not see it, and he shall die there.
King James Version 1611:My net also will I spread upon him, and he shall be taken in my snare: and I will bring him to Babylon [to] the land of the Chaldeans; yet shall he not see it, though he shall die there.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:12, 10: dem Fürsten. Damit ist König Zedekia gemeint, den Hesekiel nie als König, sondern stets als »Fürst« bezeichnet. Jojachin wurde als wahrer König angesehen (vgl. 17, 13), weil die Babylonier ihn nie formal absetzten. Das ganze Haus Israel wurde jedoch vom selben Unheil heimgesucht wie Zedekia. Wie buchstäblich diese Prophezeiungen erfüllt wurden, wird aus dem Bericht in 2. Könige 25, 1-7 deutlich. Das »Netz« und die »Falle« (V. 13) waren die babylonische Armee. Zedekia wurde gefangen nach Babylon weggeführt, aber er sah Babylon niemals, weil ihm in Ribla die Augen ausgestochen wurden.




Predigten über Hesekiel 12, 13
Sermon-Online