Hesekiel 18, 6

Das Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel: 18, Vers: 6

Hesekiel 18, 5
Hesekiel 18, 7

Luther 1984:der von den Höhenopfern nicht ißt und seine Augen nicht aufhebt zu den Götzen des Hauses Israel, der -a-seines Nächsten Weib nicht befleckt und -b-nicht liegt bei einer Frau in ihrer Unreinheit, -a) 3. Mose 18, 19. b) 3. Mose 18, 20.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):an den Opfermahlen auf den Bergen nicht teilnimmt und seine Augen nicht zu den Götzen des Hauses Israel erhebt, das Weib seines Nächsten nicht entehrt und einem Weib zur Zeit ihrer Unreinheit nicht naht,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:auf den Bergen nicht ißt-a- und seine Augen nicht erhebt zu den Götzen des Hauses Israel und die Frau seines Nächsten nicht unrein macht und einer Frau (zur Zeit ihrer) Unreinheit nicht naht-b- -a) Hesekiel 22, 9. b) 3. Mose 18, 19.20.
Schlachter 1952:nicht auf den Bergen (Opferfleisch) ißt, seine Augen nicht zu den Götzen des Hauses Israel erhebt, seines Nächsten Weib nicht schändet und nicht zu seinem Weibe geht während ihrer Unreinigkeit,
Zürcher 1931:nicht auf den Bergen (Opferfleisch) isst und nicht seine Augen erhebt zu den Götzen des Hauses Israel, nicht das Weib seines Nächsten schändet und nicht einem Weibe sich naht, wenn es unrein ist, -Hesekiel 22, 9; 3. Mose 18, 19.20; 20, 18; Jesaja 57, 7.
Luther 1912:der auf den Bergen nicht isset, der seine Augen nicht aufhebt zu den Götzen des Hauses Israel und a) seines Nächsten Weib nicht befleckt und liegt nicht bei der Frau in ihrer Krankheit, - a) 3. Mose 18, 19.20.
Buber-Rosenzweig 1929:beim Berggelag ißt er nicht mit, er hebt nicht seine Augen zu den Klötzen des Hauses Jissrael, bemakelt nicht das Weib des Genossen, naht dem Weib in der Sondrung nicht,
Tur-Sinai 1954:ruft nimmer zu den Bergen, hebt seine Augen nicht zu den Greueln des Hauses Jisraël, verunreinigt nicht seines Nächsten Weib, naht sich keinem Weib in ihrer Sonderung,
Luther 1545 (Original):Wenn nu einer frum ist, der recht vnd wol thut,
Luther 1545 (hochdeutsch):der auf den Bergen nicht isset; der seine Augen nicht aufhebet zu den Götzen des Hauses Israel und seines Nächsten Weib nicht befleckt und liegt nicht bei der Frau in ihrer Krankheit;
NeÜ 2021:wenn er nicht von den Opfern auf den Bergen isst, nicht zu den Götzen des Hauses Israel aufschaut, wenn er die Frau seines Nächsten nicht berührt und auch nicht seine eigene Frau, wenn sie ihre Tage hat,
Jantzen/Jettel 2016:nicht auf den Bergen isst und seine Augen nicht erhebt zu den Götzen des Hauses Israel und die Frau seines Nächsten nicht verunreinigt und der Frau in ihrer Unreinheit nicht naht a)
a) ißt Hesekiel 22, 9; Jesaja 57, 7; erhebt Hesekiel 33, 25; Psalm 123, 1; Frau 3. Mose 18, 19; befleckt 3. Mose 18, 20; 20, 10
English Standard Version 2001:if he does not eat upon the mountains or lift up his eyes to the idols of the house of Israel, does not defile his neighbor's wife or approach a woman in her time of menstrual impurity,
King James Version 1611:[And] hath not eaten upon the mountains, neither hath lifted up his eyes to the idols of the house of Israel, neither hath defiled his neighbour's wife, neither hath come near to a menstruous woman,



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:18, 1: In diesem Kapitel wird eines der grundlegendsten Prinzipien der Schrift präsentiert (das auch in 5. Mose 24, 16; 2. Könige 14, 6 gelehrt wird): Das Gericht entspricht dem persönlichen Glauben und Verhalten. Gott hatte eine nationale Bestrafung vorausgesagt, der Grund dafür waren jedoch persönliche Sünden (vgl. 3, 16-21; 14, 12-20; 33, 1-20).




Predigten über Hesekiel 18, 6
Sermon-Online