Hesekiel 47, 10

Das Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel: 47, Vers: 10

Hesekiel 47, 9
Hesekiel 47, 11

Luther 1984:Und es werden an ihm die Fischer stehen. Von En-Gedi bis nach En-Eglajim wird man die Fischgarne aufspannen; denn es wird dort sehr viele Fische von aller Art geben wie im großen Meer.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Auch Fischer werden an ihm stehen: von En-Gedi bis En-Eglaim-1- wird es Plätze zum Auswerfen der Netze geben, und sein Fischreichtum wird wie der des großen Meeres überaus groß sein. -1) En-Gedi lag in der Mitte der Westküste, En-Eglaim an der Nordostseite des Toten Meeres.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und es wird geschehen, daß Fischer an ihm-1- stehen werden: von En-Gedi-a- bis En-Eglajim werden Trockenplätze für Netze sein. Fische von jeder Art werden in ihm-1- sein-2-, sehr zahlreich, wie die Fische des großen Meeres. -1) d.i. dem Salzmeer. 2) w: Nach ihrer Art werden deren Fische sein. a) 2. Chronik 20, 2.
Schlachter 1952:Und es werden Fischer von En-Gedi bis En-Eglaim an ihm stehen und ihre Fischernetze darin ausspannen. Seiner Fische werden sehr viele sein, gleich den Fischen im großen Meer, nach ihrer Art.
Zürcher 1931:Und es werden Fischer an ihm stehen; von En-Gedi bis En-Eglaim wird man die Fischernetze ausbreiten. Seine Fische werden sehr zahlreich sein, so zahlreich wie die Fische des grossen Meeres.
Luther 1912:Und es werden die Fischer an demselben stehen; von Engedi bis zu En-Eglaim wird man die Fischgarne aufspannen; denn es werden daselbst sehr viel Fische von allerlei Art sein, gleichwie im großen Meer.
Buber-Rosenzweig 1929:Geschehen solls, die Fischer stehen daran, von Engedi bis Eneglajim ists ein Netzbreiteplatz geworden, sein Fischvolk ist der Art nach wie das Fischvolk des großen Meeres, sehr viel.
Tur-Sinai 1954:Und sein solls, daß stehen an ihm Fischer von En-Gedi bis zu En-Eglaim, ein Auslegplatz für Netze wird es sein; von (jeglicher) Art werden seine Fische sein, wie die Fische des großen Meeres, gar zahlreich.
Luther 1545 (Original):Vnd es werden die Fisscher an dem selben stehen, von EnGeddi, bis zu EnEglaim wird man die Fisschgarn auffspannen. Denn es werden daselbs seer viel Fissche sein, gleich wie im grossen Meer.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und es werden die Fischer an demselben stehen; von Engeddi bis zu En-Eglaim wird man die Fischgarne aufspannen; denn es werden daselbst sehr viel Fische sein, gleichwie im großen Meer.
NeÜ 2021:An seinem Ufer werden Fischer stehen. Von En-Gedi ("En-Gedi" (Ziegenquell) ist eine Oase etwa in der Mitte des Westufers vom Toten Meer. Heute ist es ein Naturschutzgebiet.)bis En-Eglajim ("En-Eglajim" (Quelle der zwei Kälber) lag wahrscheinlich am Süd-Ende des Toten Meeres, einige identifizieren es auch mit "Ain Feschcha" in der Nähe von Qumran.)breiten sie ihre Netze zum Trocknen aus. Fische jeder Art wird es dort wieder geben, zahlreich wie im Mittelmeer.
Jantzen/Jettel 2016:Und es wird geschehen, dass Fischer daran stehen werden: Von En-Gedi bis En-Eglaim werden Plätze sein zur Ausbreitung der Netze. Nach ihrer Art werden seine Fische sein, sehr zahlreich, wie die Fische des großen Meeres. a)
a) En-Gedi 1. Samuel 24, 1 .2; 2. Chronik 20, 2; Meer Hesekiel 47, 15 .20; 48, 28; 4. Mose 34, 6
English Standard Version 2001:Fishermen will stand beside the sea. From Engedi to Eneglaim it will be a place for the spreading of nets. Its fish will be of very many kinds, like the fish of the Great Sea.
King James Version 1611:And it shall come to pass, [that] the fishers shall stand upon it from Engedi even unto Eneglaim; they shall be a [place] to spread forth nets; their fish shall be according to their kinds, as the fish of the great sea, exceeding many.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:47, 1: Dieser Abschnitt bekräftigt den ständigen Nachdruck der Propheten, dass im letztendlichen Reich erstaunliche physikalische und geografische Veränderungen auf der Erde und insbesondere in Israel stattfinden werden. Dieses Kapitel behandelt hauptsächlich Veränderungen an Gewässern. 47, 1 floss … Wasser heraus, nach Osten. Ein Wasserlauf quillt von unterhalb des Tempels hervor (vgl. Joel 4, 18), fließt ostwärts Richtung Jordan und wendet sich dann südlich durch das Gebiet des Toten Meeres (V. 7.8). Sacharja 14, 8 besagt, dieser Strom fließe von Jerusalem sowohl Richtung Westen (zum Mittelmeer) als auch Richtung Osten (zum Toten Meer). Er entsteht bei Christi Wiederkunft auf dem Ölberg (vgl. Sacharja 14, 4; Apostelgeschichte 1, 11). Diese Wiederkunft wird ein massives Erdbeben auslösen, wobei ein großes Tal in Ost-West-Richtung entsteht, das durch Jerusalem verläuft und das Wasser in diese Richtungen abfließen lässt. S. Anm. zu Sacharja 14, 3.4.




Predigten über Hesekiel 47, 10
Sermon-Online