Daniel 4, 14

Das Buch des Propheten Daniel

Kapitel: 4, Vers: 14

Daniel 4, 13
Daniel 4, 15

Luther 1984:Dies ist im Rat der Wächter beschlossen und ist Gebot der Heiligen, damit die Lebenden erkennen, daß -a-der Höchste Gewalt hat über die Königreiche der Menschen und sie geben kann, wem er will, und einen Niedrigen darüber setzen. -a) Daniel 2, 21.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Auf einem Beschluß der (himmlischen) Wächter beruht dieser Befehl, und eine Anordnung der heiligen Engel liegt in diesem Falle vor, damit die Lebenden erkennen, daß der Höchste Gewalt über das Königtum der Menschen hat und es verleihen kann, wem er will, und selbst den niedrigsten Sterblichen dazu erheben kann.»»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Durch den Beschluß der Wächter-1- ist diese Botschaft (zustande gekommen), und ein Spruch der Heiligen ist diese Sache, damit die Lebenden erkennen, daß der Höchste Macht hat über das Königtum der Menschen und es verleiht, wem er will-a-, und den Niedrigsten der Menschen darüber einsetzt. -1) o: Engel. a) V. 29; Daniel 2, 21; 5, 21; Jeremia 27, 5.
Schlachter 1952:Im Rat der Wächter wurde das beschlossen und von den Heiligen besprochen und verlangt, damit die Lebendigen erkennen, daß der Höchste Gewalt hat über das Königtum der Menschen und es gibt, wem er will, und den Niedrigsten der Menschen darüber setzt.»
Zürcher 1931:Auf dem Ratschluss der Wächter beruht der Erlass, durch Spruch der Heiligen ist die Sache beschlossen, damit die Lebenden erkennen, dass der Höchste Gewalt hat über das Königtum der Menschen, dass er es gibt, wem er will, und auch den Niedrigsten der Menschen darüber setzen kann.
Luther 1912:Solches ist im Rat der Wächter beschlossen und im Gespräch der Heiligen beratschlagt, auf daß die Lebendigen erkennen, daß der a) Höchste Gewalt hat über der Menschen Königreiche und gibt sie, wem er will, und erhöht die Niedrigen zu denselben. - a) Daniel 2, 21.
Buber-Rosenzweig 1929:Nach der Bestimmung der Wachsamen der Erlaß, Spruch der Heiligen ist die Sache, auf daß die Lebenden erkennen, daß der Höchste überm menschlichen Königtum schaltet und wem er will kann ers geben und den niedrigsten der Menschen kann er drüber setzen.'
Tur-Sinai 1954:Auf den Beschluß der Gottesboten der Befehl / ein Spruch der Heilgen ist die Sache / auf daß die Lebenden erkennen / daß er, der Höchste, ob der Menschen Reich gebietet / und wem er will, es geben / den niedrigsten der Menschen drüber setzen kann.
Luther 1545 (Original):Solchs ist im rat der Wechter beschlossen vnd im gesprech der Heiligen beratschlagt, Auff das die Lebendigen erkennen, das der Höhest gewalt hat vber der menschen Königreiche, vnd gibt sie, wem er wil, Vnd erhöhet die Nidrigen zu den selbigen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Solches ist im Rat der Wächter beschlossen und im Gespräch der Heiligen beratschlaget, auf daß die Lebendigen erkennen, daß der Höchste Gewalt hat über der Menschen Königreiche und gibt sie, wem er will, und erhöhet die Niedrigen zu denselbigen.
NeÜ 2021:(14) Dieser Erlass beruht auf einem Beschluss der Wächter im Himmel, es ist ein Befehl der heiligen Engel, damit alle Menschen erkennen: Der Höchste hat die Macht über die Reiche der Welt und kann sie geben, wem er will. Selbst den Niedrigsten der Menschen kann er zum Herrscher über alle machen.'
Jantzen/Jettel 2016:Durch Beschluss der Wächter 1) ist dieser Spruch, und ein Befehl der a)Heiligen ist diese Sache: dass die Lebenden erkennen, dass der Höchste über das Königtum der Menschen herrscht und es verleiht, wem er will, und den c)niedrigsten der Menschen darüber bestellt.’
a) Heiligen Daniel 4, 10; Hiob 12, 13;
b) gibt Daniel 2, 21; 5, 21; Jeremia 27, 5;
c) Niedrigsten 1. Samuel 2, 8; Lukas 1, 52
1) Vgl. 1. Könige 22, 19ff
English Standard Version 2001:The sentence is by the decree of the watchers, the decision by the word of the holy ones, to the end that the living may know that the Most High rules the kingdom of men and gives it to whom he will and sets over it the lowliest of men.'
King James Version 1611:This matter [is] by the decree of the watchers, and the demand by the word of the holy ones: to the intent that the living may know that the most High ruleth in the kingdom of men, and giveth it to whomsoever he will, and setteth up over it the basest of men.




Predigten über Daniel 4, 14
Sermon-Online