Sacharja 8, 23

Das Buch des Propheten Sacharja (Secharja)

Kapitel: 8, Vers: 23

Sacharja 8, 22
Sacharja 9, 1

Luther 1984:So spricht der HERR Zebaoth: Zu der Zeit werden zehn Männer aus allen Sprachen der Heiden einen jüdischen Mann beim Zipfel seines Gewandes ergreifen und sagen: Wir wollen mit euch gehen, denn wir hören, daß Gott mit euch ist.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«So spricht der HErr der Heerscharen: In jenen Tagen, da werden zehn Männer aus allen Sprachen der Völker einen jüdischen Mann beim Rockzipfel ergreifen und zu ihm sagen: ,Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben vernommen, daß Gott mit-1- euch ist.'» -1) o: bei.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:So spricht der HERR der Heerscharen: In jenen Tagen, da werden zehn Männer aus Nationen mit ganz verschiedenen Sprachen-1- zugreifen, ja, sie werden den Rockzipfel eines jüdischen Mannes ergreifen und sagen: Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben gehört, daß Gott mit euch ist-a-. -1) w: Männer aus allerlei Sprachen der Nationen. a) Ruth 1, 16; 2. Chronik 15, 9; Esther 8, 17; Jesaja 45, 14; 55, 5; 1. Korinther 14, 25.
Schlachter 1952:So spricht der HERR der Heerscharen: In jenen Tagen wird's geschehen, daß zehn Männer aus allen Sprachen der Nationen einen Juden beim Rockzipfel festhalten und zu ihm sagen werden: «Wir wollen mit euch gehen; denn wir haben gehört, daß Gott mit euch ist!»
Zürcher 1931:So spricht der Herr der Heerscharen: In jenen Tagen werden zehn Männer aus Völkern aller Zungen einen Juden beim Rocksaum fassen und sagen: Wir wollen mit euch gehen; denn wir haben gehört, dass Gott mit euch ist.
Luther 1912:So spricht der Herr Zebaoth: Zu der Zeit werden zehn Männer aus allerlei Sprachen der Heiden einen jüdischen Mann bei dem Zipfel ergreifen und sagen: Wir wollen mit euch gehen; denn wir hören, daß Gott mit euch ist.
Buber-Rosenzweig 1929:So hat ER der Umscharte gesprochen: In jenen Tagen ists, da werden fassen zehn Männer von allen Stämmewelt-Zungen, anfassen den Rockzipfel eines jüdischen Mannes, sprechend: Mit euch wollen wir gehn, denn, wir habens gehört, Gott ist mit euch.
Tur-Sinai 1954:So spricht der Ewige der Scharen: In jenen Tagen, da ergreifen zehn Männer aus allen Zungen der Völker, ergreifen den Zipfel eines jehudäischen Mannes und sprechen: ,Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben gehört, Gott ist mit euch!'»
Luther 1545 (Original):So spricht der HERR Zebaoth, Zu der zeit, werden zehen Menner aus allerley Sprachen der Heiden, einen Jüdischen Man bey dem zipffel ergreiffen, vnd sagen, Wir wollen mit euch gehen, Denn wir hören, das Gott mit euch ist.
Luther 1545 (hochdeutsch):So spricht der HERR Zebaoth: Zu der Zeit werden zehn Männer aus allerlei Sprachen der Heiden einen jüdischen Mann bei dem Zipfel ergreifen und sagen: Wir wollen mit euch gehen; denn wir hören, daß Gott mit euch ist.
NeÜ 2021:So spricht Jahwe, der Allmächtige: Dann wird man es erleben, dass zehn Männer aus ganz unterschiedlichen Völkern sich an einen Juden hängen. Sie werden sich an seinem Gewand festhalten und sagen: 'Lasst uns mit euch gehen, denn wir haben gehört, dass Gott bei euch ist.'
Jantzen/Jettel 2016:So sagt JAHWEH der Heere: In jenen Tagen, da werden zehn Männer aus allerlei Sprachen der Völker* ergreifen, ja, ergreifen werden sie den Rockzipfel eines jüdischen Mannes und sagen: „Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben gehört, dass Gott mit euch ist.“ a)
a) Esther 8, 17; Jesaja 55, 5; Matthäus 5, 16
English Standard Version 2001:Thus says the LORD of hosts: In those days ten men from the nations of every tongue shall take hold of the robe of a Jew, saying, 'Let us go with you, for we have heard that God is with you.'
King James Version 1611:Thus saith the LORD of hosts; In those days [it shall come to pass], that ten men shall take hold out of all languages of the nations, even shall take hold of the skirt of him that is a Jew, saying, We will go with you: for we have heard [that] God [is] with you.
John MacArthur Studienbibel:8, 1: In seiner Antwort an die Delegation aus Bethel stellte Sacharja Israels vergangenes Gericht der verheißenen zukünftigen Wiederherstellung gegenüber. Angesichts der zurückliegenden Gefangenschaft sollte das Volk Buße tun und in Gerechtigkeit leben; angesichts der verheißenen zukünftigen Segnungen wird das Volk Buße tun und in Gerechtigkeit leben. Die letzten beiden Botschaften (V. 1-17 und 18-23) blicken auf ihre positive Zukunft, wenn Israel in eine besondere Segensstellung gebracht wird und Fastenzeiten zu Festen werden.




Predigten über Sacharja 8, 23
Sermon-Online