Lukas 13, 14

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 13, Vers: 14

Lukas 13, 13
Lukas 13, 15

Luther 1984:Da antwortete der Vorsteher der Synagoge, denn er war unwillig, daß Jesus am Sabbat heilte, und sprach zu dem Volk: Es sind -a-sechs Tage, an denen man arbeiten soll; an denen kommt und laßt euch heilen, aber nicht am Sabbattag. -a) 2. Mose 20, 9.10.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Weil nun der Vorsteher der Synagoge unwillig darüber war, daß Jesus am Sabbat eine Heilung vollzogen hatte, sagte er zu der (versammelten) Menge: «Sechs Tage sind da, an denen man arbeiten soll; an diesen also kommt und laßt euch heilen, aber nicht (gerade) am Sabbattage!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der Synagogenvorsteher aber, unwillig, daß Jesus am Sabbat heilte-a-, begann und sprach zu der Volksmenge: Sechs Tage sind es, an denen man arbeiten soll-b-; an diesen nun kommt und laßt euch heilen und nicht am Tag des Sabbats. -a) Lukas 6, 7; Johannes 5, 16. b) 2. Mose 20, 9; 5. Mose 5, 13.
Schlachter 1952:Da ward der Synagogenvorsteher entrüstet, daß Jesus am Sabbat heilte, und sprach zum Volke: Es sind sechs Tage, an welchen man arbeiten soll; an diesen kommet und lasset euch heilen, und nicht am Sabbattag!
Schlachter 1998:Da wurde der Synagogenvorsteher entrüstet, daß Jesus am Sabbat heilte, und er begann und sprach zu der Volksmenge: Es sind sechs Tage, an denen man arbeiten soll; an diesen kommt und laßt euch heilen, und nicht am Sabbattag!
Schlachter 2000 (05.2003):Der Synagogenvorsteher aber war empört darüber, dass Jesus am Sabbat heilte, und er ergriff das Wort und sprach zu der Volksmenge: Es sind sechs Tage, an denen man arbeiten soll; an diesen kommt und lasst euch heilen, und nicht am Sabbattag!
Zürcher 1931:Der Vorsteher der Synagoge aber, unwillig darüber, dass Jesus am Sabbat heilte, begann und sagte zum Volke: Sechs Tage gibt's, an denen man arbeiten soll; an diesen nun kommet und lasset euch heilen und nicht am Sabbattag! -2. Mose 20, 9.
Luther 1912:Da antwortete der Oberste der Schule und war unwillig, daß Jesus am Sabbat heilte, und sprach zu dem Volk: Es sind sechs Tage, an denen man arbeiten soll; an ihnen kommt und laßt euch heilen, und nicht am Sabbattage.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Da antwortete der Oberste der Schule und war unwillig, daß Jesus am Sabbat heilte, und sprach zu dem Volk: Es sind sechs Tage, an denen man arbeiten soll; an ihnen kommt und laßt euch heilen, und nicht am Sabbattage.
Luther 1545 (Original):Da antwortet der Oberste der Schule, vnd war vnwillig, das Jhesus auff den Sabbath heilete, vnd sprach zu dem Volck, Es sind sechs tage, darinnen man erbeiten sol, In den selbigen kompt vnd lasst euch heilen, vnd nicht am Sabbath tage.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da antwortete der Oberste der Schule und war unwillig, daß Jesus auf den Sabbat heilete, und sprach zu dem Volk: Es sind sechs Tage, darinnen man arbeiten soll; in denselbigen kommt und laßt euch heilen und nicht am Sabbattage.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Doch der Synagogenvorsteher war empört darüber, dass Jesus die Frau am Sabbat geheilt hatte. Er sagte zu der versammelten Menge: »Es gibt sechs Tage, die zum Arbeiten da sind. An denen könnt ihr kommen und euch heilen lassen, aber nicht am Sabbat.«
Albrecht 1912/1988:Der Gemeindevorsteher aber war darüber ungehalten, daß Jesus am Sabbat heilte*, und darum sprach er zu den Leuten: «Sechs Wochentage gibt's, an denen man arbeiten soll; da kommt und laßt euch heilen, doch nicht am Sabbattage!»
Meister:Es antwortete aber der Vorsteher der Synagoge; er war unwillig, daß Jesus am Sabbat heilte; er sagte zu der Volksmenge: «Sechs Tage-a- sind, an welchen gearbeitet werden soll; an diesen kommt nun, laßt euch heilen, und nicht am Tage des Sabbat-b-!» -a) 2. Mose 20, 9. b) Matthäus 12, 10; Markus 3, 2; Lukas 6, 7; 14, 3.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Weil nun der Vorsteher der Synagoge unwillig darüber war, daß Jesus am Sabbat eine Heilung vollzogen hatte, sagte er zu der (versammelten) Menge: «Sechs Tage sind da, an denen man arbeiten soll; an diesen also kommt und laßt euch heilen, aber nicht (gerade) am Sabbattage!»
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Der Synagogenvorsteher aber, unwillig, daß Jesus am Sabbath heilte, hob an und sprach zu der Volksmenge: Sechs Tage sind es, an denen man arbeiten soll; an diesen nun kommt und laßt euch heilen, und nicht am Tage des Sabbaths.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Der Synagogenvorsteher aber, -ptp-unwillig, daß Jesus am Sabbat -a-heilte-a-, begann und sprach zu der Volksmenge: Sechs Tage sind es, an denen man -ifp-arbeiten soll-b-. An diesen nun -ptp-kommt und laßt euch -imp-heilen und nicht am Tag des Sabbats! -a) Lukas 6, 7; Johannes 5, 16. b) 2. Mose 20, 9; 5. Mose 5, 13.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Der Synagogenvorsteher nun sagte, geantwortet, empört, weil Jesus am Sabbat heilte, der Menge: Sechs Tage sind (es), an denen man arbeiten soll. An diesen also lasst euch, kommend, heilen! Und nicht am Tag des Sabbats!
Interlinear 1979:Anhebend aber, der Synagogenvorsteher, unwillig seiend, weil am Sabbat geheilt hatte Jesus, sagte zu der Menge: Sechs Tage sind, an denen es nötig ist zu arbeiten; an ihnen also kommend, laßt euch heilen und nicht am Tag des Sabbats!
NeÜ 2021:Der Synagogenvorsteher aber ärgerte sich darüber, dass Jesus am Sabbat heilte, und sagte zu der versammelten Menge: Es gibt sechs Tage, die zum Arbeiten da sind. Kommt an diesen Tagen, um euch heilen zu lassen, aber nicht am Sabbat.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Aber der Synagogenvorsteher, unwillig, dass Jesus am Sabbat heilte, antwortete und sagte der Menge: Sechs Tage gibt es, an denen man zu arbeiten hat. Kommt also an diesen und lasst euch heilen und nicht am Tag des Sabbats.
-Parallelstelle(n): Lukas 6, 7; Lukas 14, 3
English Standard Version 2001:But the ruler of the synagogue, indignant because Jesus had healed on the Sabbath, said to the people, There are six days in which work ought to be done. Come on those days and be healed, and not on the Sabbath day.
King James Version 1611:And the ruler of the synagogue answered with indignation, because that Jesus had healed on the sabbath day, and said unto the people, There are six days in which men ought to work: in them therefore come and be healed, and not on the sabbath day.
Robinson-Pierpont 2022:Ἀποκριθεὶς δὲ ὁ ἀρχισυνάγωγος, ἀγανακτῶν ὅτι τῷ σαββάτῳ ἐθεράπευσεν ὁ Ἰησοῦς, ἔλεγεν τῷ ὄχλῳ, Ἓξ ἡμέραι εἰσὶν ἐν αἷς δεῖ ἐργάζεσθαι· ἐν ταύταις οὖν ἐρχόμενοι θεραπεύεσθε, καὶ μὴ τῇ ἡμέρᾳ τοῦ σαββάτου.
Franz Delitzsch 11th Edition:וַיִּכְעַס רֹאשׁ הַכְּנֵסֶת עַל־אֲשֶׁר רִפָּא יֵשׁוּעַ בַּשַּׁבָּת וַיַּעַן וַיֹּאמֶר אֶל־הָעָם שֵׁשֶׁת יָמִים הֵם אֲשֶׁר תֵּעָשֶׂה בָהֶם מְלָאכָה בָּאֵלֶּה בֹּאוּ וְהֵרָפְאוּ וְלֹא בְּיוֹם הַשַּׁבָּת



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Der Anführer zögerte, Jesus direkt zurechtzuweisen, also sprach er zu der Menge, die am Gottesdienst in der Synagoge dabei war. Wahrscheinlich fehlte ihm der Mut, Jesus direkt anzusprechen. Indem er die Menge zurechtwies, wies der Anführer indirekt Jesus zurecht. Da Jesus das Werk der Heilung vollbracht hatte, war er derjenige, der getadelt wird. Der Anführer kritisierte Jesus indirekt und warnte auch die Menge vor Jesus. Der Anführer deutete an, dass die Frau in die Synagoge gekommen war, um geheilt zu werden, also tadelte er auch sie. Er meinte, wenn jemand geheilt werden wolle, sollte er an einem anderen Tag wiederkommen und nicht mit Jesus die Sabbatgesetze brechen. Indem er sich an die Leute wandte, stellte er öffentlich die Autorität Jesu als Lehrer in Frage und stellte er sich selbst als den autorisierten Ausleger der Schrift dar.
John MacArthur Studienbibel:13, 14: Synagogenvorsteher. Ein einflussreicher Laie, zu dessen Aufgaben es gehörte, Zusammenkünfte zu leiten, sich um das Gebäude zu kümmern und die Lehrtätigkeit in der Synagoge zu beaufsichtigen (vgl. 8, 41; Matthäus 9, 18; Markus 5, 38).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 13, 14
Sermon-Online