Lukas 22, 7

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 22, Vers: 7

Lukas 22, 6
Lukas 22, 8

Luther 1984:ES kam nun der -a-Tag der Ungesäuerten Brote, an dem man das Passalamm opfern mußte. -a) 2. Mose 12, 18-20.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):ALS dann der Tag der ungesäuerten Brote gekommen war, an dem man das Passahlamm schlachten mußte,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:ES kam aber der Tag der ungesäuerten Brote, an dem das Passah geschlachtet werden mußte-a-. -a) V. 1.
Schlachter 1952:Es kam aber der Tag der ungesäuerten Brote, da man das Passah schlachten mußte.
Zürcher 1931:ES kam aber der Tag der ungesäuerten Brote, an dem man das Passalamm schlachten musste. -2. Mose 12, 18-20.
Luther 1912:Es kam nun der Tag der a) süßen Brote, an welchem man mußte opfern das Osterlamm. - a) 2. Mose 12, 18-20. (Lukas 22, 7-23: vgl. Matthäus 26, 17-29; Markus 14, 12-25.)
Luther 1545 (Original):Es kam nu der tag der Süssenbrot, auff welchen man musste opffern das Osterlamb.
Luther 1545 (hochdeutsch):Es kam nun der Tag der süßen Brote, auf welchen man mußte opfern das Osterlamm.
Neue Genfer Übersetzung 2011:So kam nun der 'erste' Tag des Festes der ungesäuerten Brote, der Tag, der für das Schlachten des Passalamms bestimmt war.
Albrecht 1912/1988:So kam der Tag der ungesäuerten Brote, wo man das Passahlamm opfern mußte.
Luther 1912 (Hexapla 1989):ES kam nun der Tag der -a-süßen Brote, an welchem man mußte opfern das Osterlamm. -a) 2. Mose 12, 18-20.
Meister:ES kam aber der Tag der ungesäuerten Brote-a-, an welchem das Passah geschlachtet werden mußte. -a) Matthäus 26, 17; Markus 14, 12.
Menge 1949 (Hexapla 1997):ALS dann der Tag der ungesäuerten Brote gekommen war, an dem man das Passahlamm schlachten mußte,
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Es kam aber der Tag der ungesäuerten Brote, an welchem das Passah geschlachtet werden mußte.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:ES kam aber der Tag (des Festes) der ungesäuerten Brote, an dem das Passah(lamm) geschlachtet werden mußte-a-. -a) V. 1.
Schlachter 1998:Es kam aber der Tag der ungesäuerten Brote, da man das Passah schlachten mußte.
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Es kam nun der Tag der ungesäuerten (Brote), an dem das Passah geschlachtet werden musste.
Interlinear 1979:Kam aber der Tag der ungesäuerten Brote, an dem es nötig war, geschlachtet wurde das Passalamm.
NeÜ 2021:Es kam nun der erste Tag vom Fest der ungesäuerten Brote, an dem das Passalamm geschlachtet werden musste.
Jantzen/Jettel 2016:Es kam derjenige Tag der ungesäuerten [Brote], an dem das Passa geschlachtet werden musste. a)
a) 3. Mose 23, 5 .6 .7 .8
English Standard Version 2001:Then came the day of Unleavened Bread, on which the Passover lamb had to be sacrificed.
King James Version 1611:Then came the day of unleavened bread, when the passover must be killed.
Robinson-Pierpont 2022:Ἦλθεν δὲ ἡ ἡμέρα τῶν ἀζύμων, ἐν ᾗ ἔδει θύεσθαι τὸ Πάσχα.



Kommentar:
Streitenberger Kommentar 2022:Das Kollektivum πάσχα (Passah) bezieht sich auf alle Lämmer, die für die Familien geschlachtet werden sollten, um sie zu essen, wenn sie das Fest feierten. Einige Übersetzungen verwenden die Pluralform „Lämmer“, jedoch bleibt damit der Typus auf Christus außer Acht. Für jede Familiengruppe von zehn oder mehr Personen sollte ein Lamm oder mehr geschlachtet werden. Am 14. Nisan wurde ein Lamm zwischen der neunten und elften Stunde ein Lamm für jeden Haushalt im Tempelhof geschlachtet, und es wurden bis zu 265.000 Lämmer für das Passahfest geschlachtet. Die Lämmer wurden im Tempel geschlachtet, aber sie wurden nicht als Brandopfer für Gott dargebracht, sondern vielmehr wurde das Fleisch mitgenommen, um es abends in der Familie zu verzehren. Gesunde Lämmer ohne Makel wurden in den Tempel gebracht, um unter der Autorität der Priester geschlachtet zu werden. Jedes Familienoberhaupt schlachtete das Schaf, und das Blut wurde von einem Priester in einer Schale aufgefangen. der dann das Blut an den Fuß des Brandopferaltars goss. Nach dem Ausgießen des Blutes auf den Altar wurde ein bestimmter Teil des Lammes für das priesterliche Opfer gegeben und der Rest wurde in die Haut eingewickelt und für das Passahmahl mit nach Hause genommen werden. Nach Exodus 12.6 sollte das Passah um 15 Uhr, d.h. „zwischen den beiden Abenden“ geschlachtet werden. Nach jüdischen Quellen (Flavius Josephus, Mischna) bedeutet dies, die Zeit genau zwischen 12 Uhr, wenn der Nachmittag bzw. der Abend anfängt (erster Abend) zu beginnen, und 18 Uhr, wenn dieser da ist (zweiter Abend), dies wurde dann auf 15 Uhr angesetzt, d.h. die Zeit genau dazwischen, die Zeit als Jesus am Kreuz starb.
John MacArthur Studienbibel:22, 7: der Tag der ungesäuerten Brote. D.h. der erste der Festtage (s. Anm. zu Matthäus 26, 17). Die Juden aus Galiläa feierten das Passah am Donnerstagabend (s. Einleitung zu Johannes: Herausforderungen für den Ausleger); daher wurden die Lämmer am Nachmittag dieses Tages geschlachtet. Jesus und die Jünger aßen das Passahmahl an diesem Abend kurz nach Sonnenuntergang (als das Passahfest offiziell begann). Die Juden aus Judäa hingegen feierten Passah einen Tag später, am Freitag.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 22, 7
Sermon-Online