Johannes 18, 23

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 18, Vers: 23

Johannes 18, 22
Johannes 18, 24

Luther 1984:Jesus antwortete: Habe ich übel geredet, so beweise, daß es böse ist; habe ich aber recht geredet, was schlägst du mich?
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Jesus entgegnete ihm: «Wenn ich ungehörig gesprochen habe, so gib an, was ungehörig daran gewesen ist; wenn ich aber richtig gesprochen habe, warum schlägst du mich?»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Jesus antwortete ihm: Wenn ich schlecht geredet habe, so gib Zeugnis von dem Schlechten; wenn aber recht, was schlägst du mich-a-? -a) 1. Petrus 2, 23.
Schlachter 1952:Jesus erwiderte ihm: Habe ich unrecht geredet, so beweise, was daran unrecht war; habe ich aber recht geredet, was schlägst du mich?
Zürcher 1931:Jesus antwortete ihm: Wenn ich unrecht geredet habe, so beweise, dass es unrecht war; wenn aber recht, was schlägst du mich?
Luther 1912:Jesus antwortete: Habe ich übel geredet, so beweise es, daß es böse sei; habe ich aber recht geredet, was schlägst du mich?
Luther 1545 (Original):Jhesus antwortet, Hab ich vbel geredt, so beweise es, das böse sey, Habe ich aber recht geredt, was schlechstu mich?
Luther 1545 (hochdeutsch):Jesus antwortete: Hab' ich übel geredet, so beweise es, daß es böse sei; habe ich aber recht geredet, was schlägest du mich?
Neue Genfer Übersetzung 2011:Jesus entgegnete: »Wenn an dem, was ich gesagt habe, etwas Unrechtes war, dann beweise es. Wenn ich aber nichts Unrechtes gesagt habe, warum behandelst du mich so?«
Albrecht 1912/1988:Jesus erwiderte ihm: «Habe ich unrecht geredet, so beweise mir das Unrecht! Ist meine Antwort aber recht, warum schlägst du mich-1-?» -1) dieser Ausspruch Jesu dient zum richtigen Verständnis von Matthäus 5, 39.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Jesus antwortete: Habe ich übel geredet, so beweise es, daß es böse sei; habe ich aber recht geredet, was schlägst du mich?
Meister:Jesus antwortete ihm: «Wenn Ich übel geredet habe, so gib Zeugnis von dem, was übel ist; wenn aber recht, was schlägst du Mich?»
Menge 1949 (Hexapla 1997):Jesus entgegnete ihm: «Wenn ich ungehörig gesprochen habe, so gib an, was ungehörig daran gewesen ist; wenn ich aber richtig gesprochen habe, warum schlägst du mich?»
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Jesus antwortete ihm: Wenn ich übel geredet habe, so gib Zeugnis von dem Übel; wenn aber recht, was schlägst du mich?
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Jesus antwortete ihm: Wenn ich schlecht geredet habe, so gib Zeugnis von dem Schlechten! Wenn aber recht, was schlägst du mich-a-? -a) 1. Petrus 2, 23.
Schlachter 1998:Jesus erwiderte ihm: Habe ich unrecht geredet, so beweise, was daran unrecht war; habe ich aber recht geredet, was schlägst du mich?
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Jesus antwortete ihm: Wenn ich böse sprach, gib Zeugnis über das Böse! Wenn aber recht, was schlägst du mich?
Interlinear 1979:Antwortete ihm Jesus: Wenn böse ich gesprochen habe, lege Zeugnis ab über das Böse! Wenn aber gut, was mich schlägst du?
NeÜ 2021:Jesus entgegnete: Wenn ich etwas Unrechtes gesagt habe, dann beweise es mir! Bin ich aber im Recht, warum schlägst du mich dann?
Jantzen/Jettel 2016:Jesus antwortete ihm: „Wenn ich übel redete, gib Zeugnis von dem Üblen; wenn aber recht, was schlägst du mich?“
English Standard Version 2001:Jesus answered him, If what I said is wrong, bear witness about the wrong; but if what I said is right, why do you strike me?
King James Version 1611:Jesus answered him, If I have spoken evil, bear witness of the evil: but if well, why smitest thou me?
Robinson-Pierpont 2022:V-ADI-3S αὐτῷ P-DSM ὁ T-NSM Ἰησοῦς, N-NSM Εἰ COND κακῶς ADV ἐλάλησα, V-AAI-1S μαρτύρησον V-AAM-2S περὶ PREP τοῦ T-GSN κακοῦ· A-GSN εἰ COND δὲ CONJ καλῶς, ADV τί I-ASN με P-1AS δέρεις; V-PAI-2S



Kommentar:
Streitenberger Kommentar 2022:Das zweite ἐλάλησα (ich habe gesprochen) ist elliptisch, kann aber hinzugedacht werden: wenn ich aber recht gesprochen habe. Der Konditionalsatz ist in Bezug auf das Zutreffen der Bedingung offen, d.h. der Schläger kann bzw. sollte selbst eine Antwort darauf finden, ob tatsächlich etwas Böses beim Herrn Jesus vorliegt. Da das tatsächlich nicht vorhanden ist, kann es keinen Grund für Schläge geben.
John MacArthur Studienbibel:18, 1: In diesem Kapitel werden in besonderer Weise Jesu Festnahme und sein Prozess beschrieben. Zur Bekräftigung seiner Absicht, Jesus als den Messias und Sohn Gottes darzustellen, schildert Johannes den Leidensweg Jesu so, dass durch all die entwürdigenden, schändlichen Handlungen gegenüber Jesus nur immer deutlicher wird, dass diese Ereignisse vielmehr einen ausschlaggebenden Beweis davon liefern, wer er war und weshalb er auf die Erde kam, als dass sie seine Person und seinen Auftrag beeinträchtigten (1, 29; vgl. 2. Korinther 5, 21). 18, 1 ging er … hinaus. Jesu großer Mut ist in seiner Entschlossenheit zu erkennen, ans Kreuz zu gehen, wo seine Reinheit und Sündlosigkeit verletzt wurde, als er den Zorn Gottes für die Sünden der Welt trug (3, 16; s. Anm. zu 12, 27). Die Zeit der »Macht der Finsternis« war gekommen (Lukas 22, 53; s. Anm. zu 1, 5; 9, 4; 13, 30). Winterbach Kidron. »Winterbach« deutet an, dass es ein jahreszeitlich bedingter Bach war, der die meiste Zeit des Jahres trocken lag, aber in der Regenzeit zu einem Sturzbach wurde. Dieser Bach floss durch das Kidron-Tal zwischen dem Tempelberg im Osten Jerusalems und dem Ölberg weiter östlich. ein Garten. An den Hängen des Ölbergs, der nach seinen bis heute erhaltenen Olivenhainen benannt war, lagen viele Gärten. Matthäus 26, 36 und Markus 14, 32 bezeichnen einen bestimmten Garten als »Gethsemane«, was »Ölkelter« bedeutet. eintraten. Die Formulierung hier lässt darauf schließen, dass der Garten von einer Mauer umgeben war.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Johannes 18, 23
Sermon-Online