Apostelgeschichte 18, 18

Die Apostelgeschichte des Lukas

Kapitel: 18, Vers: 18

Apostelgeschichte 18, 17
Apostelgeschichte 18, 19

Luther 1984:PAULUS aber blieb noch eine Zeitlang dort. Danach nahm er Abschied von den Brüdern und wollte nach Syrien fahren und mit ihm Priszilla und Aquila. Zuvor -a-ließ er sich in Kenchreä sein Haupt scheren, denn er hatte ein Gelübde getan. -a) Apostelgeschichte 21, 24.26.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):NACHDEM Paulus dann noch längere Zeit (in Korinth) geblieben war, nahm er von den Brüdern Abschied und trat die Seefahrt nach Syrien an, und zwar zusammen mit Priscilla und Aquila, nachdem er sich in Kenchreä-1- das Haupt hatte scheren lassen, weil er ein Gelübde getan-2- hatte. -1) dem östl. Hafen Korinths. 2) o: zu erfüllen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:NACHDEM aber Paulus noch viele Tage dageblieben war, nahm er Abschied von den Brüdern und segelte nach Syrien ab und mit ihm Priscilla und Aquila, nachdem er sich in Kenchreä das Haupt hatte scheren lassen, denn er hatte ein Gelübde-a-. -a) Apostelgeschichte 21, 23.24.
Schlachter 1952:PAULUS aber, nachdem er noch viele Tage dort verblieben war, nahm von den Brüdern Abschied und segelte nach Syrien, und mit ihm Priscilla und Aquila, nachdem er sich in Kenchreä das Haupt hatte scheren lassen; denn er hatte ein Gelübde.
Zürcher 1931:PAULUS aber blieb noch eine Reihe von Tagen (dort); dann nahm er von den Brüdern Abschied und fuhr hinweg nach Syrien, und mit ihm Priscilla und Aquila, nachdem er sich in Kenchreä das Haupt geschoren hatte; denn er hatte ein Gelübde. -Apostelgeschichte 21, 23-27; 4. Mose 6, 2.5.13.18.
Luther 1912:Paulus aber blieb noch lange daselbst; darnach machte er seinen Abschied mit den Brüdern und wollte nach Syrien schiffen und mit ihm Priscilla und Aquila. Und er a) schor sein Haupt zu Kenchreä, denn er hatte ein Gelübde. - a) Apostelgeschichte 21, 24; 4. Mose 6, 9.18.
Luther 1545 (Original):Paulus aber bleib noch lange daselbs, Darnach machet er seinen abschied mit den Brüdern, vnd wolt in Syrien schiffen, vnd mit jm Priscilla vnd Aquila. Vnd er beschor sein Heubt zu Kenchrea, Denn er hatte ein Gelübde.
Luther 1545 (hochdeutsch):Paulus aber blieb noch lange daselbst. Danach machte er seinen Abschied mit den Brüdern und wollte nach Syrien schiffen und mit ihm Priscilla und Aquila. Und er beschor sein Haupt zu Kenchrea; denn er hatte ein Gelübde.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Paulus blieb danach noch einige Zeit 'in Korinth'. Schließlich nahm er Abschied von den Geschwistern und trat zusammen mit Priszilla und Aquila die Seereise nach Syrien an. Bevor sie in Kenchreä an Bord gingen, ließ er sich das Haar wieder schneiden, das er wegen eines Gelübdes hatte wachsen lassen. [Kommentar: Wahrscheinlich handelte es sich um das so genannte Nasiräatsgelübde (4. Mose 6, 1-21; vergleiche Apostelgeschichte 21, 23.24). Möglicherweise hatte Paulus das Gelübde im Zusammenhang mit einer Bitte um Gottes Schutz für die Zeit in Korinth abgelegt. Mit dem Abschneiden der Haare beendete er nun die Weihezeit und brachte damit gleichzeitig seinen Dank für die erfahrene Bewahrung zum Ausdruck.]
Albrecht 1912/1988:Paulus blieb noch ziemlich lange in Korinth. Dann nahm er Abschied von den Brüdern und schiffte sich mit Priszilla und Aquila nach Syrien ein. Zuvor aber ließ er sich in Kenchreä-1- sein Haupt scheren, denn er hatte ein Gelübde getan-a-**. -September 51 n.Chr. 1) dem Hafen von Korinth. a) 4. Mose 6.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Paulus aber blieb noch lange daselbst; darnach machte er seinen Abschied mit den Brüdern und wollte nach Syrien schiffen und mit ihm Priscilla und Aquila. Und er -a-schor sein Haupt zu Kenchreä, denn er hatte ein Gelübde. -a) Apostelgeschichte 21, 24; 4. Mose 6, 9.18.
Meister:PAULUS aber, da er noch viele Tage verweilte, verabschiedete sich von den Brüdern; er segelte nach Syrien und mit ihm Priscilla und Aquila, da er sich das Haupt in Kenchrea scheren ließ; denn er hatte ein Gelübde. -V. 2; Römer 16, 3; Apostelgeschichte 21, 23.24; 4. Mose 6, 9.18.
Menge 1949 (Hexapla 1997):NACHDEM Paulus dann noch längere Zeit (in Korinth) geblieben war, nahm er von den Brüdern Abschied und trat die Seefahrt nach Syrien an, und zwar zusammen mit Priscilla und Aquila, nachdem er sich in Kenchreä-1- das Haupt hatte scheren lassen, weil er ein Gelübde getan-2- hatte. -1) dem östl. Hafen Korinths. 2) o: zu erfüllen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Nachdem aber Paulus noch viele Tage dageblieben war, nahm er Abschied von den Brüdern und segelte nach Syrien ab, und mit ihm Priscilla und Aquila, nachdem er zu Kenchreä das Haupt geschoren hatte, denn er hatte ein Gelübde.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:NACHDEM aber Paulus noch viele Tage dageblieben -pta-war, -pta-nahm er Abschied von den Brüdern und segelte nach Syrien ab und mit ihm Priszilla und Aquila, nachdem er sich in Kenchreä das Haupt hatte scheren lassen, denn er hatte ein Gelübde-a-. -a) Apostelgeschichte 21, 23.24.
Schlachter 1998:Nachdem aber Paulus noch viele Tage dort verblieben war, nahm er von den Brüdern Abschied und segelte nach Syrien, und mit ihm Priscilla und Aquila, nachdem er sich in Kenchreä das Haupt hatte scheren lassen; denn er hatte ein Gelübde.-1- -1) Nach dem Wortlaut des Gr. und von der Sache her spricht einiges dafür, daß nicht Paulus, sondern Aquila das Gelübde (vermutlich eines Nasiräers, vgl. 4. Mose 6, 1-21) abgelegt hatte.++
Interlinear 1979:Aber Paulus, noch geblieben viele Tage, den Brüdern Lebewohl gesagt habend, fuhr ab nach Syrien, und mit ihm Priszilla und Aquila, sich scheren lassen habend in Kenchreä den Kopf; er hatte nämlich ein Gelübde.
NeÜ 2021:Rückreise nach AntiochiaPaulus jedoch blieb noch etliche Tage in Korinth, bis er schließlich von den Geschwistern Abschied nahm und zusammen mit Priszilla und Aquila nach Syrien absegelte. Bevor sie in Kenchreä (Der östliche Hafen von Korinth am Sarinischen Golf, etwa 7 km von der Stadt entfernt.)an Bord gingen, ließ Paulus sich noch das Haar abschneiden, das er aufgrund eines Gelübdes hatte wachsen lassen.
Jantzen/Jettel 2016:Nachdem Paulus noch viele Tage dageblieben war, nahm er Abschied 1) von den Brüdern und fuhr, nachdem er sich in Kenchrea das Haupt geschoren hatte (denn er hatte ein a)Gelübde gehabt), zu Schiff in Richtung Syrien. Und zusammen mit ihm [fuhren] Priskilla und Aquila.
a) Apostelgeschichte 21, 23 .24; 4. Mose 6, 5; 6, 9; 6, 13; 6, 18
1) o.: machte er sich los
English Standard Version 2001:After this, Paul stayed many days longer and then took leave of the brothers and set sail for Syria, and with him Priscilla and Aquila. At Cenchreae he had cut his hair, for he was under a vow.
King James Version 1611:And Paul [after this] tarried [there] yet a good while, and then took his leave of the brethren, and sailed thence into Syria, and with him Priscilla and Aquila; having shorn [his] head in Cenchrea: for he had a vow.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:18, 18: Priscilla und Aquila. S. Anm. zu V. 2. Dass sie Paulus begleiten konnten, bedeutet, dass die Gemeindeleitung in Korinth gut besetzt war mit Männern wie Gajus, Sosthenes, Stephanas und Krispus. das Haupt hatte scheren lassen; denn er hatte ein Gelübde. Um Gott seine Dankbarkeit zu zeigen, weil er ihm durch eine schwierige Zeit in Korinth durchgeholfen hatte, legte er das Gelübde des Nasiräers ab. Das war ein besonderes Versprechen der Absonderung und Weihe für Gott (vgl. 4. Mose 6, 2-5.13-21). Das Gelübde galt allgemein für eine bestimmte Zeitspanne, wenngleich Simson (Richter 13, 5), Samuel (1. Samuel 1, 11) und Johannes der Täufer (Lukas 1, 15) ihr ganzes Leben über Nasiräer waren. Wenn zu Paulus’ Zeit jemand außerhalb von Jerusalem ein solches Gelübde ablegte, musste er sich am Ende des Gelübdes seinen Kopf kahl scheren und danach den geschorenen Schopf innerhalb von 30 Tagen im Tempel präsentieren. Kenchreä. Der östliche Hafen von Korinth. 18, 19 Ephesus. Die wichtigste Stadt in Kleinasien (s. Einleitung zum Epheserbrief). ließ jene dort zurück. Priscilla und Aquila blieben in Ephesus, um ihr Geschäft aufzubauen. Offenbar lebten sie mehrere Jahre in Ephesus – in ihrem Haus kam eine Gemeinde zusammen (1. Korinther 16, 19) –, bevor sie nach Rom zurückkehrten (Römer 16, 3-5). Synagoge. S. Anm. zu 13, 5.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Apostelgeschichte 18, 18
Sermon-Online