1. Korinther 11, 24

Der erste Brief des Paulus an die Korinther (Erster Korintherbrief)

Kapitel: 11, Vers: 24

1. Korinther 11, 23
1. Korinther 11, 25

Luther 1984:dankte und brach's und sprach: -[Nehmet, esset]-1- -Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; das tut zu meinem Gedächtnis. -1) spät. Textzeugen haben diese Worte eingefügt (vgl. Matthäus 26, 26).
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):sprach das Dankgebet, brach das Brot und sagte: «Dies ist mein Leib, (der) für euch (gebrochen-1- wird); dies tut zu meinem Gedächtnis!» -1) o: dahingegeben.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und als er gedankt hatte, es brach und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch ist; dies tut zu meinem Gedächtnis-a-. -a) Psalm 111, 4.
Schlachter 1952:es mit Danksagung brach und sprach: 24. Nehmet, esset, das ist mein Leib, der für euch gebrochen wird, solches tut zu meinem Gedächtnis!
Zürcher 1931:und als er das Dankgebet darüber gesprochen, hat er es gebrochen und gesagt: Das ist mein Leib für euch; -[Nehmet, esset! Das ist mein Leib, der für euch gebrochen wird.]-1- -das tut zu meinem Gedächtnis! -1) minder gewichtige Textzeugen haben hier diese Worte (vgl. Matthäus 26, 26).
Luther 1912:dankte und brach’s und sprach: Nehmet, esset, das ist mein Leib, der für euch gebrochen wird; solches tut zu meinem Gedächtnis.
Luther 1545 (Original):dancket, vnd brachs, vnd sprach, Nemet, esset, das ist mein Leib, der fur euch gebrochen wird, Solchs thut zu meinem Gedechtnis.
Luther 1545 (hochdeutsch):dankete und brach's und sprach: Nehmet, esset; das ist mein Leib der für euch gebrochen wird. Solches tut zu meinem Gedächtnis!
Neue Genfer Übersetzung 2011:dankte Gott dafür, brach es in Stücke und sagte: »Das ist mein Leib, der für euch geopfert wird. Wenn ihr künftig dieses Mahl feiert und von dem Brot esst, dann ruft euch in Erinnerung, was ich für euch getan habe!«
Albrecht 1912/1988:dankte, brach es und sprach: «Das ist mein Leib, der euch zum Heile dient. Tut dies zu meinem Gedächtnis!»
Luther 1912 (Hexapla 1989):dankte und brach's und sprach: Nehmet, esset, das ist mein Leib, der für euch gebrochen wird; solches tut zu meinem Gedächtnis.
Meister:und Er danksagte, brach es und sprach: «Nehmt, eßt, dies ist Mein Leib, der für euch gebrochen wird; dieses tut zu Meinem Gedächtnis!»
Menge 1949 (Hexapla 1997):sprach das Dankgebet, brach das Brot und sagte: «Dies ist mein Leib, (der) für euch (gebrochen-1- wird); dies tut zu meinem Gedächtnis!» -1) o: dahingegeben.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:und als er gedankt hatte, es brach und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch ist-1-; dies tut zu meinem Gedächtnis. -1) TR liest: Nehmet, esset, dies . . . für euch gebrochen ist.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:und, als er gedankt hatte, es brach und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch ist; dies -imp-tut zu meinem Gedächtnis-a-! -a) Psalm 111, 4.
Schlachter 1998:dankte, es brach und sprach: 24. Nehmt, eßt! Das ist mein Leib, der für euch gebrochen wird, dies tut zu meinem Gedächtnis-1-! -1) o: um euch an mich zu erinnern.++
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Und gedankt, brach er (es) und sagte: Nehmt, esst, dies ist mein Leib, der für euch gebrochen wird! Dies tut zu meinem Gedenken!
Interlinear 1979:und das Dankgebet gesprochen habend, brach er und sagte: Dies ist mein Leib für euch. Dies tut zu meinem Gedächtnis!
NeÜ 2021:dankte Gott. Dann brach er es und sagte: Das ist mein Leib für euch. Tut dies als Erinnerung an mich!
Jantzen/Jettel 2016:und, nachdem er gedankt hatte, es brach 1) und sagte: „Nehmt. Esst. Das ist mein Leib, der für euch gebrochen wird. Dieses tut zu meinem Gedenken.“ a)
a) Matthäus 26, 26
1) „brach“ oder „schnitt“?Vom Gt her könnte beides zutreffen. Das Brot, das zur Brotmahlzeit auf unseren Tisch kommt, ist geschnitten. Gebrochen wurde das Brot in Israel, weil es ungesäuertes Fladenbrot war, wie unser Knäckebrot. Wo 1. Korinther 11, 24 vom Brechen des LEIBES spricht, da liest man in Lukas 22, 19 von einem „Geben“. Trotz der vielen Schlag-, Stech- und Schnittwunden unseres Herrn wurde sein Körper nicht gebrochen, nicht einmal EIN Knochen. Das Wort für „brechen“ im Grundtext des Verses 24, KLAOO, spricht von einem Zweig, der entfernt wird. KLASTEES war der Winzer; KLASTADSOO (beide Wörter kamen von KLAOO) hieß: Ich schneide die Ranken/Rebzweige ab. So wie der Wein von dem im Sterben vergossenen Blut spricht, so spricht das zerteilte Brot vom abgebrochenen Leben im Leib Jesu, das für unsere Schuld „gegeben“ wurde. Als „die Strafe zu unserem Frieden auf ihm war“ (Jesaja 53, 5), „wurde er aus dem Lande der Lebenden abgeschnitten“ (V. 8), früh und gewaltmäßig aus dem Leben genommen.
English Standard Version 2001:and when he had given thanks, he broke it, and said, This is my body which is for you. Do this in remembrance of me.
King James Version 1611:And when he had given thanks, he brake [it], and said, Take, eat: this is my body, which is broken for you: this do in remembrance of me.
Robinson-Pierpont 2022:καὶ εὐχαριστήσας ἔκλασεν, καὶ εἶπεν, Λάβετε, φάγετε, Τοῦτό μού ἐστιν τὸ σῶμα τὸ ὑπὲρ ὑμῶν κλώμενον· τοῦτο ποιεῖτε εἰς τὴν ἐμὴν ἀνάμνησιν.



Kommentar:
Streitenberger Kommentar 2022:Mit τοῦτο ποιεῖτε („dies tut“) nimmt Paulus Bezug auf das, was Jesus zuvor getan hat, also zu danken und das Brot zu brechen, wobei der Präsens deutlich macht, dass dies anhaltend stattfinden soll, bis der Herr kommt. Brot ist als Metapher gebraucht und spricht beim Brechen vom gebrochenen Leib Christi. Die Auslassung von κλώμενον (gebrochen) wird von den bekannt unzuverlässigen Handschriften P46, gefolgt vom Codex Vaticanus, der praktisch laufend diese Fehler übernahm, da kein direkter Zugriff zu den Originalen mehr möglich war, und wenn ein Wort weg war, war es weg. P46 war wohl beim Abschreiben der Zeile τὸ σῶμα τὸ ὑπὲρ ὑμῶν κλώμενον τοῦτο beim Aufsuchen, wo es weiter ginge, auf die gleiche Endung ν gekommen und den Text dazwischen, d.h. κλώμενον, ausgelassen. Der Codex Sinaiticus wurde jedoch nachgebessert, da ursprünglich auch er den Text nicht mehr vorliegen hatte. Der Leib Christi wurde wie das Brot am Kreuz (auf)gebrochen und Blut kam heraus, das zur Erlösung nötig war, seine Knochen blieben wie das Passahlamm hingegen ganz. Somit ist der Text der der Überlieferung und ca. 0,01 % aller Handschriften lassen das Wort gebrochen nur aus. Wenn der Leib Christi nicht für uns gebrochen worden wäre, hätte auch die Handlung des Brotbrechens kaum noch Bedeutung, da das Brot den Leib Christi zeigt, und wie das Brot, so wurde auch der Leb selbst gebrochen. Das gebrochene Brot zeigt die Zugehörigkeit zum Opfer Christi, wie Paulus in seinem Brief auch erwähnt. Epiphanius kannte dies, wenn er schreibt (Homilia in laudes Mariae 43.496, 5): Λάβετε, φάγετε· τοῦτό μου ἐστὶ τὸ σῶμα, τὸ ὑπὲρ ὑμῶν κλώμενον εἰς ἄφεσιν ἁμαρτιῶν. Nehmt, esst, dies ist mein Leib, der für euch gebrochen wird, zur Vergebung der Sünden, ebenfalls Basilius, Serapion, Ephraem nimmt darauf Bezug, Chrysostomus, Theodoret, Eranistes 160.22 (Τοῦτό ἐστί μου τὸ σῶμα τὸ ὑπὲρ ὑμῶν κλώμενον), Concilia oecomenica, Nestorius, Catenae. Der Ausdruck kommt aber auch in Vitae Sanctae Euphemiae 7.11 vor, als eine Märtyrerin getötet wird und man ihre Gliedmaßen mit einem Rad zerstörte: Καὶ καθ’ ἓν μέλος κλωμένου τοῦ σώματος αὐτῆς, ἐθάλπετο τῆς ψυχῆς αὐτῆς τὸ φρόνημα· Einzeln wurden ihre Glieder ihres Leibes gebrochen, die Zuversicht tröstete ihre Seele.
John MacArthur Studienbibel:11, 23: Diese Informationen waren für die Korinther nicht neu, denn Paulus hatte sie den Korinthern zuvor »überliefert«. Dieser Abschnitt ist eine wichtige Erinnerung daran. Diese Beschreibung des letzten Abendmahls Jesu mit seinen Jüngern ist eine der schönsten der Bibel; sie war jedoch ein ernster Tadel fleischlicher Selbstzufriedenheit. Wenn dieser Brief früher als alle Evangelien geschrieben wurde (s. Matthäus 26, 2630; Markus 14, 22-26; Lukas 22, 17-20; Johannes 13, 2), wie die meisten konservativen Gelehrten glauben, dann war Paulus’ Anweisung der erste biblische Bericht über die Einsetzung des Mahls des Herrn. Paulus erhielt sie direkt vom Herrn und nicht aus der Lektüre anderer apostolischer Schriften (vgl. Galater 1, 10-12).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Korinther 11, 24
Sermon-Online