1. Korinther 11, 25

Der erste Brief des Paulus an die Korinther (Erster Korintherbrief)

Kapitel: 11, Vers: 25

1. Korinther 11, 24
1. Korinther 11, 26

Luther 1984:Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund-1- in meinem Blut; das tut, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis. -1) Luther übersetzte: «das neue Testament».
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ebenso (nahm er) auch den Kelch nach dem Mahl und sagte: «Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut-1-; dies tut, so oft ihr (ihn) trinkt, zu meinem Gedächtnis!» -1) o: durch mein Blut.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Ebenso auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut-a-, dies tut, sooft ihr trinkt, zu meinem Gedächtnis-b-. -a) 1. Korinther 10, 16. b) Matthäus 26, 26-28; Markus 14, 22-24; Lukas 22, 19.20.
Schlachter 1952:Desgleichen auch den Kelch, nach dem Mahl, indem er sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut; solches tut, so oft ihr ihn trinket, zu meinem Gedächtnis!
Schlachter 1998:Desgleichen auch den Kelch, nach dem Mahl, indem er sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut; dies tut, so oft ihr ihn trinkt, zu meinem Gedächtnis!
Schlachter 2000 (05.2003):Desgleichen auch den Kelch, nach dem Mahl, indem er sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut; dies tut, sooft ihr ihn trinkt, zu meinem Gedächtnis!
Zürcher 1931:Desgleichen auch den Kelch nach dem Essen, indem er sagte: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blute; das tut, sooft ihr (daraus) trinkt, zu meinem Gedächtnis!
Luther 1912:Desselbigengleichen auch den Kelch nach dem Abendmahl und sprach: Dieser Kelch ist das neue Testament in meinem Blut; solches tut, so oft ihr’s trinket, zu meinem Gedächtnis.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Desselbigengleichen auch den Kelch nach dem Abendmahl und sprach: Dieser Kelch ist das neue Testament in meinem Blut; solches tut, so oft ihr's trinket, zu meinem Gedächtnis.
Luther 1545 (Original):Desselbigen gleichen auch den Kelch, nach dem Abendmal, vnd sprach, Dieser Kelch ist das newe Testament in meinem Blut, Solchs thut, so offt jrs trincket, zu meinem Gedechtnis.
Luther 1545 (hochdeutsch):Desselbigengleichen auch den Kelch nach dem Abendmahl und sprach: Dieser Kelch ist das neue Testament in meinem Blut. Solches tut, so oft ihr's trinket, zu meinem Gedächtnis!
Neue Genfer Übersetzung 2011:Nachdem sie gegessen hatten, nahm er den Becher, dankte Gott auch dafür und sagte: »Dieser Becher ist der neue Bund, besiegelt mit meinem Blut. Wenn ihr künftig aus dem Becher trinkt, dann ruft euch jedes Mal in Erinnerung, was ich für euch getan habe!«
Albrecht 1912/1988:Ebenso nahm er nach dem Mahle* auch den Kelch-1-* und sprach: «Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blute-a-*. Sooft ihr ihn trinket, tut dies zu meinem Gedächtnis!» -1) dies war der dritte Kelch o. Becher Wein, der bei der Passahmahlzeit getrunken wurde. a) 2. Mose 24, 8.
Meister:Gleicherweise auch den Kelch nach dem Mahle, indem Er sagte: «Dieser Kelch ist der Neue Bund in Meinem Blut! Dieses tut, so oft ihr trinkt, zu Meinem Gedächtnis!»
Menge 1949 (Hexapla 1997):Ebenso (nahm er) auch den Kelch nach dem Mahl und sagte: «Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut-1-; dies tut, so oft ihr (ihn) trinkt, zu meinem Gedächtnis!» -1) o: durch mein Blut.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Desgleichen auch den Kelch nach dem Mahle und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blute; dies tut, so oft ihr trinket, zu meinem Gedächtnis.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Ebenso auch den Kelch nach dem -sifm-Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut-a-, dies tut, sooft ihr trinkt, zu meinem Gedächtnis-b-! -a) 1. Korinther 10, 16. b) Matthäus 26, 26-28; Markus 14, 22-24; Lukas 22, 19.20.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Genauso auch den Kelch nach dem Mahl, sagend: Dies ist der Kelch des neuen Bundes in meinem Blut. Dies tut, sooft auch immer ihr (ihn) trinkt, zu meinem Gedenken!
Interlinear 1979:Ebenso auch den Kelch nach dem Gegessen Haben, sagend: Dieser Kelch der neue Bund ist in meinem Blut; dies tut, sooft ihr trinkt, zu meinem Gedächtnis!
NeÜ 2021:Ebenso nahm er den Kelch nach dem Essen und sagte: Dieser Kelch ist der neue Bund, der sich gründet auf mein Blut. Sooft ihr daraus trinkt, tut es als Erinnerung an mich!
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Ebenso [nahm er] auch den Becher nach dem Mahl und sagte: Dieser Becher ist der neue Bund in meinem Blut. Dieses tut, sooft ihr trinkt, zu meinem Gedenken -
-Parallelstelle(n): Lukas 22, 19.20*
English Standard Version 2001:In the same way also he took the cup, after supper, saying, This cup is the new covenant in my blood. Do this, as often as you drink it, in remembrance of me.
King James Version 1611:After the same manner also [he took] the cup, when he had supped, saying, This cup is the new testament in my blood: this do ye, as oft as ye drink [it], in remembrance of me.
Robinson-Pierpont 2022:Ὡσαύτως καὶ τὸ ποτήριον, μετὰ τὸ δειπνῆσαι, λέγων, Τοῦτο τὸ ποτήριον ἡ καινὴ διαθήκη ἐστὶν ἐν τῷ ἐμῷ αἵματι· τοῦτο ποιεῖτε, ὁσάκις ἂν πίνητε, εἰς τὴν ἐμὴν ἀνάμνησιν.
Franz Delitzsch 11th Edition:וּכְמוֹ־כֵן אֶת־הַכּוֹס אַחַר הַסְּעוּדָה וַיֹּאמַר הַכּוֹס הַזֹּאת הִיא הַבְּרִית הַחֲדָשָׁה בְּדָמִי עֲשׂוֹּ־זֹאת לְזִכְרִי בְּכָל־זְמַן שֶׁתִּשְׁתּוּ



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Ὡσαύτως („ebenso, genauso“) nimmt Bezug auf den Vorgang des Nehmens und Dankens des Brotes, genauso tat es der Herr Jesus mit dem Kelch, sodass „nehmen und danken“ hinzugedacht werden könnte. Das Demonstrativum τοῦτο („dies“) weist auf die Situation, als der Herr Jesus die Jünger darauf aufmerksam machte und auf den Kelch im Obersaal deiktisch verwies bzw. mit dem sprachlichen Mittel hindeutete. Paulus zitiert aus den Evangelien, wobei er ὁσάκις ἂν πίνητε („sooft ihr (ihn) trinken solltet“) ergänzt, da er das Zitat damit auf die Situation der Korinther anwendet. Zu ὁσάκις („sooft“) mit ἂν vgl. Plutarchus, Demetrius 12.1, 2: „γράφει γάρ τις ἄλλος ὑπερβαλλόμενος ἀνελευθερίᾳ τὸν Στρατοκλέα, δέχεσθαι Δημήτριον ὁσάκις ἂν ἀφίκηται τοῖς Δήμητρος καὶ Διονύσου ξενισμοῖς“. „Ein anderer, der Stratokles in der Unterwürfigkeit übertraf, schreibt, dass Demetrius sooft er zu Besuch kommen sollte, die gastfreundlichen Ehren von Demeter und Dionysos empfangen sollte“. D.h. bei jedem Kommen ist synonym mit „sooft er kommen sollte“. Vgl. auch „καὶ ὁσάκις ἂν ἐξεμέσωσι, τὰ αὐτὰ προσφερόμενοι“. „Und sooft auch immer sie erbrechen sollten, werden die selben (Mittel) dargereicht“. Dies ist auch in Vers 25 so: Jedes Mal, wenn der Kelch getrunken werden würde, soll man sich an das Opfer Christi erinnern. Die Partikel ἂν macht die Aussage epistemisch, wodurch der Realisierungsgrad der Handlung zum Ausdruck kommt (etwas sollte/ müsste/dürfte/könnte so sein). Solltet ihr dies tun, egal, wann es stattfindet, dann soll es zur Erinnerung an den Herrn sein. Ein Irrealis der Gegenwart „würdet“ ist eher unwahrscheinlich. D.h. sollte die Handlung eintreten, dann soll es jedenfalls nicht missbraucht, sondern zum Gedenken an Christus sein. Dies steht im Kontrast zur Sitte der Korinther, dort wurde offenbar zu viel Wein getrunken und nicht zur Erinnerung an Christus. Sollten sie den Kelch jedoch trinken, dann zur Erinnerung und nicht zu anderen Zwecken. „Den Kelch trinken“ ist stilistisch eine Metonymie, d.h. das Gefäß steht für dessen Inhalt, d.h. den Wein, da man den Kelch als solches ja nicht trinken könnte.
John MacArthur Studienbibel:11, 23: Diese Informationen waren für die Korinther nicht neu, denn Paulus hatte sie den Korinthern zuvor »überliefert«. Dieser Abschnitt ist eine wichtige Erinnerung daran. Diese Beschreibung des letzten Abendmahls Jesu mit seinen Jüngern ist eine der schönsten der Bibel; sie war jedoch ein ernster Tadel fleischlicher Selbstzufriedenheit. Wenn dieser Brief früher als alle Evangelien geschrieben wurde (s. Matthäus 26, 2630; Markus 14, 22-26; Lukas 22, 17-20; Johannes 13, 2), wie die meisten konservativen Gelehrten glauben, dann war Paulus’ Anweisung der erste biblische Bericht über die Einsetzung des Mahls des Herrn. Paulus erhielt sie direkt vom Herrn und nicht aus der Lektüre anderer apostolischer Schriften (vgl. Galater 1, 10-12).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Korinther 11, 25
Sermon-Online