Hebräer 7, 11

Der Brief an die Hebräer (Hebräerbrief)

Kapitel: 7, Vers: 11

Hebräer 7, 10
Hebräer 7, 12

Luther 1984:Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen?
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):FREILICH, wenn eine Vollendung-1- durch das levitische Priestertum möglich-2- wäre - auf diesem (Priestertum) beruht ja die ganze Gesetzgebung-3- des Volkes-4- -: welches Bedürfnis hätte dann noch vorgelegen, einen andersartigen Priester «nach der Ordnung Melchisedeks» einzusetzen und ihn nicht (einfach) «nach der Ordnung Aarons» zu benennen? -1) = etwas Vollkommenes. 2) o: zu erreichen gewesen. 3) = Verfassung. 4) w: denn um dieses (des Priestertums) willen war dem Volk das Gesetz zuteilgeworden.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wenn nun die Vollendung durch das levitische Priestertum wäre - denn in Verbindung mit ihm hat das Volk das Gesetz empfangen-a- -, welche Notwendigkeit bestand (dann) noch, einen anderen Priester nach der Ordnung Melchisedeks aufzustellen und nicht nach der Ordnung Aarons zu nennen? -a) 5. Mose 17, 11.
Schlachter 1952:Wenn nun das Vollkommenheit wäre, was durch das levitische Priestertum kam - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu wäre es noch nötig, daß ein anderer Priester «nach der Ordnung Melchisedeks» auftrete und nicht einer «nach der Ordnung Aarons» bezeichnet werde?
Zürcher 1931:Wenn es nun Vollendung durch das levitische Priestertum gäbe - im Hinblick auf dieses hat das Volk ja das Gesetz empfangen -, wozu wäre (dann) noch nötig, dass ein andrer nach der Weise Melchisedeks zum Priester bestellt und dass er nicht (Priester) nach der Weise Aarons genannt wurde? -Hebräer 8, 6.7.
Luther 1912:Ist nun a) die Vollkommenheit durch das levitische Priestertum geschehen (denn unter demselben hat das Volk das Gesetz empfangen), was ist denn weiter not zu sagen, daß ein anderer Priester aufkommen solle nach der Ordnung Melchisedeks und nicht nach der Ordnung Aarons? - a) Hebräer 7, 18.19.
Luther 1545 (Original):Ist nu die Volkomenheit durch das Leuitische Priesterthum geschehen, (Denn vnter demselbigen hat das Volck das Gesetz empfangen) Was ist denn weiter not zu sagen, Das ein ander Priester auffkomen solle, Nach der ordenung Melchisedech, Vnd nicht nach der ordenung Aaron?
Luther 1545 (hochdeutsch):Ist nun die Vollkommenheit durch das levitische Priestertum geschehen (denn unter demselbigen hat das Volk das Gesetz empfangen), was ist denn weiter not zu sagen, daß ein anderer Priester aufkommen solle nach der Ordnung Melchisedeks und nicht nach der Ordnung Aarons?
Neue Genfer Übersetzung 2011:Wenn nun das levitische Priestertum zur Vollkommenheit führen könnte und das Gesetz, das unserem Volk gegeben wurde, kennt ja kein anderes Priestertum–, wäre es dann nötig gewesen, einen Priester einzusetzen, der zu einer ganz anderen Ordnung gehört einen Priester wie Melchisedek und nicht einen wie Aaron?
Albrecht 1912/1988:Wäre nun freilich durch das levitische Priestertum Vollkommenheit erzielt worden* - und auf diesem Priestertum beruht ja das Gesetz, das dem Volke gegeben ist -, warum mußte dann ein ganz neuer Priester «nach der Weise Melchisedeks» auftreten? Warum wurde nicht geredet von einem Priester «nach der Weise Aarons»?
Luther 1912 (Hexapla 1989):Ist nun -a-die Vollkommenheit durch das levitische Priestertum geschehen , was ist denn weiter not zu sagen, daß ein anderer Priester aufkommen solle nach der Ordnung Melchisedeks und nicht nach der Ordnung Aarons? -a) V. 18.19.
Meister:WENN nun aber durch das levitische Priestertum eine Vollendung wäre - denn das Volk hat auf dasselbe hin das Gesetz erhalten -, was ist noch nötig, daß nach der Ordnung Melchisedeks ein anderer Priester aufsteht und nicht nach der Ordnung Aarons genannt wird? -V. 15.18.19; Hebräer 8, 7; Galater 2, 21.
Menge 1949 (Hexapla 1997):FREILICH, wenn eine Vollendung-1- durch das levitische Priestertum möglich-2- wäre - auf diesem (Priestertum) beruht ja die ganze Gesetzgebung-3- des Volkes-4- -: welches Bedürfnis hätte dann noch vorgelegen, einen andersartigen Priester «nach der Ordnung Melchisedeks» einzusetzen und ihn nicht (einfach) «nach der Ordnung Aarons» zu benennen? -1) = etwas Vollkommenes. 2) o: zu erreichen gewesen. 3) = Verfassung. 4) w: denn um dieses (des Priestertums) willen war dem Volk das Gesetz zuteilgeworden.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Wenn nun die Vollkommenheit durch das levitische Priestertum wäre , welches Bedürfnis (war) noch (vorhanden), daß ein anderer Priester nach der Ordnung Melchisedeks aufstehe, und nicht nach der Ordnung Aarons genannt werde? -1) o: gegründet auf dasselbe.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Wenn nun die Vollendung durch das levitische Priestertum (erreicht worden) wäre - denn in Verbindung mit ihm hat das Volk das Gesetz -idpp-empfangen-a- -, welche Notwendigkeit bestand (dann) noch, einen anderen Priester nach der Ordnung Melchisedeks -ifp-aufzustellen und nicht nach der Ordnung Aarons zu -ifpp-nennen? -a) 5. Mose 17, 11.
Schlachter 1998:Wenn nun durch das levitische Priestertum die Vollkommenheit-1- (gekommen) wäre - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu wäre es noch nötig, daß ein anderer Priester nach der Ordnung Melchisedeks auftritt und nicht nach der Ordnung Aarons benannt wird? -1) o: Vollendung; ebenso V. 19.++
Interlinear 1979:Wenn also Vollendung durch das levitische Priestertum wäre, das Volk ja aufgrund von ihm hat das Gesetz empfangen, welcher noch Bedarf, nach der Ordnung Melchisedeks ein anderer bestellt wird als Priester und nicht nach der Ordnung Aarons benannt wird?
NeÜ 2016:Wenn nun das levitische Priestertum zur Vollkommenheit hätte führen können – denn das Gesetz, das unserem Volk gegeben wurde, beruhte ja darauf –, warum hätte Gott dann noch einen Priester einsetzen sollen, der zu einer ganz anderen Priesterordnung gehört, nämlich zu der von Melchisedek, anstatt zu der von Aaron?
Jantzen/Jettel 2016:Wenn also tatsächlich die a)Vollkommenheit durch das b)levitische Priestertum käme (denn das Volk war auf es hin mit dem c)Gesetz versehen worden), welcher Bedarf [hätte dann] noch [bestanden], einen anderen als Priester auftreten zu lassen nach der Ordnung Melchisedeks, anstatt [einen] nach der Ordnung Aarons zu ernennen?
a) Hebräer 7, 19
b) 4. Mose 18, 1 .2 .3 .4 .5 .6 .7
c) 5. Mose 17, 9 .10 .11
English Standard Version 2001:Now if perfection had been attainable through the Levitical priesthood (for under it the people received the law), what further need would there have been for another priest to arise after the order of Melchizedek, rather than one named after the order of Aaron?
King James Version 1611:If therefore perfection were by the Levitical priesthood, (for under it the people received the law,) what further need [was there] that another priest should rise after the order of Melchisedec, and not be called after the order of Aaron?


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.