Galater 2, 21

Der Brief des Paulus an die Galater (Galaterbrief)

Kapitel: 2, Vers: 21

Galater 2, 20
Galater 3, 1

Luther 1984:Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn wenn die Gerechtigkeit durch das Gesetz kommt, so ist Christus vergeblich gestorben.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ich verwerfe-1- die Gnade Gottes nicht; denn wenn Gerechtigkeit durch das Gesetz kommt-2-, dann freilich ist-3- Christus umsonst-4- gestorben.» -1) o: vereitle. 2) o: käme. 3) o: wäre. 4) = unnötigerweise.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Ich mache die Gnade Gottes nicht ungültig; denn wenn Gerechtigkeit durch Gesetz (kommt), dann ist Christus umsonst gestorben-a-. -a) Galater 5, 2.
Schlachter 1952:Ich setze die Gnade Gottes nicht beiseite; denn wenn durch das Gesetz Gerechtigkeit (kommt), so ist Christus vergeblich gestorben.
Zürcher 1931:Ich verwerfe die Gnade Gottes nicht (wie meine Gegner); denn wenn die Gerechtigkeit durch das Gesetz kommt, dann ist ja Christus umsonst gestorben!
Luther 1912:Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn so durch das Gesetz die Gerechtigkeit kommt, so ist Christus vergeblich gestorben.
Luther 1545 (Original):Ich werffe nicht weg die gnade Gottes. Denn so durch das Gesetz die gerechtigkeit kompt, So ist Christus vergeblich gestorben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn so durch das Gesetz die Gerechtigkeit kommt, so ist Christus vergeblich gestorben.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Ich weise Gottes Gnade also nicht zurück, denn das Gesetz kann uns nicht dazu verhelfen, vor Gott gerecht dazustehen. Wäre es anders, dann hätte Christus nicht sterben müssen.
Albrecht 1912/1988:Ich verwerfe die Gnade Gottes nicht (als überflüssig). Denn könnte man durchs Gesetz Gerechtigkeit erlangen, so wäre Christus umsonst gestorben.»+ ---- -- --- ELBERFELDER/Galater 3 -+ --- MENGE/Galater 3 -+ --- ALBRECHT/Galater 3 -
Luther 1912 (Hexapla 1989):Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn so durch das Gesetz die Gerechtigkeit kommt, so ist Christus vergeblich gestorben.
Meister:Nicht mache ich die Gnade Gottes zunichte; denn wenn durch Gesetz die Gerechtigkeit-a- (kommt), wäre Christus umsonst gestorben.» -a) Galater 3, 21; Hebräer 7, 11; vergleiche Römer 11, 6; Galater 5, 4.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Ich verwerfe-1- die Gnade Gottes nicht; denn wenn Gerechtigkeit durch das Gesetz kommt-2-, dann freilich ist-3- Christus umsonst-4- gestorben.» -1) o: vereitle. 2) o: käme. 3) o: wäre. 4) = unnötigerweise.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Ich mache die Gnade Gottes nicht ungültig; denn wenn Gerechtigkeit durch Gesetz (kommt), dann ist Christus umsonst gestorben.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Ich mache die Gnade Gottes nicht ungültig; denn wenn Gerechtigkeit durch Gesetz (kommt), dann ist Christus umsonst -a-gestorben-a-. -a) Galater 5, 2.
Schlachter 1998:Ich verwerfe die Gnade Gottes nicht; denn wenn durch das Gesetz Gerechtigkeit (kommt), so ist Christus vergeblich gestorben.
Interlinear 1979:Nicht verwerfe ich die Gnade Gottes; denn wenn durch Gesetz Gerechtigkeit, dann ja Christus umsonst ist gestorben.
NeÜ 2016:Diese Gnade Gottes werde ich doch nicht zurückweisen. Denn wenn wir durch Erfüllung des Gesetzes vor Gott bestehen könnten, dann wäre Christus umsonst gestorben.
Jantzen/Jettel 2016:Ich mache die Gnade Gottes nicht ungültig, denn wenn Gerechtigkeit a)durch Gesetz kommt, dann starb Christus b)umsonst.
a) Galater 3, 18*; 3, 21
b) Galater 5, 2
English Standard Version 2001:I do not nullify the grace of God, for if justification were through the law, then Christ died for no purpose.
King James Version 1611:I do not frustrate the grace of God: for if righteousness [come] by the law, then Christ is dead in vain.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.