Jakobus 1, 14

Der Brief des Jakobus (Jakobusbrief)

Kapitel: 1, Vers: 14

Jakobus 1, 13
Jakobus 1, 15

Luther 1984:-a-Sondern ein jeder, der versucht wird, wird -b-von seinen eigenen Begierden gereizt und gelockt. -a) V. 14-15: 1. Mose 3, 6. b) Römer 7, 7.8.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Nein, ein jeder wird (zum Bösen) versucht, indem er von seiner eigenen Lust-1- gereizt und gelockt wird. -1) o: Begierde.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Ein jeder aber wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust fortgezogen und gelockt wird-a-. -a) Matthäus 15, 19.
Schlachter 1952:Sondern ein jeder wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust gereizt und gelockt wird.
Zürcher 1931:Vielmehr wird jeder versucht, indem er von seiner eignen Lust gezogen und gelockt wird. -Römer 7, 7.8.
Luther 1912:Sondern ein jeglicher wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust gereizt und gelockt wird. - Römer 7, 7.8.
Luther 1545 (Original):Sondern ein jglicher wird versucht, wenn er von seiner eigen Lust gereitzet vnd gelocket wird,
Luther 1545 (hochdeutsch):sondern ein jeglicher wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust gereizet und gelocket wird.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Nein, wenn jemand in Versuchung gerät, ist es seine eigene Begierde, die ihn reizt und in die Falle lockt.
Albrecht 1912/1988:Sondern ein jeder wird versucht, indem er von seiner eignen Lust (zum Bösen) gereizt und verlockt wird.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Sondern ein jeglicher wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust gereizt und gelockt wird. -Römer 7, 7.8.
Meister:Ein jeder aber wird versucht, wenn er von der eigenen Lust verlockt und gereizt wird.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Nein, ein jeder wird (zum Bösen) versucht, indem er von seiner eigenen Lust-1- gereizt und gelockt wird. -1) o: Begierde.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Ein jeder aber wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust fortgezogen und gelockt wird.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Ein jeder aber wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust fortgezogen und gelockt wird-a-. -a) Matthäus 15, 19.
Schlachter 1998:sondern jeder einzelne wird versucht, wenn er von seiner eigenen Begierde gereizt-1- und gelockt wird. -1) o: weggezogen, herausgezogen (aus seiner Glaubensstellung).++
Interlinear 1979:Jeder aber wird versucht, von der eigenen Begierde gezogen werdend und verlockt werdend;
NeÜ 2016:Nein, jeder wird von seiner eigenen Begierde in die Falle gelockt.
Jantzen/Jettel 2016:Ein jeder wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust weggezogen und gelockt wird. a)
a) Markus 7, 21
English Standard Version 2001:But each person is tempted when he is lured and enticed by his own desire.
King James Version 1611:But every man is tempted, when he is drawn away of his own lust, and enticed.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 14: seiner eigenen Begierde. Das bedeutet Lust, d.h. die starke Begierde der menschlichen Seele, etwas zu genießen oder zu haben, was das Fleisch befriedigt. Die gefallene Natur des Menschen neigt dazu, all das Sündige innig zu begehren, was dieser Natur Befriedigung verschafft (s. Anm. zu Römer 7, 8-25). »Seiner eigenen« bezeichnet die individuelle Natur der Lust: Aufgrund der Erbanlagen, der Umgebung, der Erziehung und persönlicher Entscheidungen sind diese Lüste von Mensch zu Mensch verschieden. Die gr. Grammatik zeigt an, dass diese »Begierden« die direkte Ursache des Sündigens sind. Vgl. Matthäus 15, 18-20. gereizt. Dieses gr. Wort bezeichnete Wild, das in Fallen gelockt wurde. So wie Tiere durch reizvolle Köder in ihren Tod gelockt werden können, so verheißt die Versuchung dem Menschen etwas Gutes, was in Wirklichkeit schädlich ist. gelockt. Ein Begriff aus der Fischerei, der »fangen« oder »ködern« bedeutet (vgl. 2. Petrus 2, 14.18) und in Parallele zu »gereizt« steht.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Jakobus 1, 14
Sermon-Online