1. Mose 13, 18

Das erste Buch Mose, Genesis

Kapitel: 13, Vers: 18

1. Mose 13, 17
1. Mose 14, 1

Luther 1984:Und Abram zog weiter mit seinem Zelt und kam und wohnte im Hain -a-Mamre, der bei Hebron ist, und baute dort dem HERRN einen Altar. -a) 1. Mose 14, 13.24.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da zog Abram mit seinen Zelten weiter und nahm (endlich) seinen Wohnsitz unter-1- den Terebinthen Mamre's-a-, die bei Hebron stehen; dort baute er dem HErrn einen Altar. -1) o: bei. a) vgl. 1. Mose 14, 13.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und Abram schlug (seine) Zelte auf-1a- und ging hin und ließ sich nieder unter den Terebinthen von Mamre, die bei Hebron-b- sind; und er baute dort dem HERRN einen Altar-c-. -1) o: erhielt Weiderechte. a) Hebräer 11, 9. b) 1. Mose 14, 13; 18, 1; 23, 2; 35, 27; 4. Mose 13, 22; Josua 15, 13. c) 1. Mose 12, 7.8.
Schlachter 1952:Da brach Abram auf, kam und wohnte bei den Eichen Mamres zu Hebron und baute daselbst dem HERRN einen Altar.
Schlachter 2000 (05.2003):Da brach Abram auf, kam und wohnte bei den Terebinthen Mamres in Hebron und baute dort dem HERRN einen Altar.
Zürcher 1931:Da brach Abram mit seinen Zelten auf, zog hin und liess sich nieder bei der Terebinthe Mamres zu Hebron und baute daselbst dem Herrn einen Altar.
Luther 1912:Also erhob Abram seine Hütte, kam und wohnte im Hain Mamre, der zu Hebron ist, und baute daselbst dem Herrn einen Altar. - 1. Mose 14, 13.24.
Buber-Rosenzweig 1929:Abram zeltete und kam und setzte sich an den Steineichen des Mamre die bei Hebron sind. Dort baute er IHM eine Schlachtstatt.
Tur-Sinai 1954:Und Abram zeltete und kam und blieb wohnen bei den Terebinthen von Mamre, die zu Hebron sind; und er baute dort einen Altar dem Ewigen.
Luther 1545 (Original):Also erhub Abram seine Hütten, kam vnd wonet im Hayn Mamre, der zu Hebron ist, Vnd bawet daselbs dem HERRN einen Altar.
Luther 1545 (hochdeutsch):Also erhub Abram seine Hütten, kam und wohnete im Hain Mamre; der zu Hebron ist, und bauete daselbst dem HERRN einen Altar.
NeÜ 2021:Abram zog mit seinen Zelten weiter und nahm seinen Wohnsitz unter den Terebinthen (Belaubter Baum mit breitem Wipfel, der nur 7 m hoch wird und als Schattenspender geschätzt war.)von Mamre bei Hebron. Dort baute er Jahwe einen Altar.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und Abram schlug [seine] Zelte auf und kam und wohnte unter den Terebinthen von Mamre(a), die bei Hebron(b) sind. Und dort baute er Jahweh einen Altar.
-Fussnote(n): (a) bed.: Fettigkeit; Lebenskraft; o.: Betrübnis; Verdruss (b) bed.: Gemeinschaft; Verbindung; Bündnis
-Parallelstelle(n): 1. Mose 14, 13; 1. Mose 18, 1; 1. Mose 23, 2; 1. Mose 35, 27; Josua 15, 13; Altar 1. Mose 12, 7
English Standard Version 2001:So Abram moved his tent and came and settled by the oaks of Mamre, which are at Hebron, and there he built an altar to the LORD.
King James Version 1611:Then Abram removed [his] tent, and came and dwelt in the plain of Mamre, which [is] in Hebron, and built there an altar unto the LORD.
Westminster Leningrad Codex:וַיֶּאֱהַל אַבְרָם וַיָּבֹא וַיֵּשֶׁב בְּאֵלֹנֵי מַמְרֵא אֲשֶׁר בְּחֶבְרוֹן וַיִּֽבֶן שָׁם מִזְבֵּחַ לַֽיהוָֽה



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:13, 18: Terebinthen Mamres. Ein besonders großer Hain von Terebinthen, der dem Amoriter Mamre gehörte (14, 13). Er lag etwa 30 km südwestliche von Jerusalem bei Hebron. Die Berge erreichen dort eine Höhe von fast tausend Metern. baute … einen Altar. Vgl. 12, 7.8; 13, 4. Abram war der Anbetung Gottes geweiht.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Mose 13, 18
Sermon-Online