1. Mose 31, 28

Das erste Buch Mose, Genesis

Kapitel: 31, Vers: 28

1. Mose 31, 27
1. Mose 31, 29

Luther 1984:Und hast mich nicht einmal lassen meine Enkel und Töchter küssen? Nun, du hast töricht getan.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und hast mir nicht einmal verstattet, meine Enkel und Töchter (zum Abschied) zu küssen? Ja, du hast töricht gehandelt!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und du hast mich nicht (einmal) meine Söhne-1- und meine Töchter küssen lassen-a-! Nun, du hast töricht gehandelt-b-. -1) gemeint sind die Enkel. a) 1. Mose 32, 1; Ruth 1, 9.14; 1. Könige 19, 20; Apostelgeschichte 20, 37. b) 1. Samuel 13, 13; 2. Chronik 16, 9.
Schlachter 1952:Du hast mich nicht einmal meine Söhne und Töchter küssen lassen; da hast du töricht gehandelt!
Zürcher 1931:und hast mich meine Enkel und Töchter nicht küssen lassen? Da hast du töricht gehandelt.
Luther 1912:Und hast mich nicht lassen meine Kinder und Töchter küssen? Nun, du hast töricht getan.
Buber-Rosenzweig 1929:und hast mir nicht erlaubt meine Söhne und meine Töchter zu küssen? Töricht hast du nun getan.
Tur-Sinai 1954:Und du hast mich nicht einmal meine Söhne und Töchter küssen lassen! Nun hast du töricht gehandelt.
Luther 1545 (Original):vnd hast mich nicht lassen meine Kinder vnd Töchter küssen, Nu du hast thörlich gethan.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und hast mich nicht lassen meine Kinder und Töchter küssen? Nun, du hast törlich getan.
NeÜ 2021:Du hast mir nicht einmal gestattet, meine Enkel und meine Töchter zum Abschied zu küssen. Das hast du dir nicht gut überlegt!
Jantzen/Jettel 2016:und hast mir nicht erlaubt, meine Söhne und meine Töchter zu küssen? Nun, du hast töricht gehandelt. a)
a) küssen 1. Mose 32, 1; Ruth 1, 9 .14; 1. Könige 19, 20; töricht 1. Samuel 13, 13; 2. Chronik 16, 9
English Standard Version 2001:And why did you not permit me to kiss my sons and my daughters farewell? Now you have done foolishly.
King James Version 1611:And hast not suffered me to kiss my sons and my daughters? thou hast now done foolishly in [so] doing.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:31, 27: Mit seinen Fragen bestand Laban auf seinem Recht auf eine angemessene Verabschiedung seiner Familie. Damit tadelte er die Gedankenlosigkeit Jakobs ihm gegenüber.




Predigten über 1. Mose 31, 28
Sermon-Online