5. Mose 17, 16

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 17, Vers: 16

5. Mose 17, 15
5. Mose 17, 17

Luther 1984:Nur daß er -a-nicht viele Rosse halte und führe das Volk nicht wieder nach Ägypten, um die Zahl seiner Rosse zu mehren, weil der HERR euch gesagt hat, daß ihr hinfort nicht wieder diesen Weg gehen sollt. -a) 1. Könige 10, 26-29.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Nur darf er sich nicht viele Rosse anschaffen und darf das Volk nicht nach Ägypten zurückführen, um sich viele Rosse anzuschaffen; denn der HErr hat zu euch gesagt: ,Ihr dürft auf diesem Wege nie wieder zurückkehren!'-1- -1) dieser Ausspruch Gottes stammt aus einer uns verlorengegangenen Schrift; vgl. auch 5. Mose 28, 68.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Nur soll er sich nicht viele Pferde anschaffen-1a-, und (er) soll das Volk nicht nach Ägypten zurückführen, um sich noch mehr Pferde anzuschaffen-2b-, denn der HERR hat euch gesagt: Ihr sollt nie wieder auf diesem Weg zurückkehren.-c- -1) w: nicht die Pferde zahlreich machen. 2) w: um sich die Pferde zahlreich zu machen. a) 1. Könige 5, 6. b) Jesaja 31, 1; Hesekiel 17, 15. c) 2. Mose 13, 17; Jeremia 42, 19.
Schlachter 1952:Nur soll er nicht viele Pferde halten und das Volk nicht wieder nach Ägypten führen, um die Zahl seiner Pferde zu vermehren, da doch der HERR euch gesagt hat: Ihr sollt nicht mehr dorthin zurückkehren!
Zürcher 1931:Nur dass er sich nicht viele Rosse halte und das Volk nicht wieder nach Ägypten führe, um sich viele Rosse zu verschaffen, da doch der Herr zu euch gesagt hat: «Ihr sollt niemals wieder diesen Weg zurückkehren.»
Luther 1912:Allein daß er nicht viele Rosse halte und führe das Volk nicht wieder nach Ägypten um der a) Menge der Rosse willen; weil der Herr euch gesagt hat, daß ihr hinfort nicht wieder diesen Weg kommen sollt. - a) 1. Könige 10, 25.28.
Buber-Rosenzweig 1929:Nur: er soll sich nicht Rosse mehren, daß er nicht das Volk ägyptenwärts kehre, zum Zweck der Mehrung von Roßmacht, hat ER doch zu euch gesprochen: Ihr sollt hinfort nicht wieder auf diesen Weg kehren!
Tur-Sinai 1954:Nur soll er sich nicht viele Rosse anschaffen, daß er das Volk nicht nach Mizraim zurückführe, um sich viele Rosse zu verschaffen; hat doch der Ewige zu euch gesprochen: ,Ihr sollt nicht wieder auf diesem Weg zurückkehren!'
Luther 1545 (Original):Allein, das er nicht viel Rösser halte, vnd füre das Volck nicht wider in Egypten, vmb der rösser menge willen, weil der HERR euch gesagt hat, das jr fort nicht wider durch diesen weg komen solt.
Luther 1545 (hochdeutsch):Allein daß er nicht viele Rosse halte und führe das Volk nicht wieder in Ägypten um der Rosse Menge willen, weil der HERR euch gesagt hat, daß ihr fort nicht wieder durch diesen Weg kommen sollt.
NeÜ 2021:Der König soll sich nicht zu viele Pferde halten und das Volk nicht wieder nach Ägypten führen, (Möglicherweise sollte hier eine Sendung von Söldnern im Austausch gegen Pferde verboten werden.)um viele Pferde anzuschaffen, denn Jahwe hat euch gesagt, ihr sollt diesen Weg niemals wieder betreten.
Jantzen/Jettel 2016:Nur soll er sich nicht viele a)Pferde anschaffen und soll das Volk nicht nach Ägypten zurückführen, um sich viele Pferde anzuschaffen; denn JAHWEH hat euch gesagt: Ihr sollt hinfort nicht wieder auf diesem b)Weg zurückkehren.
a) Pferde 1. Könige 5, 6; Jesaja 31, 1; Hesekiel 17, 15; Sacharja 9, 9;
b) Weg 2. Mose 13, 17
English Standard Version 2001:Only he must not acquire many horses for himself or cause the people to return to Egypt in order to acquire many horses, since the LORD has said to you, 'You shall never return that way again.'
King James Version 1611:But he shall not multiply horses to himself, nor cause the people to return to Egypt, to the end that he should multiply horses: forasmuch as the LORD hath said unto you, Ye shall henceforth return no more that way.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:17, 16: nicht viele … nicht viele … nicht zu viel. Dem König wurden Einschränkungen auferlegt: 1.) er durfte nicht viele Pferde erwerben; 2.) er durfte nicht mehrere Frauen haben und 3.) ihm war es untersagt, eine Menge Silber und Gold anzuhäufen. Hinsichtlich seiner Stellung und Autorität sollte sich der König nicht auf militärische Stärke, politische Bündnisse oder Reichtum stützen, sondern allein auf den Herrn. Salomo verstieß gegen all diese Verbote, während sein Vater, David, die letzten beiden missachtete. Salomos Frauen brachten Götzendienst nach Jerusalem, was die Teilung des Königreiches zur Folge hatte (1. Könige 11, 1-43).




Predigten über 5. Mose 17, 16
Sermon-Online