1. Samuel 15, 23

Das erstes Buch Samuel

Kapitel: 15, Vers: 23

1. Samuel 15, 22
1. Samuel 15, 24

Luther 1984:Denn Ungehorsam ist Sünde wie Zauberei, und Widerstreben ist wie Abgötterei und Götzendienst. Weil du des HERRN Wort verworfen hast, -a-hat er dich auch verworfen, daß du nicht mehr König seist. -a) 1. Samuel 16, 1.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):denn Ungehorsam ist ebenso schlimm wie die Sünde der Zauberei, und Eigenwille ist wie Abgötterei und Götzendienst. Weil du den Befehl des HErrn verworfen hast, hat er dich auch verworfen, daß du nicht mehr König sein sollst!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn Widerspenstigkeit ist eine Sünde (wie) Wahrsagerei, und Widerstreben ist wie Abgötterei und Götzendienst. Weil du das Wort des HERRN verworfen hast, so hat er dich auch verworfen, daß du nicht mehr König sein sollst-a-. -a) 1. Samuel 13, 14; 16, 1; 2. Samuel 7, 15; Hosea 13, 11; Apostelgeschichte 13, 22.
Schlachter 1952:Denn Ungehorsam ist Zaubereisünde, und Widerspenstigkeit ist Frevel und Abgötterei. Weil du nun des HERRN Wort verworfen hast, so hat auch er dich verworfen, daß du nicht König sein sollst!
Zürcher 1931:Denn Ungehorsam ist gerade so Sünde wie Wahrsagerei, und Widerspenstigkeit ist gerade so Frevel wie Abgötterei. Weil du das Wort des Herrn verworfen, hat er dich verworfen als König.
Luther 1912:denn Ungehorsam ist eine Zaubereisünde, und Widerstreben ist Abgötterei und Götzendienst. Weil du nun des Herrn Wort verworfen hast, hat a) er dich auch verworfen, daß du nicht König seist. - a) 1. Sam. 16, 1.
Buber-Rosenzweig 1929:denn Versündung der Wahrsagerei, so gilt Widerspenstigkeit, frevler Wunschlarvengebrauch, so gilt vorwitzige Tat. Weil du SEINE Rede verworfen hast, verwirft er dein Königsein.
Tur-Sinai 1954:Denn gleich Wahrsagerschuld ist Trotz, Gleich Wahn- und Puppendienst die Dreistigkeit. Weil du des Ewgen Wort verworfen, Verwarf er dich als König.»
Luther 1545 (Original):Denn vngehorsam ist ein Zeuberey sunde, vnd widerstreben ist Abgötterey vnd Götzendienst. Weil du nu des HERRN wort verworffen hast, Hat er dich auch verworffen, das du nicht König seiest.
Luther 1545 (hochdeutsch):denn Ungehorsam ist eine Zaubereisünde, und Widerstreben ist Abgötterei und Götzendienst. Weil du nun des HERRN Wort verworfen hast, hat er dich auch verworfen, daß du nicht König seiest.
NeÜ 2021:Ungehorsam ist für ihn eine Sünde wie die Zauberei, / Auflehnung gegen ihn so schlimm wie Götzendienst. / Weil du das Wort Jahwes verworfen hast, / verwirft er auch dich als König.
Jantzen/Jettel 2016:denn [wie] Sünde der Wahrsagerei ist Widerspenstigkeit, und der Eigenwille [wie] Abgötterei und Götzendienst. Weil du das Wort JAHWEHS verworfen hast, so hat er dich verworfen, dass du nicht mehr König sein sollst. a)
a) Ungehor . 3. Mose 26, 21; 4. Mose 15, 30 .31; Wahrsager . 1. Samuel 28, 9; 5. Mose 18, 10 .11; 27, 15; Sprüche 1, 24-32; Abgötterei 5. Mose 32, 21; Jeremia 16, 18; Hesekiel 14, 4-7; Kolosser 3, 5; 1. Petrus 4, 3; verworfen 1. Samuel 15, 26; 13, 14
English Standard Version 2001:For rebellion is as the sin of divination, and presumption is as iniquity and idolatry. Because you have rejected the word of the LORD, he has also rejected you from being king.
King James Version 1611:For rebellion [is as] the sin of witchcraft, and stubbornness [is as] iniquity and idolatry. Because thou hast rejected the word of the LORD, he hath also rejected thee from [being] king.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:15, 23: Ungehorsam … Widerspenstigkeit. Saul musste erkennen, dass seine wirkliche Anbetung durch sein Verhalten bewiesen wurde, nicht durch seine Opfer. Er erwies sich als Götzendiener, dessen Götze er selbst war. Er hatte die Bedingungen nicht erfüllt (12, 13-15), die dem Volk Segen gebracht hätten. Sein Ungehorsam hier war mit Wahrsagerei und Abgötterei gleichzusetzen – Sünden, die des Todes würdig sind. Weil du … verworfen hast, so hat er dich verworfen. Hier wird der allgemeine Grundsatz gegeben, dass diejenigen, die Gott beständig ablehnen, eines Tages von ihm zurückgewiesen werden. Sauls Sünden veranlassten Gott umgehend, den Thron Israels für immer von Saul und seinen Nachkommen zu nehmen.




Predigten über 1. Samuel 15, 23
Sermon-Online