2. Samuel 16, 5

Das zweite Buch Samuel

Kapitel: 16, Vers: 5

2. Samuel 16, 4
2. Samuel 16, 6

Luther 1984:Als aber der König David nach Bahurim kam, siehe, da kam ein Mann von dort heraus, vom Geschlecht des Hauses Saul, der hieß -a-Schimi, der Sohn Geras; der kam heraus und -b-fluchte -a) 1. Könige 2, 8.9. b) 2. Mose 22, 27.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):ALS hierauf der König David bis Bahurim gekommen war, trat dort auf einmal ein Mann vom Geschlecht des Hauses Sauls, namens Simei, der Sohn Gera's, (aus dem Orte) heraus. Unter unaufhörlichen Verwünschungen kam er heraus
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und als der König David nach Bahurim-a- kam, siehe, da kam von dort ein Mann von der Sippe des Hauses Saul heraus, sein Name war Schimi, der Sohn des Gera-b-. Er kam unter ständigem Fluchen heraus-c- -a) 2. Samuel 3, 16; 23, 31. b) 2. Samuel 19, 17. c) 2. Samuel 19, 22; 2. Mose 22, 27.
Schlachter 1952:Als aber der König David nach Bachurim kam, siehe, da trat von dort ein Mann vom Geschlechte des Hauses Sauls heraus, der hieß Simei, ein Sohn Geras; 6. der kam heraus und fluchte
Zürcher 1931:Als aber der König David bis Bahurim gekommen war, siehe, da trat dort ein Mann vom Geschlechte Sauls heraus mit dem Namen Simei, Sohn des Gera; der stiess in einem fort Verwünschungen aus
Luther 1912:Da aber der König David bis gen Bahurim kam, siehe, da ging ein Mann daselbst heraus, vom Geschlecht des Hauses Sauls, der hieß Simei, der Sohn Geras; der ging heraus und a) fluchte - a) 1. Könige 2, 8; 2. Mose 22, 27.
Buber-Rosenzweig 1929:Als der König Dawid bis nach Bachurim kam, da zog von dort aus ein Mann, von der Sippschaft des Hauses Schauls, Schimi Sohn Geras sein Name, zog daher, zog daher und lästerte,
Tur-Sinai 1954:Und der König kam bis Bahurim, da kam von dort ein Mann heraus, aus der Familie des Hauses Schauls, sein Name war Schim'i, Sohn Geras; er kam hervor, gehend und fluchend.
Luther 1545 (Original):Da aber der könig Dauid bis gen Bahurim kam, Sihe, da gieng ein Man daselbs er aus vom Geschlecht des hauses Saul, der hies Simei, der son Gera. Der gieng eraus vnd fluchet,
Luther 1545 (hochdeutsch):Da aber der König David bis gen Bahurim kam, siehe, da ging ein Mann daselbst heraus vom Geschlecht des Hauses Sauls, der hieß Simei, der Sohn Geras, der ging heraus und fluchte;
NeÜ 2021:David und SchimiAls König David nach Bahurim (Siehe 2. Samuel 3, 16)kam, lief ihm ein Mann unter beständigem Fluchen entgegen. Er gehörte zur Sippe Sauls und hieß Schimi Ben-Gera.
Jantzen/Jettel 2016:Und als der König David nach Bachurim kam - siehe - da kam von dort ein Mann von der Familie des Hauses Sauls heraus, sein Name war Simei, der Sohn Geras. Er kam unter Fluchen heraus a)
a) Bachurim 2. Samuel 3, 16; 17, 18; Simei 2. Samuel 19, 16-23; fluchte 2. Mose 22, 28; Psalm 69, 27
English Standard Version 2001:When King David came to Bahurim, there came out a man of the family of the house of Saul, whose name was Shimei, the son of Gera, and as he came he cursed continually.
King James Version 1611:And when king David came to Bahurim, behold, thence came out a man of the family of the house of Saul, whose name [was] Shimei, the son of Gera: he came forth, and cursed still as he came.
John MacArthur Studienbibel:16, 5: Bachurim. S. Anm. zu 3, 16. 16, 5 Simei. Simei war ein weitläufiger Verwandter Sauls aus dem Stamm Benjamin, der David als »Mann der Blutschuld« und »Belialsmensch« verfluchte (V. 7.8; s. Anm. zu 1. Samuel 2, 12). Er könnte der Benjaminiter Kusch in Psalm 7 sein. Simei verkündete, dass Davids Thronverlust Gottes Vergeltung für seine vergangenen Sünden war (V. 8), und David akzeptierte seinen Fluch als vom Herrn kommend (V. 11). Möglicherweise beschuldigte Simei David auch wegen des Mordes an Abner (3, 2739), Ischboseth (4, 1-12) und Urija (11, 15-27).




Predigten über 2. Samuel 16, 5
Sermon-Online