1. Könige 12, 28

Das erste Buch der Könige

Kapitel: 12, Vers: 28

1. Könige 12, 27
1. Könige 12, 29

Luther 1984:Und der König hielt einen Rat und machte zwei -a-goldene Kälber und sprach zum Volk: Es ist zu viel für euch, daß ihr hinauf nach Jerusalem geht; siehe, da ist dein Gott, Israel, der dich aus Ägyptenland geführt hat. -a) 2. Mose 32, 4.8.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):ALS der König dann mit sich zu Rate gegangen war, ließ er zwei goldene Stierbilder anfertigen und sagte zum Volk: «Ihr seid nun lange genug nach Jerusalem hinaufgezogen. Seht, dies hier ist euer Gott, Israeliten, der euch aus Ägypten hergeführt hat!»-1- -1) aÜs: dies hier sind eure Götter, die . . . haben.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:So beschloß denn der König-a-, zwei goldene Kälber-1- anzufertigen-b-. Zum Volk-2- aber sagte er: Es ist zu viel für euch, nach Jerusalem hinaufzugehen. Siehe da, Israel, deine Götter, die dich aus dem Land Ägypten heraufgeführt haben!-c- -1) das Wort Kalb ist hier eine verächtliche Bez. für ein Stierbild. 2) w: Zu ihnen. a) 1. Samuel 27, 1; Sprüche 14, 12. b) 2. Mose 20, 4.5; 2. Könige 17, 8.16; Hesekiel 16, 26; Hosea 10, 10. c) 2. Mose 32, 4.8.
Schlachter 1952:Darum hielt der König einen Rat und machte zwei goldene Kälber und sprach zum Volk: Es ist zu viel für euch, nach Jerusalem hinaufzugehen! Siehe, das sind deine Götter, Israel, die dich aus Ägyptenland geführt haben!
Zürcher 1931:Darum ging der König mit sich zu Rate, liess zwei goldene Kälber machen und sprach zum Volke: Lange genug seid ihr nun nach Jerusalem gepilgert! Siehe, das sind deine Götter, Israel, die dich aus dem Lande Ägypten heraufgeführt haben. -2. Mose 32, 4.
Luther 1912:Und der König hielt einen Rat und machte zwei goldene Kälber und sprach zu ihnen: Es ist euch zuviel, hinauf gen Jerusalem zu gehen; siehe, a) da sind deine Götter, Israel, die dich aus Ägyptenland geführt haben. - a) 2. Mose 32, 4.8.
Buber-Rosenzweig 1929:Der König wußte sich Rat, er ließ zwei goldne Stierkälber machen, dann sprach er zu jenen: Genug euch, hinan nach Jerusalem zu fahren. Da sind deine Götter, Jissrael, die dich hinanholten aus dem Land Ägypten.
Tur-Sinai 1954:So suchte der König Rat, machte zwei goldene Kälber und sprach zu jenen: «Zuviel schon seid ihr nach Jeruschalaim hinaufgezogen; da sind deine Götter, Jisraël, die dich aus dem Land Mizraim heraufgebracht haben!»
Luther 1545 (Original):Vnd der König hielt einen Rat, vnd macht zwey güldene Kelber, vnd sprach zu jnen, Es ist euch zu viel hin auff gen Jerusalem zu gehen, Sihe, Da sind deine Götter Jsrael, die dich aus Egyptenlande gefürt haben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und der König hielt einen Rat; und machte zwei güldene Kälber und sprach zu ihnen: Es ist euch zu viel, hinauf gen Jerusalem zu gehen; siehe, da sind deine Götter, Israel, die dich aus Ägyptenland geführet haben!
NeÜ 2021:So beschloss er, zwei goldene Stierkälber anfertigen zu lassen. Zum Volk sagte er: Ihr müsst nicht länger nach Jerusalem gehen. Hier sind deine Götter, Israel, die dich aus Ägypten herausgeführt haben!
Jantzen/Jettel 2016:Da beriet sich der König und machte zwei goldene Kälber. Und er sagte zum Volk: Es ist zu viel für euch, nach Jerusalem hinaufzuziehen; siehe da, Israel, deine Götter, die dich aus dem Lande Ägypten heraufgeführt haben. a)
a) Kälber 2. Mose 32, 4; 2. Könige 10, 29; 17, 16; Götter 2. Mose 32, 4 .8; 5. Mose 31, 16; Richter 10, 6 .13
English Standard Version 2001:So the king took counsel and made two calves of gold. And he said to the people, You have gone up to Jerusalem long enough. Behold your gods, O Israel, who brought you up out of the land of Egypt.
King James Version 1611:Whereupon the king took counsel, and made two calves [of] gold, and said unto them, It is too much for you to go up to Jerusalem: behold thy gods, O Israel, which brought thee up out of the land of Egypt.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:12, 28: zwei goldene Kälber. Diese beiden Kälber, die wahrscheinlich aus Holz gemacht waren und mit Gold überzogen wurden, wurden Israel als Sockel präsentiert, auf denen der Herr angeblich saß oder stand. Jerobeam stellte sie der Öffentlichkeit mit den gleichen Worten vor, mit denen das götzendienerische Israel Aarons goldenes Kalb willkommen geheißen hatte. Er wiederholte Aarons zerstörerische Sünde, den Versuch, ein irdisches Bildnis Gottes herzustellen. S. Anm. zu 2. Mose 32, 4.




Predigten über 1. Könige 12, 28
Sermon-Online