2. Chronik 14, 12

Das zweite Buch der Chronik

Kapitel: 14, Vers: 12

2. Chronik 14, 11
2. Chronik 14, 13

Luther 1984:Und Asa samt dem Volk, das bei ihm war, jagte ihnen nach bis nach Gerar. Und die Kuschiter fielen, so daß keiner von ihnen am Leben blieb, sondern sie wurden zerschlagen vor dem HERRN und vor seinem Heer. Und Juda trug sehr viel Beute davon.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Asa aber und das Heer, das bei ihm war, verfolgten sie bis Gerar, und es fielen von den Kuschiten so viele, daß keiner von ihnen mit dem Leben davonkam, sondern sie vor dem HErrn und seinem Heere völlig aufgerieben wurden. So machten die Judäer denn eine gewaltige Beute,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und Asa und das Volk, das bei ihm war, jagten ihnen nach bis Gerar-a-. Und es fielen von den Kuschitern (so viele), daß sie sich nicht wieder erholen konnten; denn sie wurden zerschmettert vor dem HERRN und vor seinem Heer-b-. Und sie trugen sehr viel Beute davon-c-. -a) 1. Mose 10, 19. b) 2. Mose 12, 41. c) 2. Chronik 15, 11; 1. Chronik 5, 21.
Schlachter 1952:Und Asa samt dem Volk, das bei ihm war, jagte ihnen nach bis gen Gerar. Und von den Mohren fielen so viele, daß sie sich nicht erholen konnten, sondern sie wurden geschlagen vor dem HERRN und vor seiner Heerschar; und sie trugen sehr viel Raub davon.
Zürcher 1931:Und Asa und seine Leute verfolgten sie bis nach Gerar, und es fiel von den Kuschiten eine solche Menge, dass keiner am Leben blieb; denn sie wurden zerschmettert vor dem Herrn und vor seiner Heerschar. Und die Judäer trugen sehr viel Beute davon.
Luther 1912:Und Asa samt dem Volk, das bei ihm war, jagte ihnen nach bis gen Gerar. Und die Mohren fielen, daß ihrer keiner lebendig blieb; sondern sie wurden geschlagen vor dem Herrn und vor seinem Heerlager. Und sie trugen sehr viel Raub davon.
Buber-Rosenzweig 1929:Assa und das Volk, das bei ihm war, er jagte sie bis nach Grar, an Kuschitern fiel, daß ihnen kein Aufleben mehr war, denn gebrochen wurden sie vor IHM und vor seinem Lager. Man trug sehr viel Beute davon.
Tur-Sinai 1954:Asa aber und das Volk, das mit ihm war, setzten ihnen nach bis Gerar, und es fielen von den Kuschiten, bis ihnen kein Leben blieb, denn sie wurden zerschmettert vor dem Ewigen und vor seinem Heerlager; und sie trugen sehr viel Beute davon.
Luther 1545 (Original):Vnd Assa sampt dem volck, das bey jm war, jaget jnen nach, bis gen Gerar, Vnd die Moren fielen, das jr keiner lebendig bleib, sondern sie wurden geschlagen fur dem HERRN vnd fur seinem Heerlager, vnd sie trugen seer viel Raubs dauon.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und er schlug alle Städte um Gerar her; denn die Furcht des HERRN kam über sie. Und sie beraubten alle Städte; denn es war viel Raubs drinnen.
NeÜ 2021:(12) Asa verfolgte sie mit seinen Männern bis nach Gerar. ("Gerar" liegt in der Nähe von Gaza. Asa verfolgte die Feinde also etwa 50 km weit.)Dabei fielen von den Nubiern so viele, dass sie sich von diesem Verlust nicht wieder erholen konnten. Sie wurden durch Jahwe und sein Heer vernichtend geschlagen. Die Judäer aber machten reiche Beute.
Jantzen/Jettel 2016:Und Asa und das Volk, das bei ihm war, jagten ihnen nach bis Gerar. Und es fielen von den Kuschitern [so viele], dass sie sich nicht wieder erholen konnten; denn sie wurden zerschmettert vor JAHWEH und vor seinem Heer. Und sie trugen sehr viel Beute davon. a)
a) Gerar 2. Chronik 14, 13; 1. Mose 10, 19; Heerschar 2. Mose 12, 41; Psalm 103, 20 .21; Lukas 2, 13
English Standard Version 2001:Asa and the people who were with him pursued them as far as Gerar, and the Ethiopians fell until none remained alive, for they were broken before the LORD and his army. The men of Judah carried away very much spoil.
King James Version 1611:And Asa and the people that [were] with him pursued them unto Gerar: and the Ethiopians were overthrown, that they could not recover themselves; for they were destroyed before the LORD, and before his host; and they carried away very much spoil.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:14, 8: Serach, der Kuschiter, entwickelte sich zu einer gefährlichen Bedrohung. Wahrscheinlich versuchte dadurch der ägyptische Pharao die Herrschaft zurückzuerlangen, wie Schischak während der Regierung Rehabeams (vgl. 2. Chronik 12, 7.8), ca. 901-900 v. Chronik 14, 8 Marescha. Etwa 13 km südöstlich von Gat und 40 km südwestlich von Jerusalem. Rehabeam hatte diese Stadt bereits früher verstärkt (2. Chronik 11, 8).




Predigten über 2. Chronik 14, 12
Sermon-Online