Nehemia 8, 12

Das Buch Nehemia

Kapitel: 8, Vers: 12

Nehemia 8, 11
Nehemia 8, 13

Luther 1984:Und alles Volk ging hin, um zu essen, zu trinken und davon auszuteilen und ein großes Freudenfest zu machen; denn sie hatten die Worte verstanden, die man ihnen kundgetan hatte.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da ging das ganze Volk hin, um zu essen und zu trinken und (den Dürftigen) Anteile zukommen zu lassen und ein großes Freudenfest zu feiern; denn sie hatten die Worte verstanden, die man ihnen kundgetan hatte-1-. -1) aÜs: denn die Worte . . . hatten Eindruck auf sie gemacht.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Da ging das ganze Volk hin, um zu essen und zu trinken und Anteile zu versenden und ein großes Freudenfest-1- zu begehen-a-. Denn sie hatten die Worte verstanden, die man ihnen mitgeteilt hatte-b-. -1) w: eine große Freude. a) 1. Chronik 29, 22. b) Jeremia 15, 16.
Schlachter 1952:Und alles Volk ging hin, um zu essen und zu trinken und Teile davon zu senden und ein großes Freudenfest zu machen; denn sie hatten die Worte verstanden, die man ihnen verkündigte.
Zürcher 1931:Da ging alles Volk hin, zu essen und zu trinken und andern davon mitzuteilen und sich grosser Festfreude hinzugeben; denn sie hatten auf die Worte gemerkt, die man ihnen kundgetan.
Luther 1912:Und alles Volk ging hin, daß es äße, tränke und Teile sendete und eine große Freude machte; denn sie hatten die Worte verstanden, die man ihnen hatte kundgetan.
Buber-Rosenzweig 1929:Da gingen sie, alles Volk, dran, zu essen und zu trinken und Gebühranteile zu senden und eine große Freude aufzutun, denn sie hatten die Rede erfaßt, die man ihnen kundgegeben hatte.
Tur-Sinai 1954:Da ging alles Volk, zu essen und zu trinken, Gaben zu senden und ein großes Freudenfest zu veranstalten, denn sie verstanden die Worte, die man ihnen verkündet hatte.
Luther 1545 (Original):Vnd alles Volck gieng hin das es esse, trüncke, vnd Teil sendete, vnd eine grosse freude machte, Denn sie hatten die wort verstanden, die man jnen hatte kund gethan.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und alles Volk ging hin, daß es äße, tränke und Teil sendete und eine große Freude machte; denn sie hatten die Worte verstanden, die man ihnen hatte kundgetan.
NeÜ 2021:Da gingen alle zum Essen und Trinken und teilten ihr Festmahl mit denen, die nichts hatten. Sie feierten ein großes Freudenfest, denn sie hatten die Worte verstanden, die ihnen übermittelt worden waren.
Jantzen/Jettel 2016:Und das ganze Volk ging hin, um zu essen und zu trinken und Teile zu senden und ein großes Freudenfest zu begehen; denn sie hatten die Worte verstanden, die man ihnen kundgetan hatte. a)
a) verstand . Nehemia 8, 7-8; Jeremia 15, 16; Lukas 24, 32
English Standard Version 2001:And all the people went their way to eat and drink and to send portions and to make great rejoicing, because they had understood the words that were declared to them.
King James Version 1611:And all the people went their way to eat, and to drink, and to send portions, and to make great mirth, because they had understood the words that were declared unto them.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:8, 1 – 10, 39: Unter Esras geistlicher Führung schenkte Gott eine Erweckung. 8, 1 Die Erweckung begann damit, dass das Wort Gottes ausgelegt wurde. 8, 1 der siebte Monat. Der Monat Tischri (Sept./Okt.) 445 v. Chronik; das war weniger als eine Woche nach Fertigstellung der Mauern (vgl. 6, 15). Das Laubhüttenfest begann gewöhnlich am 15. Tag (vgl. 6, 14 mit 3. Mose 23, 33-44), hier jedoch bereits am 2. (vgl. 8, 13) und war ein Fest, zu dem die ganze Nation berufen war. Das Fest des Posaunenhalls wurde gewöhnlich am ersten Tag gefeiert (vgl. 3. Mose 23, 23-25). 8, 1 das Buch … das Gesetz. Auf die Bitte des Volkes hin brachte Esra das Gesetz des Herrn, das zu studieren, zu praktizieren und weiterzuvermitteln er sich in seinem Herzen vorgenommen hatte (vgl. Esra 7, 10). Damals war das Gesetz eine Rolle, im Gegensatz zu einem Buch aus gebundenen Seiten. Ein solches Vorlesen war alle 7 Jahre beim Laubhüttenfest erforderlich (vgl. 5. Mose 31, 10-13), doch war es seit der babylonischen Gefangenschaft bis jetzt versäumt worden. 8, 1 Wassertor. S. Anm. zu 3, 26. Esra. Hier wird Esra zum ersten Mal im Buch Nehemia erwähnt, obwohl er seit 458 v. Chronik in Jerusalem wirkte (vgl. Esra 7, 1 – 13, 44).




Predigten über Nehemia 8, 12
Sermon-Online