Hiob 14, 5

Das Buch Hiob (Ijob, Job)

Kapitel: 14, Vers: 5

Hiob 14, 4
Hiob 14, 6

Luther 1984:Sind -a-seine Tage bestimmt, steht die Zahl seiner Monde bei dir und hast du -b-ein Ziel gesetzt, das er nicht überschreiten kann: -a) Psalm 31, 16. b) Psalm 39, 5.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wenn denn seine Tage genau bemessen sind, wenn die Zahl seiner Monde bei dir feststeht und du ihm eine Grenze gesetzt hast, die er nicht überschreiten darf,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wenn seine (Lebens)tage festgesetzt sind-a-, die Zahl seiner Monate bei dir (feststeht), wenn du (ihm) sein Ziel gesetzt hast, daß er es nicht überschreiten kann-b-, -a) Hiob 16, 22. b) 1. Samuel 26, 10; Prediger 3, 2; 8, 8; Apostelgeschichte 17, 26.
Schlachter 1952:Wenn doch seine Tage und die Zahl seiner Monde bei dir bestimmt sind und du ihm ein Ziel gesetzt hast, das er nicht überschreiten kann,
Zürcher 1931:Wenn doch seine Tage bestimmt sind / und die Zahl seiner Monde bei dir beschlossen, / und du sein Ziel gesetzt, das er nicht überschreite, /
Luther 1912:Er hat seine bestimmte Zeit, die Zahl a) seiner Monden steht bei dir; du hast b) ein Ziel gesetzt, das wird er nicht überschreiten. - a) Psalm 31, 16. b) Psalm 39, 5.
Buber-Rosenzweig 1929:Sind festgelegt seine Tage, ist die Zahl seiner Monde bei dir, tatest du die Schranke ihm zu, die er nicht überschreite, -
Tur-Sinai 1954:sind seine Tage abgeschlossen / und seiner Monde Zahl bei dir / hast seinen Satz bestimmt, nicht kann er weiter. /
Luther 1545 (Original):Er hat sein bestimpte zeit, die zal seiner monden stehet bey dir, Du hast ein Ziel gesetzt, das wird er nicht vbergehen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Er hat seine bestimmte Zeit, die Zahl seiner Monden stehet bei dir; du hast ein Ziel gesetzt, das wird er nicht übergehen.
NeÜ 2021:Sind seine Tage bestimmt, / steht die Zahl seiner Monate fest, / hast du ihm die Schranke gesetzt, / die er niemals überschreiten kann,
Jantzen/Jettel 2016:Sind bestimmt seine Tage, die Zahl seiner Monde bei dir, hast du ihm Schranken gesetzt, die er nicht überschreitet, a)
a) Hiob 16, 22; Psalm 139, 16
English Standard Version 2001:Since his days are determined, and the number of his months is with you, and you have appointed his limits that he cannot pass,
King James Version 1611:Seeing his days [are] determined, the number of his months [are] with thee, thou hast appointed his bounds that he cannot pass;



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:14, 1: Hiob behandelt die Tatsache, dass Gott die Kontrolle über die Dinge des Lebens hat, deren Bedeutung Hiob aber hinterfragt. Das Leben ist kurz (V. 1.2), alle sind Sünder (V. 4), die Tage des Menschen sind begrenzt (V. 5) und am Ende steht der Tod (V. 7-12). Angesichts dessen bat Hiob Gott um ein wenig Gnade anstelle eines solch intensiven Gerichts (V. 3) und um etwas Ruhe von all seinen Schmerzen (V. 6). Er glaubte, dass ein Baum mehr Hoffnung habe als er (V. 7).




Predigten über Hiob 14, 5
Sermon-Online