Psalm 88, 6

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 88, Vers: 6

Psalm 88, 5
Psalm 88, 7

Luther 1984 Psalm 88, 6:Ich liege unter den Toten verlassen, / wie die Erschlagenen, die im Grabe liegen, / derer du nicht mehr gedenkst / und die von deiner Hand geschieden sind. /
Menge 1926 Psalm 88, 6:Unter den Toten hab' ich mein Lager / gleichwie Erschlagne, die im Grabe liegen, / deren du nicht mehr gedenkst: / sie sind ja deiner Hand entrückt. /
Revidierte Elberfelder 1985 Psalm 88, 6:unter die Toten hingestreckt, wie Erschlagene, die im Grab liegen, / derer du nicht mehr gedenkst. / Denn sie sind von deiner Hand-1- abgeschnitten. / -1) w: von deiner (rettenden, helfenden) Hand weg.
Schlachter 1952 Psalm 88, 6:Ich liege unter den Toten, bin den Erschlagenen gleich, / die im Grabe ruhen, / deren du nicht mehr gedenkst / und die von deiner Hand abgeschnitten sind. /
Zürcher 1931 Psalm 88, 6:Unter den Toten muss ich wohnen, / Erschlagenen gleich, die im Grabe liegen, / deren du nicht mehr gedenkst / und die von deiner Hilfe geschieden sind. /
Buber-Rosenzweig 1929 Psalm 88, 6:unter die Toten geledigt, gleichwie die Durchbohrten, die im Grab Liegenden, derer du nicht mehr gedenkst, sind sie doch von deiner Hand abgeschnitten.
Tur-Sinai 1954 Psalm 88, 6:,frei' mit den Toten / so wie Erschlagne, die im Grabe ruhn / an die man nie mehr denkt / die da von deiner Hand hinweggerafft. /
Luther 1545 Psalm 88, 6:Ich liege unter den Toten verlassen, wie die Erschlagenen, die im Grabe liegen, deren du nicht mehr gedenkest, und sie von deiner Hand abgesondert sind.
NeÜ 2016 Psalm 88, 6:Ich bin wie einer, der schon im Massengrab liegt, / ein Erschlagener, an den du nicht mehr denkst. / Deine Hilfe erreicht ihn nicht mehr.
Jantzen/Jettel 2016 Psalm 88, 6:unter die Toten hingestreckt, gleich Erschlagenen 1), die im Grabe liegen, derer du nicht mehr gedenkst; sind sie doch von deiner Hand 2) abgeschnitten. a)
1) o.: Durchbohrten
2) näml.: von deiner helfenden Hand [weg]
a) Psalm 31, 13 .23; Jona 2, 5