Psalm 89, 35

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 89, Vers: 35

Psalm 89, 34
Psalm 89, 36

Luther 1984:Ich will meinen Bund nicht entheiligen / und nicht ändern, was aus meinem Munde gegangen ist. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):ich werde meinen Bund nicht entweihen-1- / und den Ausspruch meiner Lippen nicht ändern. / -1) = ungültig machen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Ich werde meinen Bund nicht entweihen / und nicht ändern, was hervorgegangen ist aus meinen Lippen-a-. / -a) 4. Mose 23, 19.
Schlachter 1952:meinen Bund will ich nicht ungültig machen / und nicht ändern, was über meine Lippen gekommen ist. /
Zürcher 1931:Ich will meinen Bund nicht entweihen, / und was meine Lippen gesprochen, nicht ändern. /
Luther 1912:Ich will meinen Bund nicht entheiligen, und nicht ändern, was aus meinem Munde gegangen ist.
Buber-Rosenzweig 1929:preisgeben will ich nicht meinen Bund, die Äußerung meiner Lippen nicht ändern.
Tur-Sinai 1954:Nicht schänden meinen Bund / nicht wandeln meiner Lippen Ausspruch. /
Luther 1545 (Original):Ich wil meinen Bund nicht entheiligen, Vnd nicht endern, was aus meinem Munde gangen ist.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ich will meinen Bund nicht entheiligen und nicht ändern, was aus meinem Munde gegangen ist.
NeÜ 2016:Ich werde meinen Bund nicht entweihen, / meine Zusagen ändere ich nicht.
Jantzen/Jettel 2016:Ich werde nicht entweihen meinen Bund und nicht ändern den Ausspruch meiner Lippen 1). a)
1) d. h.: nicht ändern, was aus meinen Lippen hervorgegangen ist
a) 3. Mose 26, 44; 5. Mose 7, 9; Jeremia 33, 20 .21; 4. Mose 23, 19; 5. Mose 23, 24
English Standard Version 2001:I will not violate my covenant or alter the word that went forth from my lips.
King James Version 1611:My covenant will I not break, nor alter the thing that is gone out of my lips.