Sprüche 1, 19

Das Buch der Sprüche, das Buch der Sprichwörter, die Sprüche Salomos

Kapitel: 1, Vers: 19

Sprüche 1, 18
Sprüche 1, 20

Luther 1984:So geht es allen, die nach unrechtem Gewinn trachten; er nimmt ihnen das Leben.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):So ergeht es (schließlich) allen, die nach unrechtem Gewinn trachten: dieses (Trachten) kostet seinem Besitzer das (eigene) Leben.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:So sind-1- die Pfade eines jeden, der unrechten Gewinn macht: der nimmt seinem Besitzer das Leben.-a- -1) d.h. wie das Schicksal der Vögel, die sich auf den Köder stürzen. a) Sprüche 15, 27; 29, 24; Josua 7, 21.25; Psalm 7, 16.17; 1. Timotheus 6, 9.10.
Schlachter 1952:Dies ist das Schicksal aller, die nach (ungerechtem) Gewinn trachten: er kostet seinen Besitzern die Seele!
Zürcher 1931:So ergeht es allen, die nach Gewinn jagen; / er nimmt seinem Besitzer das Leben.
Luther 1912:Also geht es allen, die nach Gewinn geizen, daß ihr Geiz ihnen das Leben nimmt.
Buber-Rosenzweig 1929:So sind die Pfade jedes, der Ausbeutung beutet: ihrem Herrn nimmt die die Seele.
Tur-Sinai 1954:So ist der Wandel jedes, der da Raub errafft: / Der, hat er ihn, nimmt ihm das Leben.
Luther 1545 (Original):Also thun alle Geitzigen, das einer dem andern das Leben nimpt.
Luther 1545 (hochdeutsch):Also tun alle Geizigen, daß einer dem andern das Leben nimmt.
NeÜ 2016:Und so geht es jedem, der unehrlich reich werden will, / sein Raub raubt dem Räuber das Leben.
Jantzen/Jettel 2016:So sind die Pfade aller derer, die nach unrechtem Gewinn trachten: er nimmt seinem Besitzer die Seele weg. a)
a) Sprüche 15, 27; 1. Timotheus 6, 9 .10
English Standard Version 2001:Such are the ways of everyone who is greedy for unjust gain; it takes away the life of its possessors.
King James Version 1611:So [are] the ways of every one that is greedy of gain; [which] taketh away the life of the owners thereof.