Sprüche 10, 15

Das Buch der Sprüche, das Buch der Sprichwörter, die Sprüche Salomos

Kapitel: 10, Vers: 15

Sprüche 10, 14
Sprüche 10, 16

Luther 1984:-a-Die Habe des Reichen ist seine feste Stadt; aber das Verderben der Geringen ist ihre Armut. -a) Sprüche 18, 11.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Des Reichen Besitz ist für ihn eine feste Burg, aber für die Dürftigen ist ihre Armut ein Unheil. -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der Besitz des Reichen ist seine feste Stadt,-a- das Verderben der Geringen ist ihre Armut.-b- -a) Sprüche 18, 11. b) Sprüche 19, 7.
Schlachter 1952:Das Gut des Reichen ist seine feste Burg; das Unglück der Dürftigen aber ist ihre Armut.
Zürcher 1931:Dem Reichen sind seine Güter eine feste Burg, / den Dürftigen wird ihre Armut zum Verderben. / -Sprüche 18, 11.
Luther 1912:Das Gut des Reichen ist seine feste Stadt; aber die Armen macht die Armut blöde. - Sprüche 18, 11.
Buber-Rosenzweig 1929:Des Reichen Habe ist die Burg seines Trotzes, Sturz der Schwachen ist ihre Armut.
Tur-Sinai 1954:Des Reichen Gut ist seine feste Burg / der Armen Schreck ist ihre Armut. /
Luther 1545 (Original):Das gut des Reichen ist seine feste stad, Aber die Armen macht das armut blöde. -[Das gut des Reichen u.] Gut macht mut, Armut weh thut.
Luther 1545 (hochdeutsch):Das Gut des Reichen ist seine feste Stadt; aber die Armen macht die Armut blöde.
NeÜ 2016:Für den Reichen ist der Besitz eine sichere Burg, / für den Armen führt Armut zum Untergang.
Jantzen/Jettel 2016:Des Reichen Besitz ist seine Festungsstadt; der Geringen Untergang ist ihre Armut. a)
a) Sprüche 10, 8 .10 .31; 18, 11; Hiob 31, 24; Psalm 49, 7; 52, 9; Jeremia 9, 22; 1. Timotheus 6, 17; Armut Sprüche 14, 20; 19, 7
English Standard Version 2001:A rich man's wealth is his strong city; the poverty of the poor is their ruin.
King James Version 1611:The rich man's wealth [is] his strong city: the destruction of the poor [is] their poverty.