Sprüche 10, 16

Das Buch der Sprüche, das Buch der Sprichwörter, die Sprüche Salomos

Kapitel: 10, Vers: 16

Sprüche 10, 15
Sprüche 10, 17

Luther 1984:Dem Gerechten gereicht sein Erwerb zum Leben, aber dem Gottlosen sein Einkommen zur Sünde.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Der Erwerb des Gerechten dient zum Leben-1-, das Einkommen des Gottlosen zur Sünde. - -1) o: Segen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der Erwerb des Gerechten (gereicht) zum Leben,-a- der Ertrag des Gottlosen zur Sünde. -a) Sprüche 21, 21.
Schlachter 1952:Der Gerechte braucht seinen Erwerb zum Leben, der Gottlose sein Einkommen zur Sünde.
Zürcher 1931:Der Erwerb des Frommen gereicht zum Leben, / das Einkommen des Gottlosen aber zur Sünde. /
Luther 1912:Der Gerechte braucht sein Gut zum Leben; aber a) der Gottlose braucht sein Einkommen zur Sünde. - a) Lukas 16, 19.
Buber-Rosenzweig 1929:Der Lohn des Bewährten gereicht zum Leben, die Einkunft des Frevlers zur Sündenpein.
Tur-Sinai 1954:Des Rechtlichen Erwerken dient dem Leben / des Frevlers Ernte für die Sünde. /
Luther 1545 (Original):Der Gerechte braucht seins guts zum Leben, Aber der Gottlose braucht seins Einkomens zur sünde. -[Zum Leben] Das er sich neere.
Luther 1545 (hochdeutsch):Der Gerechte braucht seines Guts zum Leben; aber der Gottlose braucht seines Einkommens zur Sünde.
NeÜ 2021:Der Verdienst des Gerechten erhält ihn am Leben, / der Gottlose gibt das Geld zum Sündigen aus.
Jantzen/Jettel 2016:Des Gerechten Lohn gereicht [ihm] zum Leben, des Ehrfurchtslosen* Einkommen zur Sünde. a)
a) Leb. Sprüche 10, 11; 11, 18 .19; 11, 30; 21, 21; Jesaja 3, 10; Sünde Prediger 8, 11; Matthäus 7, 17 .18; Lukas 16, 19; Römer 6, 23
English Standard Version 2001:The wage of the righteous leads to life, the gain of the wicked to sin.
King James Version 1611:The labour of the righteous [tendeth] to life: the fruit of the wicked to sin.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:10, 1: Dieser große Abschnitt enthält 375 einzelne Sprüche von Salomo. Ihnen liegt offensichtlich keine besondere Anordnung zu Grunde, gelegentlich sind sie zu Themengruppen zusammengefasst, stehen aber oftmals in keinem Kontext, um ihre Anwendung zu bestimmen. Sie basieren auf Salomos inspirierter Erkenntnis des Gesetzes und der Propheten. Die parallelen, zweizeiligen Sprüche in Kap. 10-15 bestehen hauptsächlich aus Gegenüberstellungen oder Gegensätzen (antithetisch), während jene in Kap. 16-22 vorwiegend Ähnlichkeiten oder Vergleiche (synthetisch) beschreiben. 10, 1 Kummer seiner Mutter. S. Anm. zu 23, 15.16. Dieser elterliche Schmerz wird besonders tief von der Mutter empfunden, da sie bei der Erziehung des Kindes eine bedeutendere Rolle übernimmt.




Predigten über Sprüche 10, 16
Sermon-Online