Matthäus 8, 20

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 8, Vers: 20

Matthäus 8, 19
Matthäus 8, 21

Luther 1984:Jesus sagt zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber -a-der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege. -a) 2. Korinther 8, 9.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Jesus antwortete ihm: «Die Füchse haben Gruben und die Vögel des Himmels Nester; der Menschensohn aber hat keine Stätte, wo er sein Haupt hinlegen kann.» -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und Jesus spricht zu ihm: Die Füchse haben Höhlen und die Vögel des Himmels Nester, aber der Sohn des Menschen hat nicht, wo er das Haupt hinlege-a-. -a) 2. Korinther 8, 9.
Schlachter 1952:Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel des Himmels haben Nester; aber des Menschen Sohn hat nicht, wo er sein Haupt hinlegen kann.
Schlachter 1998:Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel des Himmels haben Nester; aber der Sohn des Menschen-1- hat nichts, wo er sein Haupt hinlegen kann. -1) Sohn des Menschen: Bez. des Messias (vgl. Daniel 7, 13; Johannes 1, 14; 2. Timotheus 3, 16; Philipper 2, 7; Hebräer 2, 14-18).++
Schlachter 2000 (05.2003):Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel des Himmels haben Nester; aber der Sohn des Menschen hat nichts, wo er sein Haupt hinlegen kann.
Zürcher 1931:Und Jesus sagt zu ihm: Die Füchse haben Gruben und die Vögel des Himmels (haben) Nester; der Sohn des Menschen dagegen hat nicht, wo er sein Haupt hinlegen kann. -2. Korinther 8, 9.
Luther 1912:Jesus sagt zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber des Menschen Sohn a) hat nicht, da er sein Haupt hin lege. - a) 2. Korinther 8, 9.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Jesus sagt zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber des Menschen Sohn -a-hat nicht, da er sein Haupt hin lege. -a) 2. Korinther 8, 9.
Luther 1545 (Original):Jhesus sagt zu jm, Die Füchse haben Gruben, vnd die Vögel vnter dem Himel haben Nester, Aber des Menschen son hat nicht, da er sein heubt hin lege.
Luther 1545 (hochdeutsch):Jesus sagte zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber des Menschen Sohn hat nicht, da er sein Haupt hinlege.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Jesus erwiderte: »Die Füchse haben ihren Bau und die Vögel ihre Nester; aber der Menschensohn hat keinen Ort, wo er sich ausruhen kann.«
Albrecht 1912/1988:Jesus sprach zu ihm: «Die Füchse haben Höhlen, und die Vögel, die unter dem Himmel fliegen, haben Nester; doch der Menschensohn** hat keine Stätte, wo er sein Haupt niederlegen kann.»
Meister:Und Jesus sprach zu ihm: «Die Füchse haben Gruben und die Vögel des Himmels Nester; der Sohn des Menschen aber hat nicht, wohin Er das Haupt legt!»
Menge 1949 (Hexapla 1997):Jesus antwortete ihm: «Die Füchse haben Gruben und die Vögel des Himmels Nester; der Menschensohn aber hat keine Stätte, wo er sein Haupt hinlegen kann.» -
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und Jesus spricht zu ihm: Die Füchse haben Höhlen, und die Vögel des Himmels Nester, aber der Sohn des Menschen hat nicht, wo er das Haupt hinlege.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und Jesus spricht zu ihm: Die Füchse haben Höhlen und die Vögel des Himmels Nester, aber der Sohn des Menschen hat nicht, wo er das Haupt hinlege-a-. -a) 2. Korinther 8, 9.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Und es sagt ihm Jesus: Die Füchse haben Löcher, und die Vögel des Himmels Nester. Der Sohn des Menschen aber hat nichts, wo er sein Haupt hinlege.
Interlinear 1979:Und sagt zu ihm Jesus: Die Füchse Höhlen haben und die Vögel des Himmels Nester; aber der Sohn des Menschen nicht hat, wo das Haupt er hinlegen kann.
NeÜ 2021:Die Füchse haben ihren Bau, entgegnete ihm Jesus, und die Vögel haben ihre Nester, aber der Menschensohn ("Menschensohn" ist eine von Jesus bevorzugte Selbstbezeichnung. Er knüpft damit an Daniel 7, 13 an, wo der zukünftige Herrscher des Gottesreiches angekündigt wird.) hat keinen Platz, wo er sich ausruhen kann.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Jesus sagt zu ihm: Die Füchse haben Höhlen und die Vögel des Himmels ‹Nester als› Wohnplätze, aber der Sohn des Menschen hat nicht, wo er das Haupt neige.
-Parallelstelle(n): hat nicht 2. Korinther 8, 9; 1. Korinther 4, 11; neige Johannes 19, 30
English Standard Version 2001:And Jesus said to him, Foxes have holes, and birds of the air have nests, but the Son of Man has nowhere to lay his head.
King James Version 1611:And Jesus saith unto him, The foxes have holes, and the birds of the air [have] nests; but the Son of man hath not where to lay [his] head.
Robinson-Pierpont 2022:Καὶ λέγει αὐτῷ ὁ Ἰησοῦς, Αἱ ἀλώπεκες φωλεοὺς ἔχουσιν, καὶ τὰ πετεινὰ τοῦ οὐρανοῦ κατασκηνώσεις· ὁ δὲ υἱὸς τοῦ ἀνθρώπου οὐκ ἔχει ποῦ τὴν κεφαλὴν κλίνῃ.
Franz Delitzsch 11th Edition:וַיֹּאמֶר אֵלָיו יֵשׁוּעַ לַשׂוּעָלִים יֵשׁ־חוֹרִים וּלְעוֹף הַשָׁמַיִם קִנִּים וּבֶן־הָאָדָם אֵין לוֹ מָקוֹם לְהַנִּיחַ אֶת־רֹאשׁוֹ



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Der Herr Jesus relativiert sein Vorhaben bzw. verdeutlicht dem Gelehrten, dass dies bedeutet, das Leben eines Wanderpredigers zu teilen, der im Gegensatz zu Tieren keinen Ruheort hat.
John MacArthur Studienbibel:8, 20: der Sohn des Menschen. S. Anm. zu Markus 2, 10; Johannes 1, 51. Das ist der Name, den Jesus für sich selbst am häufigsten verwendet. In den Evangelien kommt er 83-mal vor und wird dabei stets von Jesus selbst gebraucht. Es war ein messianischer Titel (Daniel 7, 13.14) mit offensichtlichem Bezug auf die Menschheit und Erniedrigung Christi. Doch spricht er ebenso von seiner ewigen Herrlichkeit, wie Daniel 7, 13.14 zeigt (vgl. 24, 27; Apostelgeschichte 7, 56).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 8, 20
Sermon-Online