Matthäus 26, 74

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 26, Vers: 74

Matthäus 26, 73
Matthäus 26, 75

Luther 1984:Da fing er an, sich zu verfluchen und zu schwören: Ich kenne den Menschen nicht. Und alsbald krähte der Hahn.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da fing er an, sich zu verfluchen und zu schwören: «Ich kenne den Menschen nicht!» und sogleich darauf krähte der Hahn.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Da fing er an, sich zu verwünschen und zu schwören: Ich kenne den Menschen nicht! Und gleich darauf krähte der Hahn.
Schlachter 1952:Da fing er an zu fluchen und zu schwören: Ich kenne den Menschen nicht! Und alsbald krähte der Hahn.
Zürcher 1931:Darauf fing er an zu fluchen und zu schwören: Ich kenne den Menschen nicht. Und alsbald krähte der Hahn.
Luther 1912:Da hob er an, sich zu verfluchen und zu schwören: Ich kenne den Menschen nicht. Und alsbald krähte der Hahn.
Luther 1545 (Original):Da hub er an, sich zuuerfluchen vnd schweren, Ich kenne des Menschen nicht. Vnd als bald krehet der Hane.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da hub er an sich zu verfluchen und zu schwören: Ich kenne den Menschen nicht. Und alsbald krähete der Hahn.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Petrus begann, Verwünschungen auszustoßen, und schwor: »Ich kenne den Menschen nicht!«In diesem Augenblick krähte ein Hahn.
Albrecht 1912/1988:Da fing er an, sich zu verwünschen und zu schwören: «Ich kenne den Menschen nicht!» In dem Augenblick krähte ein Hahn*.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Da hob er an, sich zu verfluchen und zu schwören: Ich kenne den Menschen nicht. Und alsbald krähte der Hahn.
Meister:Da fing er an, sich zu verfluchen und zu schwören: «Ich kenne den Menschen nicht!» Und sogleich krähte ein Hahn. -Markus 14, 71.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Da fing er an, sich zu verfluchen und zu schwören: «Ich kenne den Menschen nicht!» und sogleich darauf krähte der Hahn.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Da fing er an, sich zu verwünschen und zu schwören: Ich kenne den Menschen nicht! Und alsbald krähte der Hahn.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Da fing er an, sich zu verwünschen und zu schwören: Ich kenne den Menschen nicht! Und gleich darauf krähte der Hahn.
Schlachter 1998:Da fing er an, (sich) zu verfluchen-1- und zu schwören: Ich kenne den Menschen nicht! Und sogleich krähte der Hahn. -1) d.h. er sprach einen Fluch über sich aus, der ihn treffen sollte, wenn er nicht die Wahrheit sagte.++
Interlinear 1979:Da begann er zu fluchen und zu schwören: Nicht kenne ich den Menschen. Und sofort ein Hahn krähte.
NeÜ 2021:Da fing Petrus an zu fluchen und schwor: Ich kenne den Mann nicht! In diesem Augenblick krähte ein Hahn.
Jantzen/Jettel 2016:Da fing er an, sich zu verwünschen und zu schwören: „Ich weiß nicht von dem Menschen!“ Und sogleich krähte ein Hahn. a)
a) Matthäus 10, 33; Markus 14, 68 .72
English Standard Version 2001:Then he began to invoke a curse on himself and to swear, I do not know the man. And immediately the rooster crowed.
King James Version 1611:Then began he to curse and to swear, [saying], I know not the man. And immediately the cock crew.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:26, 61: den Tempel Gottes zerstören. S. Johannes 2, 19-21. Diese Zeugenaussage war eine Verzerrung dessen, was Jesus gemeint hatte. Markus 14, 58 gibt diese Zeugenaussage detaillierter wieder. 26, 61 Sie hatten ihn missverstanden, denn »er sprach vom Tempel seines Leibes« (Johannes 2, 21). Er stieg nicht »vom Kreuz herab«, allerdings nicht, weil es etwa nicht in seiner Macht gestanden hätte (Johannes 10, 18). Der Beweis dafür, dass er der Sohn Gottes war, sollte drei Tage später erfolgen (s. Anm. zu 12, 40), als er mit dem wieder aufgerichteten Tempel (d.h. seinem Leib) zurückkehrte.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 26, 74
Sermon-Online