Lukas 21, 34

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 21, Vers: 34

Lukas 21, 33
Lukas 21, 35

Luther 1984:Hütet euch aber, daß -a-eure Herzen nicht beschwert werden mit Fressen und Saufen und mit täglichen Sorgen und dieser Tag nicht -b-plötzlich über euch komme -a) Markus 4, 19. b) 1. Thessalonicher 5, 3.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«HABT aber auf euch selbst acht, daß eure Herzen nicht etwa durch Schlemmerei und Trunkenheit und Sorgen des Lebens-1- beschwert werden und jener Tag euch unvermutet überfalle wie eine Schlinge; -1) d.h. Nahrungssorgen, Sorgen um das äußere Leben.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Hütet euch aber, daß eure Herzen nicht etwa beschwert werden durch Völlerei und Trunkenheit-a- und Lebenssorgen und jener Tag plötzlich über euch hereinbricht-b-; -a) Lukas 12, 44. b) Jesaja 5, 11.12; Römer 13, 13; 1. Thessalonicher 5, 6-8.
Schlachter 1952:Habt aber acht auf euch selbst, daß eure Herzen nicht beschwert werden durch Rausch und Trunkenheit und Nahrungssorgen und jener Tag unversehens über euch komme!
Schlachter 1998:Habt aber acht auf euch selbst, daß eure Herzen nicht beschwert werden durch Rausch und Trunkenheit und Sorgen des Lebens-1-, und jener Tag unversehens über euch kommt! -1) d.h. Sorgen um das natürliche Leben (gr. -+bios-), Sorgen um den Lebensunterhalt.++
Schlachter 2000 (Stand 05.2003):Ermahnung zur Wachsamkeit Habt aber acht auf euch selbst, dass eure Herzen nicht beschwert werden durch Rausch und Trunkenheit und Sorgen des Lebens, und jener Tag unversehens über euch kommt!
Zürcher 1931:HABET aber acht auf euch, damit nicht etwa eure Herzen durch Rausch und Trunkenheit und Sorgen um den Lebensunterhalt beschwert werden und jener Tag unversehens an euch herantritt -Markus 4, 19; Jesaja 5, 11-13; 1. Thessalonicher 5, 3.7; Römer 13, 13.
Luther 1912:Hütet euch aber, daß eure Herzen nicht beschwert werden mit Fressen und Saufen und mit Sorgen der Nahrung und komme dieser Tag schnell über euch; - Markus 4, 19.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Hütet euch aber, daß eure Herzen nicht beschwert werden mit Fressen und Saufen und mit Sorgen der Nahrung und komme dieser Tag schnell über euch; -Markus 4, 19.
Luther 1545 (Original):Aber hütet euch, Das ewre Hertzen nicht beschweret werden mit fressen vnd sauffen, vnd mit sorgen der Narunge, vnd kome dieser tag schnell vber euch,
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber hütet euch, daß eure Herzen nicht beschweret werden mit Fressen und Saufen und mit Sorgen der Nahrung, und komme dieser Tag schnell über euch;
Neue Genfer Übersetzung 2011:»Hütet euch vor einem ausschweifenden Leben und vor übermäßigem Weingenuss und lasst euch nicht von den Sorgen des täglichen Lebens gefangen nehmen. Sonst wird euer Herz abgestumpft, und ihr werdet von jenem Tag überrascht werden
Albrecht 1912/1988:Seid aber auf der Hut, daß eure Herzen nicht durch Rausch und Trunkenheit und durch die Sorgen um das Irdische belastet werden; sonst überfällt euch jener Tag ganz unvermutet wie eine Schlinge.
Meister:«HÜTET euch aber selbst, daß eure Herzen nicht beschwert-a- werden mit Völlerei und Trunkenheit und Sorgen, was dieses Leben betrifft, und jener Tag-b- plötzlich über euch falle! -a) Römer 13, 13. b) 1. Thessalonicher 5, 6; 1. Petrus 4, 7.
Menge 1949 (Hexapla 1997):«HABT aber auf euch selbst acht, daß eure Herzen nicht etwa durch Schlemmerei und Trunkenheit und Sorgen des Lebens-1- beschwert werden und jener Tag euch unvermutet überfalle -1) d.h. Nahrungssorgen, Sorgen um das äußere Leben.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Hütet euch aber, daß eure Herzen nicht etwa beschwert werden durch Völlerei und Trunkenheit und Lebenssorgen, und jener Tag -1-plötzlich über euch hereinbreche; -1-1) mehrere lesen: plötzlich über euch hereinbreche 35. wie ein Fallstrick; denn er wird kommen.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Hütet euch aber, daß eure Herzen nicht etwa beschwert werden durch Völlerei und Trunkenheit-a- und Lebenssorgen und jener Tag plötzlich über euch hereinbricht-b- -a) Lukas 12, 44. b) Jesaja 5, 11.12; Römer 13, 13; 1. Thessalonicher 5, 6-8.
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Achtet nun auf euch selbst, damit eure Herzen nicht etwa beschwert werden mit Ausnüchterung und Trunkenheit und alltäglichen Sorgen und jener Tag unerwartet auf euch zukommt!
Interlinear 1979:Nehmt in acht aber euch, daß nicht etwa beschwert werden eure Herzen durch Rausch und Trunkenheit und den Lebensunterhalt betreffende Sorgen und herantrete an euch plötzlich jener Tag
NeÜ 2021:Seht euch also vor, und lasst euch nicht vom Rausch eines ausschweifenden Lebens umnebeln oder von Lebenssorgen gefangen nehmen, damit jener Tag dann nicht plötzlich über euch hereinbricht
Jantzen/Jettel 2022:Gebt aber ‹stets› acht auf euch selbst, damit eure Herzen nicht beschwert werden durch Rausch(a) und Trunkenheit und Sorgen des ‹irdischen› Lebens und jener Tag plötzlich über euch komme(b),
-Fussnote(n): (a) o.: Taumel; o.: Schlemmerei (b) o.: sich über euch stelle
-Parallelstelle(n): Lukas 8, 14; Lukas 17, 31; Matthäus 24, 50*; Römer 13, 11-14; 1. Thessalonicher 5, 6-8
English Standard Version 2001:But watch yourselves lest your hearts be weighed down with dissipation and drunkenness and cares of this life, and that day come upon you suddenly like a trap.
King James Version 1611:And take heed to yourselves, lest at any time your hearts be overcharged with surfeiting, and drunkenness, and cares of this life, and [so] that day come upon you unawares.
Robinson-Pierpont 2022:Προσέχετε δὲ ἑαυτοῖς, μήποτε βαρηθῶσιν ὑμῶν αἱ καρδίαι ἐν κραιπάλῃ καὶ μέθῃ καὶ μερίμναις βιωτικαῖς, καὶ αἰφνίδιος ἐφ᾽ ὑμᾶς ἐπιστῇ ἡ ἡμέρα ἐκείνη·
Franz Delitzsch 11th Edition:רַק הִשָּׁמְרוּ לָכֶם פֶּן־יִכְבַּד לְבַבְכֶם בְּמִשְׁתֶּה וּבְשִׁכָּרוֹן וּבְדַאֲגוֹת הַמִּחְיָה וּבָא עֲלֵיכֶם הַיּוֹם הַהוּא פִּתְאֹם



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Ihre Herzen beziehen sich auf ihre Gedanken und mentalen Prozesse oder auf ihre Emotionen, und sie werden gewarnt, sich nicht mit diesen Dingen zu beschäftigen und sich von ihnen ablenken zu lassen. Die drei Handlungen sind Beispiele für die Dinge, die das Herz beschweren und belasten. Die Last ihres Herzens würde sie daran hindern, zu wachen und zu beten und sie könnten nicht effektiv arbeiten. Zu κραιπάλη („Ausnüchterung, Kater“), das insbesondere die Vergiftung bzw. das Kopfweh vom Alkohol bedeutet, vgl. Hippocrates, de morbis popularibus 2.6, 30: „ Ἢν ἐκ κραιπάλης κεφαλὴν ἀλγέῃ, οἴνου ἀκρήτου κοτύλην πιεῖν“. „Wenn vom Kater der Kopf schwer ist, ist ein Becher unvermischter Wein zu trinken“. bzw. Ptolemäus, de differentia vocabulorum 393.8 „κραιπάλη καὶ μέθη διαφέρει· μέθη μὲν γάρ ἐστιν ἡ τῆς αὐτῆς ἡμέρας γινομένη οἴνωσις· κραιπάλη δὲ ἡ ἐχθεσινὴ μέθη“ „Ein Kater und Trunkenheit unterscheiden sich: Trunkenheit ist nämlich der Rausch am selben Tag. Der Kater aber die Trunkenheit am nächsten Tag“. Die Symptome sind z.B. Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Konzentrationsstörungen, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, vermehrte Schweißneigung, Magen- und Muskelschmerzen, depressive Verstimmung
John MacArthur Studienbibel:21, 34: jener Tag. Der Tag seiner Wiederkunft. S. Anm. zu Matthäus 24, 37. Wenn Christus von seiner Wiederkunft spricht, mahnt er stets zu Wachsamkeit (vgl. 12, 37-40; Matthäus 25, 13; Markus 13, 33-37).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 21, 34
Sermon-Online