Johannes 10, 34

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 10, Vers: 34

Johannes 10, 33
Johannes 10, 35

Luther 1984:Jesus antwortete ihnen: Steht nicht geschrieben in eurem Gesetz: -a-«Ich habe gesagt: Ihr seid Götter-1-»? -1) Götter heißen: «die Richter, darum daß sie an Gottes Statt regieren sollten» (Luther). a) Psalm 82, 6.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Jesus antwortete ihnen: «Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben-a-: ,Ich habe gesagt: Ihr seid Götter'? -a) Psalm 82, 6.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: «Ich habe gesagt: Ihr seid Götter»-a-? -a) Psalm 82, 6.
Schlachter 1952:Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: «Ich habe gesagt: Ihr seid Götter»?
Schlachter 1998:Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: «Ich habe gesagt: Ihr seid Götter»-a-? -a) Psalm 82, 6.++
Schlachter 2000 (05.2003):Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter« ?
Zürcher 1931:Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: «Ich habe gesagt: Ihr seid Götter»? -Psalm 82, 6.
Luther 1912:Jesus antwortete ihnen: Steht nicht a) geschrieben in eurem Gesetz: »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter«? - a) Psalm 82, 6.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Jesus antwortete ihnen: Steht nicht -a-geschrieben in eurem Gesetz: «Ich habe gesagt: Ihr seid -1-Götter»? -1) -+Götter- heißen: «die Richter, darum daß sie an Gottes Statt regieren sollten» (Luther). a)Psalm 82, 6.
Luther 1545 (Original):Jhesus antwortet jnen, Stehet nicht geschrieben in ewrem Gesetz, Ich hab gesagt, Jr seid Götter?
Luther 1545 (hochdeutsch):Jesus antwortete ihnen: Stehet nicht geschrieben in eurem Gesetz: Ich habe gesagt, ihr seid Götter?
Neue Genfer Übersetzung 2011:Jesus erwiderte: »Steht nicht in eurem Gesetz der Satz: ›Ich habe gesagt: Ihr seid Götter‹ [Kommentar: Psalm 82, 6.] ?
Albrecht 1912/1988:Jesus antwortete ihnen: «Steht nicht in euerm Gesetz-1- geschrieben: ,Ich habe gesagt: ihr seid Götter**'? -1) das Gesetz bed. hier das ganze AT; gemeint ist die Stelle Psalm 82, 6.
Meister:Jesus antwortete ihnen: «Steht nicht in euerm Gesetz geschrieben-a-: ,Ich habe gesagt: Götter seid ihr'? -a) Psalm 82, 6.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Jesus antwortete ihnen: «Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben-a-: ,Ich habe gesagt: Ihr seid Götter'? -a) Psalm 82, 6.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: «Ich habe gesagt: Ihr seid Götter»?-a- -a) Psalm 82, 6.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: «Ich habe gesagt: Ihr seid Götter»-a-? -a) Psalm 82, 6.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Es antwortete ihnen Jesus: Ist nicht in eurem Gesetz geschrieben: Ich sagte, ihr seid Götter?
Interlinear 1979:Antwortete ihnen Jesus: Nicht ist geschrieben in euerm Gesetz: Ich habe gesagt, Götter seid ihr?
NeÜ 2021:Jesus erwiderte: Steht in eurem Gesetz nicht auch der Satz: 'Ich habe gesagt, ihr seid Götter!'?
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Jesus antwortete ihnen: Ist nicht geschrieben in eurem Gesetz: 'Ich ‹selbst› sagte: Ihr seid Götter'? Psalm 82, 6
-Parallelstelle(n): Psalm 82, 6; 2. Mose 4, 16; 2. Mose 7, 1; 2. Mose 22, 27
English Standard Version 2001:Jesus answered them, Is it not written in your Law, 'I said, you are gods'?
King James Version 1611:Jesus answered them, Is it not written in your law, I said, Ye are gods?
Robinson-Pierpont 2022:V-ADI-3S αὐτοῖς P-DPM ὁ T-NSM Ἰησοῦς, N-NSM Οὐκ PRT-N ἔστιν V-PAI-3S γεγραμμένον V-RPP-NSN ἐν PREP τῷ T-DSM νόμῳ N-DSM ὑμῶν, P-2GP Ἐγὼ P-1NS εἶπα, V-2AAI-1S Θεοί N-NPM ἐστε; V-PAI-2P
Franz Delitzsch 11th Edition:וַיַּעַן אֹתָם יֵשׁוּעַ הֲלֹא כָתוּב בְּתוֹרַתְכֶם אֲנִי אָמַרְתִּי אֱלֹהִים אַתֶּם



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Οὐκ (nicht) erwartet als Antwort eine Bejahung doch. Das Wort νόμος (Gesetz) bezieht sich hier auf das ganze Alte Testament, wovon das Mosaische Gesetz ein Teil war. Das Teil steht also für das Ganze (pars pro toto).
John MacArthur Studienbibel:10, 1: Jesu Diskurs über sich selbst als dem »Guten Hirten« schließt sich direkt an Kap. 9 an. Jesus fuhr also fort, sich an die gleichen Menschen zu wenden. Das Problem von Kap. 9 war, dass Israel von falschen Hirten geführt wurde, die es von der wahren Erkenntnis und dem Reich des Messias abbrachten (9, 39-41). In Kap. 10 gab Jesus bekannt, dass er der »Gute Hirte« ist, der von seinem Vater als Retter und König bestimmt war, im Gegensatz zu Israels falschen Hirten, die sich selbst ernannten und selbstgerecht waren (Psalm 23, 1; Jesaja 40, 11; Jeremia 3, 15; vgl. Jesaja 56, 9-12; Jeremia 23, 1-4; 25, 32-38; Hesekiel 34, 1-31; Sacharja 11, 16). 10, 1 Schafhürde. In V. 1-30 benutzte Jesus durchgehend das Bild der Schafzucht des 1. Jahrhunderts. Die Schafe wurde in einem Stall gehalten, in den sie durch eine Tür einund ausgingen. Der Hirte beschäftigte einen »Türhüter« (V. 3) oder »Mietling« (V. 12) als Hilfshirten, um die Tür zu bewachen. Durch diese Tür ging der Hirte zu den Schafen. Jemand mit der Absicht, die Schafe zu stehlen oder zu verwunden, hätte versucht, sich auf andere Weise Einlass zu verschaffen. Sehr wahrscheinlich bilden die Worte aus Hesekiel 34 den Hintergrund zur Lehre Jesu, da Gott die falschen Hirten Israels beschuldigte (d.h. die geistlichen Führer des Volkes), nicht richtig für die Herde Israel zu sorgen (d.h. das Volk). Die Evangelien enthalten eine reiche Bildsymbolik mit dem Motiv von Schafen und Hirten (s. Matthäus 9, 36; Markus 6, 34; 14, 27; Lukas 15, 1-7).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Johannes 10, 34
Sermon-Online