Apostelgeschichte 12, 12

Die Apostelgeschichte des Lukas

Kapitel: 12, Vers: 12

Apostelgeschichte 12, 11
Apostelgeschichte 12, 13

Luther 1984:Und als er sich besonnen hatte, ging er zum Haus Marias, der Mutter des -a-Johannes mit dem Beinamen Markus, wo viele beieinander waren und beteten. -a) V. 25; Apostelgeschichte 13, 5.13; 15, 37.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Nachdem er sich hierüber klar geworden war, ging er nach dem Hause der Maria, der Mutter des Johannes, der den Beinamen Markus führte; hier waren viele (Brüder) versammelt und beteten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und als er das erkannte, kam er an das Haus der Maria, der Mutter des Johannes mit dem Beinamen Markus-a-, wo viele versammelt waren und beteten. -a) V. 25; Apostelgeschichte 13, 5; 15, 37; Kolosser 4, 10; 2. Timotheus 4, 11; Phlm. 24; 1. Petrus 5, 13.
Schlachter 1952:Und er besann sich und ging zum Hause der Maria, der Mutter des Johannes mit dem Zunamen Markus, wo viele versammelt waren und beteten.
Zürcher 1931:Und als er sich besonnen hatte, ging er zum Hause der Maria, der Mutter des Johannes mit dem Zunamen Markus, wo viele versammelt waren und beteten. -Apostelgeschichte 12, 25; 13, 5.13; 15, 37; 2. Timotheus 4, 11.
Luther 1912:Und als er sich besann, kam er vor das Haus Marias, der Mutter des a) Johannes, der mit dem Zunamen Markus hieß, da viele beieinander waren und beteten. - a) Apostelgeschichte 15, 37.
Luther 1545 (Original):Vnd als er sich besinnet, kam er fur das haus Maria der Mutter Johannis, der mit dem zunamen Marcus hies, da viel bey einander waren vnd beteten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und als er sich besann, kam er vor das Haus Marias, der Mutter des Johannes, der mit dem Zunamen Markus hieß, da viele beieinander waren und beteten.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Nachdem er über seine Lage nachgedacht hatte, ging er zum Haus von Maria, der Mutter des Johannes, der den Beinamen Markus trägt [Kommentar: Der Verfasser des Markus-Evangeliums und der spätere Mitarbeiter von Paulus (Vers25; Kapitel 13, 5.13; 15, 37-39; 2. Timotheus 4, 11) und Petrus (1. Petrus 5, 13).] . Dort war eine große Zahl 'von Christen' zum Gebet versammelt.
Albrecht 1912/1988:Nach einigem Nachdenken ging dann Petrus zu dem Hause der Maria, der Mutter des Johannes, mit dem Zunamen Markus-1-, wo viele zum Gebet versammelt waren. -1) dies ist der Verfasser des zweiten Evangeliums.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und als er sich besann, kam er vor das Haus Marias, der Mutter des -a-Johannes, der mit dem Zunamen Markus hieß, da viele beieinander waren und beteten. -a) Apostelgeschichte 15, 37.
Meister:Und da er es merkte, kam er an das Haus der Maria, der Mutter des Johannes, des genannten Markus, wo viele versammelt waren und beteten. -V. 25; Apostelgeschichte 13, 5.13; 15, 37; 4, 23; 1. Petrus 5, 13.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Nachdem er sich hierüber klar geworden war, ging er nach dem Hause der Maria, der Mutter des Johannes, der den Beinamen Markus führte; hier waren viele (Brüder) versammelt und beteten.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und als er sich bedachte-1-, kam er an das Haus der Maria, der Mutter des Johannes, der Markus zubenamt war, wo viele versammelt waren und beteten. -1) o: es erkannte.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und als er das erkannte, kam er an das Haus der Maria, der Mutter des Johannes mit dem Beinamen Markus-a-, wo viele versammelt waren und beteten. -a) V. 25; Apostelgeschichte 13, 5; 15, 37; Kolosser 4, 10; 2. Timotheus 4, 11; Phlm. 24; 1. Petrus 5, 13.
Schlachter 1998:Und er besann sich und ging zum Haus der Maria, der Mutter des Johannes mit dem Beinamen Markus, wo viele versammelt waren und beteten.
Interlinear 1979:Und sich klargemacht habend, kam er an das Haus der Maria, der Mutter Johannes, mit Beinamen genannt Markus, wo waren viele versammelt und betend.
NeÜ 2021:Als ihm das klar geworden war, ging er zum Haus der Maria, der Mutter von Johannes Markus. (Der spätere Verfasser des Markus-Evangeliums.)Dort waren viele zusammengekommen, um zu beten.
Jantzen/Jettel 2016:Er besann sich und ging zum Hause Marias (der Mutter des Johannes, der zusätzlich a)Markus genannt wurde), wo viele versammelt waren und beteten.
a) Apostelgeschichte 12, 25; 13, 12; 15, 37; 15, 39; Kolosser 4, 10; 2. Timotheus 4, 11; Philemon 1, 24; 1. Petrus 5, 13; Markus 14, 51
English Standard Version 2001:When he realized this, he went to the house of Mary, the mother of John whose other name was Mark, where many were gathered together and were praying.
King James Version 1611:And when he had considered [the thing], he came to the house of Mary the mother of John, whose surname was Mark; where many were gathered together praying.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:12, 12: Maria. Markus wird in Kolosser 4, 10 als Vetter des Barnabas bezeichnet. Maria war also Barnabas’ Tante. Johannes … Markus. Er war der Vetter von Barnabas (Kolosser 4, 10) und in seiner Jugend mit Petrus befreundet (1. Petrus 5, 13). Später begleitete er Barnabas und Paulus nach Antiochia (V. 25) und Cypern (13, 4.5). Er verließ die beiden Missionare in Perge (13, 13), weshalb Paulus sich weigerte, ihn auf der zweiten Missionsreise mitzunehmen (15, 36-41). Stattdessen ging Markus mit Barnabas nach Cypern (15, 39). Er verschwand von der Bildfläche, bis er als wieder angenommener Begleiter und Mitarbeiter des Paulus in Rom auftaucht (Kolosser 4, 10; Phim 24). Als Paulus zum zweiten Mal in Rom inhaftiert war, wollte er, dass Johannes Markus zu ihm kommt, weil er ihm nützlich sei (2. Timotheus 4, 11). Markus schrieb das nach ihm benannte zweite Evangelium. Bei dieser Aufgabe war Petrus ihm eine wertvolle Hilfe (1. Petrus 5, 13).



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Apostelgeschichte 12, 12
Sermon-Online