Galater 4, 24

Der Brief des Paulus an die Galater (Galaterbrief)

Kapitel: 4, Vers: 24

Galater 4, 23
Galater 4, 25

Luther 1984:Diese Worte haben tiefere Bedeutung. Denn die beiden Frauen bedeuten zwei Bundesschlüsse: einen vom Berg Sinai, der zur -a-Knechtschaft gebiert, das ist Hagar; -a) Galater 5, 1; Römer 8, 15.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Das ist bildlich gesprochen-1-; denn diese (beiden Frauen) stellen zwei Bündnisse dar, das eine vom Berge Sinai, das zur Knechtschaft gebiert-2-: das ist die Hagar; -1) o: zu verstehen. 2) d.h. die ihm Angehörigen in Knechtschaft versetzt.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Dies hat einen bildlichen Sinn; denn diese (Frauen) bedeuten zwei Bündnisse: eines vom Berg Sinai-a-, das in die Sklaverei-b- hinein gebiert, das ist Hagar. -a) 2. Mose 24, 8; Nehemia 9, 13. b) Galater 5, 1.
Schlachter 1952:Das hat einen bildlichen Sinn: Es sind zwei Bündnisse; das eine von dem Berge Sinai, das zur Knechtschaft gebiert, das ist Hagar.
Zürcher 1931:Und das ist bildlich gesprochen. Diese (Frauen) nämlich bedeuten zwei Bündnisse: das eine vom Berg Sinai, das zur Knechtschaft gebiert, und das ist Hagar. -2. Mose 19, 18; 1. Mose 16, 1; Hebräer 12, 18.
Luther 1912:Die Worte bedeuten etwas. Denn das sind die zwei Testamente: eins von dem Berge Sinai, das a) zur Knechtschaft gebiert, welches ist die Hagar; - a) Galater 5, 1; Römer 8, 15.
Luther 1545 (Original):Die wort bedeuten etwas. Denn das sind die zwey Testament, Eins von dem Berge Sina, das zur Knechtschafft gebirt, welches ist die Agar,
Luther 1545 (hochdeutsch):Die Worte bedeuten etwas. Denn das sind die zwei Testamente, eines von dem Berge Sinai, das zur Knechtschaft gebieret, welches ist die Hagar.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Das Ganze kann sinnbildlich verstanden werden, nämlich so, dass es sich bei den beiden Frauen um zwei Bündnisse handelt. Der eine Bund, am Sinai geschlossen, bringt Sklaven hervor; er wird von Hagar repräsentiert.
Albrecht 1912/1988:Das hat eine tiefere Bedeutung. Die beiden Frauen sind ein Bild von zwei (göttlichen) Verordnungen. Die eine (Verordnung) stammt von dem Berge Sinai; sie bringt Knechtschaft. Darauf weist Hagar hin.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Die Worte bedeuten etwas. Denn das sind die zwei Testamente: eins von dem Berge Sinai, das -a-zur Knechtschaft gebiert, welches ist die Hagar; -a) Galater 5, 1; Römer 8, 15.
Meister:Welches ist allegorisch geredet; denn es sind zwei Bünde, der eine vom Berge Sinai-a- zur Knechtschaft gebärend, welcher ist Hagar; -a) 5. Mose 33, 2.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Das ist bildlich gesprochen-1-; denn diese (beiden Frauen) stellen zwei Bündnisse dar, das eine vom Berge Sinai, das zur Knechtschaft gebiert-2-: das ist die Hagar; -1) o: zu verstehen. 2) d.h. die ihm Angehörigen in Knechtschaft versetzt.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:was einen bildlichen Sinn hat; denn diese sind zwei-1- Bündnisse: eines vom Berge Sinai, das zur Knechtschaft-2- gebiert, welches Hagar ist. -1) TR: die zwei. 2) o: Sklaverei.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Dies hat einen bildlichen Sinn; denn diese (Frauen) bedeuten zwei Bündnisse: eines vom Berg Sinai-a-, das in die Sklaverei-b- hinein -ptp-gebiert, das ist Hagar. -a) 2. Mose 24, 8; Nehemia 9, 13. b) Galater 5, 1.
Schlachter 1998:Das hat einen bildlichen Sinn-1-: Es sind die zwei Bündnisse; das eine vom Berg Sinai, das zur Knechtschaft-2- gebiert, das ist Hagar. -1) d.h. eine sinnbildliche, allegorische Bed. 2) o: Sklaverei; so auch Galater 5, 1.++
Interlinear 1979:Dieses ist sinnbildlich geredet; denn diese sind zwei Ordnungen, eine auf der einen Seite vom Berg Sinai zur Knechtschaft gebärend, welche ist Hagar.
NeÜ 2021:Das muss im übertragenen Sinn verstanden werden: Die zwei Frauen bedeuten nämlich zwei Bundesschlüsse. Der eine ist der vom Berg Sinai, der Sklaven hervorbringt. Das ist Hagar.
Jantzen/Jettel 2016:welches als Bild dient, denn diese sind die zwei Bündnisse. Der eine Bund ist der, der vom Berge Sinai ist, der a)Versklavung erzeugt, welcher Hagar ist,
a) Galater 5, 1*
English Standard Version 2001:Now this may be interpreted allegorically: these women are two covenants. One is from Mount Sinai, bearing children for slavery; she is Hagar.
King James Version 1611:Which things are an allegory: for these are the two covenants; the one from the mount Sinai, which gendereth to bondage, which is Agar.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:4, 24: bildlichen. Das gr. Wort bezeichnete eine Geschichte, die eine Bedeutung vermittelte, die über den buchstäblichen Sinn hinausging. In diesem Abschnitt illustriert Paulus eine geistliche Wahrheit mit Hilfe von historischen Personen und Plätzen aus dem AT. Es ist keine Allegorie – denn in der ganzen Bibel gibt es keine Allegorie. Eine Allegorie ist eine fiktive Geschichte, bei der die eigentliche Wahrheit in einer geheimen, versteckten Bedeutung verborgen liegt. Die Geschichte Abrahams, Saras, Hagars, Ismaels und Isaaks ist historisch authentisch und hat keine geheime oder verborgene Bedeutung. Paulus verwendet sie nur als Illustration, um den Gegensatz zwischen Gesetz und Gnade zu verdeutlichen. zwei Bündnisse. Paulus zieht die beiden Mütter, die beiden Söhne und die beiden Schauplätze als weitere Illustration für zwei Bündnisse heran. Hagar, Ismael und der Berg Sinai (das irdische Jerusalem) repräsentieren den Bund des Gesetzes; Sara, Isaak und das himmlische Jerusalem den Bund der Verheißung. Es kann jedoch nicht sein, dass Paulus diese beiden Bündnisse als verschiedene Heilswege darstellt, der eine etwa als Heilsweg für die Gläubigen des ATs und der andere als Heilsweg für die Gläubigen des NTs. Die Voraussetzung, dass niemand aus Gesetzeswerken errettet werden kann, wurde bereits festgestellt (2, 16; 3, 10-14.21.22). Das mosaische Gesetz diente nur einem Zweck: Wer unter seinen Forderungen und seiner Verurteilung stand, sollte durch das Gesetz lernen, dass er Errettung allein aus Gnade braucht (3, 24). Niemals sollte das Gesetz jemand den Weg der Errettung weisen. Paulus will hier herausstellen: Wer wie die Judaisten versucht, Gerechtigkeit durch Halten des Gesetzes zu verdienen, wird dadurch nur Versklavung und Verdammnis ernten (3, 10.23). Wer hingegen an der Errettung aus Gnade teilhat – seit dem Sündenfall der einzige Weg zum Heil – ist frei von der Sklaverei und Verurteilung des Gesetzes. Berg Sinai. Ein passendes Symbol für den alten Bund, denn auf dem Berg Sinai empfing Mose das Gesetz (2. Mose 19). Hagar. Als Saras Sklavin (1. Mose 16, 1) ist Hagar eine passende Illustration für Menschen, die unter dem Gesetz versklavt sind (vgl. V. 5.21; 3, 23). Hagar war tatsächlich mit dem Berg Sinai verbunden, da die Nachkommen ihres Sohnes Ismael sich in dieser Gegend ansiedelten.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Galater 4, 24
Sermon-Online