Galater 5, 17

Der Brief des Paulus an die Galater (Galaterbrief)

Kapitel: 5, Vers: 17

Galater 5, 16
Galater 5, 18

Luther 1984:Denn das Fleisch begehrt auf gegen den Geist und der Geist gegen das Fleisch; die sind gegeneinander, so daß ihr nicht tut, was ihr wollt.-a- -a) Römer 7, 15.23.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn das Fleisch widerstrebt mit seinem Begehren dem Geist und ebenso der Geist dem Fleisch; denn diese beiden liegen im Streit miteinander (und dulden nicht), daß ihr das tut, was ihr tun möchtet.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn das Fleisch begehrt gegen den Geist auf, der Geist aber gegen das Fleisch-a-; denn diese sind einander entgegengesetzt, damit ihr nicht das tut, was ihr wollt-b-. -a) 1. Petrus 2, 11. b) Römer 7, 15.19.23.
Schlachter 1952:Denn das Fleisch gelüstet wider den Geist und den Geist wider das Fleisch; diese widerstreben einander, so daß ihr nicht tut, was ihr wollt.
Schlachter 1998:Denn das Fleisch begehrt auf gegen den Geist und der Geist gegen das Fleisch; und diese widerstreben einander, so daß ihr nicht das tut, was ihr wollt.
Schlachter 2000 (05.2003):Denn das Fleisch gelüstet gegen den Geist und der Geist gegen das Fleisch; und diese widerstreben einander, sodass ihr nicht das tut, was ihr wollt.
Zürcher 1931:Denn das Fleisch gelüstet wider den Geist, den Geist aber wider das Fleisch. Denn diese liegen miteinander im Streit, damit ihr nicht das tut, was ihr wollt. -Römer 7, 15.23; 8, 6.
Luther 1912:Denn das Fleisch gelüstet wider den Geist, und den Geist wider das Fleisch; dieselben sind widereinander, daß ihr nicht tut, was ihr wollt. - Römer 7, 15.23.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn das Fleisch gelüstet wider den Geist, und den Geist wider das Fleisch; dieselben sind widereinander, daß ihr nicht tut, was ihr wollt. -Römer 7, 15.23.
Luther 1545 (Original):Denn das Fleisch gelüstet wider den Geist, Vnd den Geist wider das Fleisch, Dieselbige sind widernander, das jr nicht thut was jr wollet.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn das Fleisch gelüstet wider den Geist und den Geist wider das Fleisch. Dieselbigen sind wider einander, daß ihr nicht tut, was ihr wollt.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Denn die menschliche Natur richtet sich mit ihrem Begehren gegen den Geist 'Gottes', und der Geist 'Gottes' richtet sich mit seinem Begehren gegen die menschliche Natur. Die beiden liegen im Streit miteinander, und jede Seite will verhindern, dass ihr das tut, wozu die andere Seite euch drängt.
Albrecht 1912/1988:Denn das Fleisch mit seinem Begehren tritt dem Geiste-1- feindlich entgegen und ebenso der Geist dem Fleische. Beide liegen im Kampfe miteinander und dulden nicht, daß ihr nach euerm eignen Willen handelt*. -1) dem Heiligen Geiste.
Meister:Denn das Fleisch gelüstet-a- gegen den Geist, der Geist aber gegen das Fleisch; denn diese liegen untereinander im Streit, daß nicht, was ihr wollt-b-, ihr dieses tut. -a) Römer 7, 23; 8, 6.7. b) Römer 7, 15.19.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Denn das Fleisch widerstrebt mit seinem Begehren dem Geist und ebenso der Geist dem Fleisch; denn diese beiden liegen im Streit miteinander (und dulden nicht), daß ihr das tut, was ihr tun möchtet.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn das Fleisch gelüstet wider den Geist, der Geist aber wider das Fleisch; diese aber sind-1- einander entgegengesetzt, auf daß ihr nicht das tuet, was ihr wollt. -1) mehrere lesen: denn diese sind.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn das Fleisch begehrt gegen den Geist auf, der Geist aber gegen das Fleisch-a-; denn diese sind einander entgegengesetzt, damit ihr nicht das tut, was ihr -kpak-wollt-b-. -a) 1. Petrus 2, 11. b) Römer 7, 15.19.23.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Denn das Fleisch strebt gegen den Geist, der Geist aber gegen das Fleisch. Diese stehen einander entgegen, sodass ihr nicht das, was ihr auch wollt, (auch) tut.
Interlinear 1979:Denn das Fleisch begehrt gegen den Geist, aber der Geist gegen das Fleisch; denn diese miteinander liegen im Streit, so daß nicht, was ihr wollt, das ihr tun könnt.
NeÜ 2021:Denn die menschliche Natur widerstrebt dem Geist Gottes und der Geist Gottes ebenso der menschlichen Natur. Beide stehen gegeneinander, damit ihr nicht einfach macht, was ihr wollt.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):denn das Fleisch gelüstet gegen den Geist und den Geist gegen das Fleisch. Diese widerstreben einander, dass ihr nicht, was irgend ihr wollt, dieses tut.
-Parallelstelle(n): Römer 8, 5-7.13; dass Römer 7, 15
English Standard Version 2001:For the desires of the flesh are against the Spirit, and the desires of the Spirit are against the flesh, for these are opposed to each other, to keep you from doing the things you want to do.
King James Version 1611:For the flesh lusteth against the Spirit, and the Spirit against the flesh: and these are contrary the one to the other: so that ye cannot do the things that ye would.
Robinson-Pierpont 2022:Ἡ γὰρ σὰρξ ἐπιθυμεῖ κατὰ τοῦ πνεύματος, τὸ δὲ πνεῦμα κατὰ τῆς σαρκός· ταῦτα δὲ ἀντίκειται ἀλλήλοις, ἵνα μὴ ἃ ἂν θέλητε, ταῦτα ποιῆτε.
Franz Delitzsch 11th Edition:כִּי הַבָּשָׂר מִתְאַוֶּה הֶפֶךְ מִן־הָרוּחַ וְהָרוּחַ הֶפֶך מִן־הַבָּשָׂר וּשְׁנֵיהֶם מִתְקוֹמֲמִים זֶה לָזֶה וּבְכֵן אֵין אַתֶּם עֹשִׂים אֵת אֲשֶׁר תַּחְפֹּצוּ



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Als Illustration zum Begriff ἐπιθυμεῖ („streben“), das ein dauerhaftes Moment beschreibt, und hier im feindlichen Sinne einen ständigen Zwiespalt der beiden Pole Fleisch und Geist beschreibt, vgl. Diodorus Siculus, Bibliotheca historica 17.9, 4: „εἰ μὲν οὖν οἱ Θηβαῖοι τοῖς καιροῖς εἴξαντες διεπρεσβεύοντο πρὸς τοὺς Μακεδόνας ὑπὲρ εἰρήνης καὶ συνθέσεως, ἡδέως ἂν ὁ βασιλεὺς προσεδέξατο τὰς ἐντεύξεις καὶ πάντα ἂν ἀξιούμενος συνεχώρησεν· ἐπεθύμει γὰρ τὰς κατὰ τὴν Ἑλλάδα ταραχὰς ἀποτριψάμενος ἀπερίσπαστον ἔχειν τὸν πρὸς τοὺς Πέρσας πόλεμον“. „Wenn die Thebaner den Situationen nachgegeben und die Mazedonier um Frieden und ein Bündnis gebeten hätten, hätte der König ihre Vorschläge mit Vergnügen angenommen und alles eingeräumt, was sie verlangten. Denn er strebte (danach), die Aufstände gegen Griechenland so schnell wie möglich zu beseitigen, um ohne Ablenkung den Krieg mit Persien fortzusetzen“. Die beiden Pole sind wie im Beispiel permanent darauf bedacht ihre Ziele zu verfolgen. Paulus liefert dann eine Begründung, da Fleisch und Geist sich als Gegner und nicht als Freunde gegenüberstehen. Die Folge der Feindschaft wird mit ἵνα („sodass“) eingeleitet, nämlich, dass Tun und Wollen bzw. Ausführung und Absicht nicht harmonisieren. Das kann sich damit erklären lassen, dass das Fleisch das nicht ausführen will, was der Geist sich vorgenommen hat, egal was dies ist (die Partikel ἂν („auch immer“) deutet dies an). Die beiden Instanzen sind immer im Streit. Vgl. Matthäus 26.41 „Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach“.
John MacArthur Studienbibel:5, 17: widerstreben einander. Das Fleisch streitet gegen das Wirken des Geistes und führt den Gläubigen zu sündigem Verhalten, zu dem er sonst nicht gezwungen wäre (s. Anm. zu Römer 7, 14-25).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Galater 5, 17
Sermon-Online