3. Mose 8, 15

Das dritte Buch Mose, Leviticus

Kapitel: 8, Vers: 15

3. Mose 8, 14
3. Mose 8, 16

Luther 1984:Und Mose schlachtete ihn und nahm das Blut und tat es mit seinem Finger ringsum auf die Hörner des Altars und entsündigte den Altar und goß das Blut an den Fuß des Altars und weihte ihn, indem er ihn entsühnte.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Hierauf schlachtete man ihn, Mose nahm das Blut, strich etwas davon mit seinem Finger an die Hörner des Altars ringsum und entsündigte so den Altar; das (übrige) Blut aber goß er an den Fuß des Altars und heiligte ihn so, indem er die Sühngebräuche an ihm vollzog.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und er schlachtete ihn, und Mose nahm das Blut und tat (etwas davon) mit seinem Finger ringsherum an die Hörner des Altars-a- und entsündigte (so) den Altar. Und das Blut goß er an den Fuß des Altars und heiligte ihn, indem er Sühnung für ihn erwirkte-b-. -a) 3. Mose 4, 7; Hesekiel 43, 20. b) 4. Mose 8, 12; Hebräer 9, 21.
Schlachter 1952:Und Mose schächtete ihn und nahm das Blut und tat es mit seinem Finger auf die Hörner des Altars ringsum; also entsündigte er den Altar und goß das übrige Blut an den Grund des Altars und weihte ihn, indem er ihm Sühne erwirkte.
Zürcher 1931:Und Mose schlachtete ihn, nahm das Blut, strich davon mit dem Finger ringsum an die Hörner des Altars und entsündigte so den Altar; das (übrige) Blut aber goss er beim Altar auf den Boden. So weihte er ihn, indem er ihm Sühne schaffte.
Luther 1912:Da schlachtete er ihn. Und Mose nahm das Blut und tat’s auf die Hörner des Altars umher mit seinem Finger und entsündigte den Altar und goß das Blut an des Altars Boden und weihte ihn, daß er ihn versöhnte.
Buber-Rosenzweig 1929:man metzte, Mosche nahm das Blut, er gabs an die Hörner der Schlachtstatt ringsum mit seinem Finger, er entsündete die Statt, das Blut aber goß er an den Grund der Statt, er heiligte sie, über ihr bedeckend.
Tur-Sinai 1954:Und man schlachtete, und Mosche nahm das Blut und tat davon an die Hörner des Altars ringsum mit seinem Finger und entsündigte den Altar; und das (übrige) Blut goß er an den Grund des Altars und heiligte ihn, um auf ihm Sühne zu erwirken.
Luther 1545 (Original):da schlachtet man es. Vnd Mose nam des bluts, vnd thets auff die hörner des Altars vmb her, mit seinem finger, vnd entsündigt den Altar, vnd gos das blut an des Altars boden, vnd weihet jn, das er jn versünet.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da schlachtete man es. Und Mose nahm des Bluts und tat's auf die Hörner des Altars umher mit seinem Finger und entsündigte den Altar; und goß das Blut an des Altars Boden und weihete ihn, daß er ihn versöhnete.
NeÜ 2016:Dann schlachtete Mose den Stier, nahm Blut von ihm und strich es mit dem Finger an die Hörner des Altars. Auf diese Weise entsündigte er den Altar. Den Rest des Blutes schüttete er am Fuß des Altars aus. Auf diese Weise erwirkte er Sühne für ihn und heiligte ihn.
Jantzen/Jettel 2016:Und er schlachtete ihn, und Mose nahm das Blut und tat [davon] mit seinem Finger an die Hörner des Altars ringsum und entsündigte den Altar. Und das Blut goss er an den Fuß des Altars und heiligte ihn, indem er Sühnung für ihn tat. a)
a) 3. Mose 4, 7 .25; 2. Mose 29, 10-12; Hesekiel 43, 20 .26; Hebräer 9, 21-23
English Standard Version 2001:And he killed it, and Moses took the blood, and with his finger put it on the horns of the altar around it and purified the altar and poured out the blood at the base of the altar and consecrated it to make atonement for it.
King James Version 1611:And he slew [it]; and Moses took the blood, and put [it] upon the horns of the altar round about with his finger, and purified the altar, and poured the blood at the bottom of the altar, and sanctified it, to make reconciliation upon it.