Josua 11, 20

Das Buch Josua (Jehoschua, Joschua,Jehoschua)

Kapitel: 11, Vers: 20

Josua 11, 19
Josua 11, 21

Luther 1984:So geschah es von dem HERRN, daß ihr Herz -a-verstockt wurde, im Kampf Israel zu begegnen, damit sie mit dem -b-Bann geschlagen würden und ihnen keine Gnade widerführe, sondern sie vertilgt würden, wie der HERR dem Mose geboten hatte. -a) 2. Mose 4, 21. b) 5. Mose 7, 2.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn vom HErrn geschah es, daß er ihr Herz zum Krieg mit den Israeliten verhärtete, damit der Bann an ihnen vollstreckt werden könnte, ohne daß ihnen Gnade gewährt würde, vielmehr damit sie ausgerottet würden, wie der HErr dem Mose geboten hatte.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn vom HERRN kam es-a-, daß sie ihr Herz verstockten-b-, (so daß es) zum Krieg mit Israel (kam), damit an ihnen der Bann vollstreckt würde, ohne daß ihnen Gnade widerführe, sondern daß sie vernichtet würden-c-, wie der HERR dem Mose befohlen hatte. -a) Richter 14, 4; 1. Samuel 2, 25; 2. Chronik 22, 7; Jesaja 14, 24. b) 2. Mose 14, 4.17; 5. Mose 2, 30. c) 2. Samuel 17, 14; Jesaja 34, 2.
Schlachter 1952:Denn es geschah von dem HERRN, daß ihr Herz verstockt wurde, mit den Kindern Israel zu streiten, auf daß an ihnen der Bann vollstreckt würde und ihnen keine Gnade widerführe, sondern daß sie vertilgt würden - wie der HERR dem Mose geboten hatte.
Zürcher 1931:Denn vom Herrn kam die Verstockung ihres Herzens, dass sie den Krieg mit Israel wollten, - auf dass man an ihnen den Bann vollstrecke und ihnen keine Gnade widerfahre, dass sie vielmehr vertilgt würden, wie der Herr dem Mose geboten hatte.
Luther 1912:Und das geschah also von dem Herrn, daß ihr Herz verstockt würde, mit Streit zu begegnen den Kindern Israel, auf daß sie verbannt würden und ihnen keine Gnade widerführe, a) sondern vertilgt würden, wie der Herr dem Mose geboten hatte. - a) 5. Mose 7, 2.
Buber-Rosenzweig 1929:Denn von IHM aus geschahs, ihr Herz zu bestärken dem Krieg entgegen mit Jissrael, damit es sie banne, ohne daß ihnen Begünstigung würde: ja, damit es sie vertilge, wie ER Mosche geboten hatte.
Tur-Sinai 1954:Denn von dem Ewigen war es (gefügt), ihr Herz zu festigen dem Kampf mit Jisraël entgegen, um sie zu bannen, daß ihnen keine Gnade würde, sondern sie zu vernichten, wie der Ewige Mosche geboten hatte.
Luther 1545 (Original):Vnd das geschach also von dem HERRN, das jr hertz verstockt würde, mit streit zu begegen den kindern Jsrael, Auff das sie verbannet würden, vnd jnen keine gnade widerfüre, sondern vertilget würden, wie der HERR Mose geboten hatte.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und das geschah also von dem HERRN, daß ihr Herz verstockt würde, mit Streit zu begegnen den Kindern Israel, auf daß sie verbannet würden, und ihnen keine Gnade widerführe, sondern vertilget würden, wie der HERR Mose geboten hatte.
NeÜ 2021:Jahwe hatte sie starrsinnig zum Krieg gegen Israel gemacht, damit er den Bann an ihnen vollstrecken konnte. Es sollte keine Gnade für sie geben. Israel musste sie vernichten, wie Jahwe es Mose befohlen hatte.
Jantzen/Jettel 2016:denn von a)JAHWEH war es, dass sie ihr Herz b)verhärteten zum Kampf mit Israel, damit sie verbannt würden, ohne dass ihnen Gunst widerführe, 1) sondern damit sie ausgetilgt würden, so wie JAHWEH Mose geboten hatte.
a) Herrn Richter 14, 4; 1. Samuel 2, 25; 1. Könige 12, 15; Jesaja 28, 29;
b) verstockt 2. Mose 10, 20 .27; 11, 10; 5. Mose 2, 30; Römer 9, 17-18
1) o.: dass man ihnen gnädig sei
English Standard Version 2001:For it was the LORD's doing to harden their hearts that they should come against Israel in battle, in order that they should be devoted to destruction and should receive no mercy but be destroyed, just as the LORD commanded Moses.
King James Version 1611:For it was of the LORD to harden their hearts, that they should come against Israel in battle, that he might destroy them utterly, [and] that they might have no favour, but that he might destroy them, as the LORD commanded Moses.




Predigten über Josua 11, 20
Sermon-Online